Unwetter Archiv

Weiterhin Gefahr durch Glatteisregen und Schneeglätte, teils dichter Nebel möglich ! 08.01.2016

8. Januar 2017 Udo Karow 0

Warnung vor Eisregen und Eisglätte der Stufe “ ORANGE – markant “ ! Vorwarnungen vor Glätte durch Schnee, überfrierende Nässe und Schneematsch ! Warnung und Vorwarnung vor Sichtbehinderungen durch Nebel, zeitweise auch gefrierend ! Ausgegeben am 08.01.2017 um 12:00 Uhr, gültig bis zum 09.01.2017 um 12:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.   Die Wetterlage : Heute wird das Wetter über weite Teile Mitteleuropas durch das Hoch Angelika bestimmt. Dabei fliesst auf der Nordflanke von Angelika 1 milde Luft ostwärts während auf der Südflanke von Angelika 2 Kaltluft westwärts gelenkt wird. Die milde Luft hat auch abgeschwächt den Westen und Nordwesten Deutschlands erreicht wird aber nicht mehr weiter vorran kommen. Durch das Aufgleiten der Warmluft auf die Kaltluft kommt es weiterhin lokal zu Glatteisregen oder Glatteisnieseln. Vielerorts hat sich eine dichte Hochnebel- und Nebeldecke gebildet aus der es Sprühregen oder Schneegriesel gibt. Somit bleibt die Glättegefahr bestehen. Am Montag herrscht [weiterlesen]

Unwetter Archiv

Erst Schnee dann Glatteisregen ! Samstag teils erhebliche Glätte möglich ! 07.01.2017

6. Januar 2017 Udo Karow 0

Vorwarnung vor Glatteisregen und Glatteis der Stufe “ ROT “ für Niedersachsen, Schleswig Holstein, Nordrhein-Westfalen ! Vorwarnung vor Schneefall der Stufe “ ORANGE “ und Schneeglätte ! Ausgegeben am 06.01.2017 um 19:30 Uhr, gültig bis zum 07.01.2017 um 18:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.   Wetterlage : Die Wetterkarte für die kommende nacht zeigt ein kräftiges Hoch über Südostdeutschland. Von Nordwesten und Westen nähert sich ein Warmfront und erreicht die Küsten der Beneluxstaaten sowie die deutsche Bucht. Im Vorfeld liegt weiterhin die arktische Kaltluft die erneut für mäßigen bis strengen Frost sorgt. Hinter der Warmfront fliesst deutlich mildere Luft nach. Im Vorfeld der Warmfront kommt es überwiegend zu leichten teils auch mäßigen Schneefällen. Hinter der Front gehen diese in Glatteisregen über und es kommt zum gefährlichen Glatteis. Dieses kann im Nordwesten schon Samstagmorgen und am Vormittag sein. Am Samstag Mittag sehen wir die Warmfront bereits über der Mitte liegen. [weiterlesen]

Wettergefahren

Zunehmender Wind an der Nordsee ! Sturmgefahr ! 23.12.2016

23. Dezember 2016 Udo Karow 0

Warnung vor schweren Sturmböen der Stufe ROT für die friesischen Inseln und Helgoland ! Warnung vor Sturmböen entlang der Nordseeküste und den nördlichen Mittelgebirgen ! Vorwarnung vor möglichen Sturmböen ! Ausgegeben am 23.12.2016 um 15:00 Uhr, gültig bis zum 24.12.2016 um 12:00 Uhr, von Udo Karow aus der Vorhersageredaktion.   Die Wetterlage : Heute liegt Deutschland weiterhin unter dem Einfluss des Hoch Xander. Von Westen – Nordwest nähert sich das Frontensystem des Orkantief Antje. Dessen Kern liegt bei Island und bewegt sich bis Samstag nur wenig ostwärts. Durch zunehmende Druckunterschiede nimmt der Wind im Einflussbereich des Orkantiefs zu. Vor allem zwischen Island und Schottland ist voller Orkan zu erwarten mit hohen Wellen und Geschwindigkeiten von 120 bis 180 km/h. Warntituation : Vor allem über der Nordsee und der nördlichen deutschen Bucht sowie den friesischen Inseln und Helgoland sind heute Böen um 100 km/h möglich. An der Küste sind Böen mit [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Sonntag 24.01.16 (16:00 Uhr)

24. Januar 2016 Angelo D Alterio 0

Die Wetterlage stellt sich um, zwischen Hochdruck über Mittel- und Südeuropa und Tiefdruck über Nordeuropa liegen wir von nun an am Boden in einer West- bis Südwestströmung, in der Höhe Nordwestwind. Das bedeutet mildes und wechselhaftes Wetter für die kommenden Tage. Mal neblig-trüb, mal etwas Regen, mal Sonnenschein. Die Temperaturen steigen im Alpenvorland und am Oberrhein teilweise bis auf 10 Grad und darüber.Heute Nachmittag und am Abend weiten sich die leichten Regenfälle im Westen und in der Mitte des Landes allmählich südostwärts aus und erreichen abends auch den Süden und Osten Bayerns. Entlang der Donau und in einigen Tälern des ostbayerischen Berglandes herrscht stellenweise noch leichter Frost oder Bodenfrost, so dass der Regen dort gefrieren und zu Glatteis führen kann. Die Schneefallgrenze liegt zumeist oberhalb von 800 bis 1000m, im Bayerischen Wald vielleicht etwas niedriger.Der Wind weht in den Kamm- und Gipfellagen einiger Mittelgebirge und auf den Alpengipfeln in Böen [weiterlesen]