Wetter-Warnlagebericht

Die Unwetter sind nach Norden abgezogen. Heute wechselhaft und kühler

20. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Nachdem Thüringen und Sachsen Anhalt am gestrigen Freitag von heftigen Unwetter heimgesucht worden sind, geht es heute ruhiger am Himmel über Deutschland zu. Die Luftmassengrenze zieht weiter nach Polen, somit erreichen auch den Osten von Deutschland kühlere Luftmassen Warnlagebericht im Verlauf : Im Osten noch vereinzelt Schauer möglich, diese sind aber nicht mehr warnrelvant, im Tagesverlauf auch sonnige Abschnitte möglich. Wettergefahren sind heute nicht zu erwarten. Am Samstagvormittag ist es im Westen von Deutschland wechselnd wolkig, dort und zu den bayrischen Alpen hin gibt es mitunter etwas Regen. Im Osten noch vereinzelte Schauer. Später wird es freundlicher, die Wolken lockern zusehends auf. Lediglich an den Alpen kann es noch zeitweise regnen. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 19 Grad. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus West bis Südwest. In der Nacht zum Sonntag klart es größtenteils auf. Nur an den Alpen kann es anfangs noch ein wenig regnen. [weiterlesen]

Wettergefahren

Schwere Unwetter in Thüringen und Sachsen Anhalt

19. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Wir melden uns mit einem kurzem Update zurück, denn die Schweren Unwetter haben Sachsen Anhalt erreicht. Im Bereich Halle an der Saale muss mit extremen Wetterverhältnissen gerechnet werden. Nachdem einige Regionen in Thüringen schon von schweren Unwettern heimgesucht worden sind, zieht die Unwetterfront jetzt weiter nach Sachsen Anhalt. Es muss deshalb mit extremen Regenfällen, Großhagel und vielen Blitzen gerechnet werden. Wer das Haus nicht verlassen muss, sollte es nicht tun. Es besteht akute Überflutungsgefahr für die markierten Bereiche auf der Karte. Unwetter: Extreme Überflutungsgefahr durch starkes Gewitter, Hagel und Sturmböen möglich 6 km westlich von Röblingen am See wurde um 18:40 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 11 km/h nach Norden verlagert. Dabei sind Starkregen, örtlich auch Hagel mit 1-2cm Korngröße und Sturmböen möglich. Die Überflutungsgefahr ist sehr hoch. Mit 94 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des [weiterlesen]

Wetter News

Unwetter in Thüringen Extreme Überflutungsgefahr durch Gewitter mit Starkregen

19. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Immer mehr Gewitter bilden sich im Bereich Thüringen, es kommt zu heftigem Starkregen, Hagel und örtlichen Überflutungen – vor allem in der Region um Erfurt Unwetter: Extreme Überflutungsgefahr durch Gewitter mit Starkregen; kleinkörniger Hagel möglich. 10 km südwestlich von Saalfeld wurde um 16:20 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 38 km/h nach Nordwesten verlagert. Dabei ist kleinkörniger Hagel möglich. Die Überflutungsgefahr ist sehr hoch. Mit 112 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität sehr hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Königsee (16:20), Rottenbach (16:20), Stadtilm (16:34), Witzleben (16:38), Bösleben-Wüllersleben (16:44), Elleben (16:48), Arnstadt (16:50), Elxleben (16:50), Kirchheim (16:54), Ichtershausen (16:56), Neudietendorf (17:04), Erfurt (17:06) 3 km südwestlich von Rudolstadt wurde um 16:30 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 24 km/h nach Norden verlagert. Dabei ist kleinkörniger Hagel möglich. Die Überflutungsgefahr ist sehr hoch. Mit 25 [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Am Freitag erneut kräftige Gewitter und Starkregen mit Unwettergefahr

19. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Am Freitag verlagern sich die instabilen Luftmassen nur sehr langsam in Richtung Osten. Damit verbunden kommt es erneut zu kräftigen Gewittern und Starkregen, dabei besteht auch heute Unwettergefahr Heute besteht vor allem von Mecklenburg-Vorpommern über Thüringen bis nach Bayern Unwettergefahr. Die Warnlage im Verlauf : Im Tagesverlauf entstehen von Bayern über Thüringen, das westliche Sachsen, Sachsen-Anhalt, das östliche Niedersachsen bis nach Schleswig-Holstein heftige Schauer und Gewitter, wobei die Unwettergefahr durch Hagel und Starkregen recht hoch ist. Im äußersten Westen sind Gewitter mit Windböen eher die Ausnahme. In der Nacht zum Samstag kommt es in der Osthälfte noch zu schauerartigem Regen, der anfangs teils mit kräftigen Gewittern durchsetzt ist. Dabei lässt die Unwettergefahr aber deutlich nach.

Wetter News

Überflutungsgefahr durch Starkregen in der Region Salzgitter

18. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Die kräftigen Schauer und Gewitter sind mittlerweile auch in der Region Salzgitter angekommen. Es muss mit Verkehrsbehinderungen durch Aquaplaning gerechnet werden. Hinweis zu Sturzflut / Flash Flood Stufe Rot: In dieser Region besteht derzeit große Überflutungsgefahr durch starke Regenfälle. Dabei wurde In der letzten Stunde eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 51 l/m² in dem Gebiet registriert. Punktuell sind bis zu 67 l/m² Niederschlag gefallen. Es können gebietsweise Straßen und Ortschaften überflutet werden, Keller volllaufen und Bäche sowieso kleinere Flüsse stark anschwellen und Hochwasser führen. Im Gebirge sind vereinzelt Erdrutsche möglich. Bitte verfolgen Sie die Hinweise aufmerksam, denn bei anhaltenden und starken Regenfällen kann eine Verschärfung der Lage eintreten und eine Anhebung auf den Hinweis violett erfolgen! Hinweise: – Halten Sie sich von Bächen und Flüssen unbedingt fern – Fahren Sie nicht durch überflutete Straßen und Unterführungen – Durchqueren Sie wenn möglich auch nicht zu Fuß geflutete Straßen, schon geringe Wasserstände können [weiterlesen]

Wetter News

Aktuell Region Hannover Überflutungsgefahr durch Gewitter mit Starkregen

18. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Über Niedersachsen haben sich einige Starkregenzellen gebildet die örtlich auch unwetterartig ausfallen können. Derzeit vor allem in der Region Hannover muss mit kräftigem Niederschlag und Gewitter gerechnet werden. Unwetter: Überflutungsgefahr durch Gewitter mit Starkregen Region Hannover 5 km nordöstlich von Harsum wurde um 16:40 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 24 km/h nach Norden verlagert. Die Überflutungsgefahr ist hoch. Mit 18 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Lehrte (16:40), Sehnde (16:40), Arpke (16:48), Burgdorf (17:00), Altmerdingsen (17:12), Uetze (17:14), Hänigsen (17:16), Wathlingen (17:26) 5 km nordwestlich von Hildesheim wurde um 16:40 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 24 km/h nach Norden verlagert. Die Überflutungsgefahr ist hoch. Mit 14 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und [weiterlesen]

Unwetter Holzminden
Wetter News

Unwetterwarnung Landkreis Holzminden Starkregen und Gewitter

18. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

In Niedersachsen haben sich einige kräftige Gewitter gebildet, vor allem im Landkreis Holzminden und im Landkreis Göttingen können diese Gewitter auch unwetteratig ausfallen. Auch in den nächsten Stunden muss immer wieder mit zum Teil heftigen Gewittern und Starkregen gerechnet werden, die Kaltfront kommt langsam in Richtung Osten weiter. Unwetter: starkes Gewitter mit heftigem Starkregen; kleinkörniger Hagel möglich 6 km nördlich von Dassel wurde um 15:50 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 41 km/h nach Norden verlagert. Dabei ist kleinkörniger Hagel möglich. Mit 61 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Delligsen (15:50), Alfeld (15:54), Gronau (16:10), Elze (16:16), Nordstemmen (16:22), Sarstedt (16:34), Hannover (16:36), Hemmingen (16:36), Laatzen (16:36), Pattensen (16:36) Achtung: Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei Starkregen können besonders in tiefer gelegenen Regionen und Senken Straßen überschwemmt werden und Keller [weiterlesen]

Gewitter heute Nordhessen
Hessen

Unwetter: starkes Gewitter mit heftigem Starkregen Landkreis Kassel

18. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Aktuell hat sich eine kleine Gewitterlinie über dem Landkreis Kassel gebildet, in deren weiteren Verlauf kann es zu heftigen Gewittern und Starkregen kommen. Diese Gewitter ziehen weiter in Richtung Niedersachsen Landkreis Göttingen. 8 km nördlich von Fritzlar wurde um 14:40 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 33 km/h nach Nordosten verlagert. Mit 89 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Baunatal (14:40), Niedenstein (14:40), Zierenberg (14:52), Kassel (14:54), Vellmar (15:00), Calden (15:06), Espenau (15:06), Grebenstein (15:12), Immenhausen (15:14), Hofgeismar (15:18) Achtung: Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei Starkregen können besonders in tiefer gelegenen Regionen und Senken Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen. Bei starken Gewitterböen können nicht gesicherte Gegenstände umherfliegen, Äste abbrechen und auch Bäume entwurzelt werden. Beachten Sie auch unseren neuen Regionen Warnstatus ! Auch Nordhessen ist darin vertreten.

Wettergefahren

Erste Gewitter und Starkregen über NRW, Nordhessen und dem Saarland

18. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Die ersten Gewitter haben sich in NRW, Nordhessen und dem Saarland entwickelt. Im weiteren Verlauf rückt die Kaltfront weiter in Richtung Osten. Im Tagesverlauf muss auch in anderen Bundesländern mit örtlich Gewittern und Starkregen gerechnet werden. Dabei ist eine Unwettergefahr nicht auszuschließen. Aktuelle Gewitter in Hessen : 10 km südwestlich von Bad Wildungen wurde um 14:10 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 33 km/h nach Nordosten verlagert. Mit 13 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Bad Wildungen (14:10), Hemfurth-Edersee (14:10), Waldeck (14:14), Naumburg (14:28), Wolfhagen (14:42), Zierenberg (14:56) 8 km nordöstlich von Warburg wurde um 14:10 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 29 km/h nach Nordosten verlagert. Mit 3 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Am Donnerstag lokale Unwetter über Deutschland möglich

18. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Das Hoch Ursel, wird langsam aber sicher von einem Tiefdruckgebiet das aus Westen auf Deutschland übergreift abgedrängt. Im Tagesverlauf zieht eine Kaltfront über Deutschland, dabei sind kräftige Schauer und Gewitter möglich. Lokale Unwettergefahr nicht ausgeschlossen. Warnlage im Verlauf : Eine Kaltfront überquert heute den Nordwesten Deutschlands und verdrängt die schwül-warme Luftmasse allmählich nach Osten. Der Kaltfront vorlaufend bildet sich eine Konvergenzlinie, entlang der sich im Tagesverlauf zahlreiche teils heftige Schauer und Gewitter entwickeln können, dabei kann eine Unwettergefahr nicht ausgeschlossen werden. Am Donnerstagnachmittag entwickeln sich dann insbesondere von Schleswig-Holstein über Niedersachsen, das östliche Nordrhein-Westfalen und Hessen bis nach Baden-Württemberg und Bayern einzelne, teils starke Gewitter, die sich ostwärts ausbreiten. Dabei sind lokale Unwetter durch heftigen Starkregen und Hagel nicht ausgeschlossen. In Teilen Mecklenburg Vorpommerns, Brandenburgs und in Teilen Südostbayerns bleibt es wahrscheinlich noch trocken. Bitte nutzen sie auch unseren neuen Regionen Warnstatus auf unwetteralarm,com

Bayern

Am Donnerstag in Teilen von Bayern erhöhte Unwettergefahr

17. Mai 2017 Angelo D Alterio 0

Der heutige Mittwoch ist einer der ersten Sommertage in Bayern mit Temperaturen nahe der 30 Grad. Doch schon am Donnerstag kommt von Westen ein Tiefdruckgebiet mit Gewitter und Starkregen, lokal besteht Unwettergefahr Warnlage im Verlauf : Heute ist in Bayern und Franken viel Sonnenschein zu erwarten, nur ab und zu ziehen mal ein paar Schleierwolken über den Himmel. Lediglich an den östlichen Mittelgebirgen ist es zeitweise mal stärker bewölkt. Dort erwärmt sich die Luft auf 23, am Untermain auf bis zu 29 Grad. Wettergefahren sind am heutigen Mittwoch nicht zu erwarten. Am Donnerstag ist es von Oberfranken bis nach Niederbayern längere Zeit sonnig und noch überwiegend trocken. Im westlichen Franken und in Schwaben werden die Quellwolken am späteren Vormittag zahlreicher. Ab dem Nachmittag kommt es dort vom Bergland ausgehend zu Schauern und einzelnen Gewittern, zum Abend auch im westlichen Oberbayern. Lokal kann dabei unwetterartiger Starkregen auftreten. Auch in der Nacht zum [weiterlesen]