Aktuell von der Mitte bis in den Süden ausgreifender Schneefall

Aktuell überquert die Kaltfront von Tief Corinna Deutschland südostwärts. Am Frühen Morgen gab es in Nordrhein Westfalen ein wenig Schnee.

Im weiteren Verlauf verlagert sich das Schneefallgebiet von der Mitte in den Süden und erreicht am Abend den Alpenrand. Dabei ist verbreitet 1 bis 4 cm in den in Staulagen 4 – 8 cm Neuschnee möglich. In Lagen oberhalb 500 m hält sich häufig leichter Dauerfrost. Dabei besteht Glättegefahr.

In der Nacht zum Dienstag halten die Schneefälle am Alpenrand weiter an.

Dabei sind 5 – 10 cm, in Extremstaulagen bis 15 cm Neuschnee möglich. In der Nordosthälfte kommt es wiederholt zu Schneeregen-, Schnee- und Graupelschauern. In den Nordweststaulagen der nördlichen Mittelgebirge können dabei nochmals bis zu 5 cm Neuschnee fallen.

Bei verbreitet leichtem, im Süden mäßigen Frost muss überall mit Glätte gerechnet werden.

Am Dienstag kann es anfangs an den Alpen leicht schneien, sonst ist es zunächst meist wolkig und im Süden auch heiter und überwiegend trocken.
Im weiteren Tagesverlauf kommt in der Nordhälfte neuer Niederschlag auf, der in tiefen Lagen nur anfangs als Schnee oder Schneeregen fällt.

Die Temperatur steigt auf 0 bis 5 Grad, an der Nordsee lokal etwas darüber.

Aktuelle Wetterwarnungen 02-01-17  (Stand 8:00 Uhr) 

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2397 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.