Unwetter Archiv

Wettertrend / Wettervorhersage für 19.02.14 – 25.02.14

18. Februar 2014 Udo Karow 0

Wettervorhersage für Mittwoch 19.02.2014 und Wettertrend für den Zeitraum 19.02.2014 – 25.02.2014 Wettervorhersage für Deutschland für Mittwoch 19.02.2014 Am Mittwoch ist es im Norden Deutschlands stark Bewölkt und es gibt immer wieder Niederschlag, die Temperaturen bewegen sich zwischen +7°C und +9°CIm Westen und der Mitte ist es unterschiedlich Bewölkt und es gibt vereinzelte Schauer. Die Temperaturen liegen zwischen +9°C und +10°C Der Süden Deutschlands ist am Mittwoch zweigeteilt, oberhalb einer Linie Stuttgart – Nürnberg ist es Heiter bis Wolkig und es bleibt weitgehend trocken , unterhalb dieser Linie ist es stark Bewölkt und es fällt teils länger anhaltender Regen, oberhalb 900m – 1000m Schnee. Die Temperaturen bewegen sich zwischen +8°C und +10°C. Im Osten ist es Heiter bis Wolkig und es bleibt trocken. Die Temperaturen liegen zwischen +9°C und +11°C. Der Wind weht schwach bis mäßig , an der Nordsee und im Bergland auch stark.In der Nacht zu Donnerstag ist es im Südwesten, Westen, Mitte, Norden, Osten Aufgelockert Bewölkt und es gibt vereinzelt Schauer. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen +2°C und +4°C.In Bayern ist es aufgelockert Bewölkt und es gibt immer wieder Schauer, diese Niederschläge fallen bis in die Tieflagen als Schnee. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen -1° und 0°C Trend vom 19.02.2014 – 25.02.2014 Im genannten Zeitraum wird Deutschland immer wieder von Tiefausläufern aus Westen gestreift. So das sich Sonnige und Trockene Abschnitte mit Bewölkten und Regnerischen Abschnitten abwechseln. Am schönsten [weiterlesen]

Unwetter Archiv

Wettervorhersage und Wettertrend 18.02.-24.02.14

17. Februar 2014 Udo Karow 0

Wettervorhersage für Dienstag 18.02.2014 und Wettertrend für den Zeitraum 18.02.2014 – 24.02.2014 Wettervorhersage für Deutschland für Dienstag 18.02.2014 Am Dienstag ist es nach Nebelauflösung meist Heiter bis Wolkig, gegen Nachmittag nimmt die Bewölkung zu und im Norden kann etwas Regen fallen. Die Temperaturen bewegen sich im Norden zwischen +8°C und +10°C, in der Mitte und im Osten zwischen +9°C und +10°C, im Westen zwischen +11° und +12°C sowie im Süden zwischen +12°C und +13°C. Der Wind weht schwach bis mässig , im Norden und Bergland auch böig Auffrischend. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden stark Bewölkt und es fällt Regen. Ansonsten ist es aufgelockert Bewölkt und nur im Westen gibt es ein paar vereinzelt Schauer. Die Temperaturen gehen in der Nacht auf 0°C – +4°C zurück Trend vom 18.02.2014 – 24.02.2014 Im genannten Zeitraum wird Deutschland immer wieder von Tiefausläufern aus Westen gestreift. So das sich Sonnige und Trockene Abschnitte mit Bewölkten und Regnerischen Abschnitten abwechseln. Am schönsten bleibt es im Süden. Die Schneefallgrenze schwankt im Gesamten Trendzeitraum zwischen 500 m und 800 m. Der Wind weht im Trendzeitraum schwach bis mäßig, auf den Bergen und an der Küste können auch stürmische Böen dabei sein. Die Temperaturen bewegen sich im Trendzeitraum am Tag zwischen +6°C und +13°C und Nachts zwischen -3° und +4°C. Weitere Aussichten: In der letzte Februarwoche setzt sich nach derzeitiger Kartenlage die recht freundliche [weiterlesen]

Unwetter Archiv

Wettervorhersage für Montag 17.02.2014 und Wettertrend für den Zeitraum 17.02.2014 – 23.02.2014

16. Februar 2014 Udo Karow 0

Wettervorhersage für Montag 17.02.2014 und Wettertrend für den Zeitraum 17.02.2014 – 23.02.2014 Wettervorhersage für Deutschland für Montag 17.02.2014 Am Montag ist es Deutschlandweit Heiter bis Wolkig. Am Schwarzwald können sich aber noch dichtere Wolke halten. Im Norden kann der Wind noch böig auffrischen, ansonsten weht er schwach bis mäßig. Die Temperaturen liegen im Westen bei +10°C bis +11°C, in der Mitte, Süden und Osten bei +9°C bis +10°C und im Norden bei +7° bis +8°C Trend vom 17.02.2014 – 23.02.2014 Im genannten Zeitraum wird Deutschland immer wieder von Tiefausläufern aus Westen gestreift. So das sich Sonnige und Trockene Abschnitte mit Bewölkten und Regnerischen Abschnitten abwechseln. Am schönsten bleibt es im Süden. Die Schneefallgrenze schwankt im Gesamten Trendzeitraum zwischen 500 m und 800 m. Der Wind weht im Trendzeitraum schwach bis mäßig, auf den Bergen und an der Küste können auch stürmische Böen dabei sein. Die Temperaturen bewegen sich im Trendzeitraum am Tag zwischen +6°C und +13°C und Nachts zwischen -3° und +4°C. Weitere Aussichten: In der letzte Februarwoche könnte sich ein Hoch etablieren, wo uns dann sonniges Wetter beschert, das Temperaturniveau würde im frühlingshaften Bereich zu finden sein (+10°C – +15°C), Nachts leichter Frost um -3°C. Ein Wintereinbruch ist bis Ende der Modellreihe nicht in Sicht. Wir bitten aber zu bedenken , das der Winter noch keinesfalls abzuschreiben ist auch wenn es für einen Wintereinbruch aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit zunehmend [weiterlesen]

Unwetter Archiv

+++ Stürmischer Samstag +++

14. Februar 2014 Udo Karow 0

Entschuldigung für die kleine Verspätung im Voraus. Morgen erwartet uns wohl eher ein besonders warmer Apriltag. Ein Tief zieht von Süd- West nach Nord- Ost und streift dabei die westlichen Landesteile. Neben Schauern erwarten uns vor allem an den Küsten und auf dem Harz Böen um die 100km/h. Im Landesinneren (NRW, Schleswig Holstein, Niedersachsen, Teilen Thüringens, Ostsachsens, dem Schwarzwald und dem Alpenvorland) werden Windgeschwindigkeiten von 75- 90km/h erreicht. Im restlichen Land, besonders der gelben Bereiche ist mit steifen Winden mit Böen bis zu 60km/h zu rechnen. Das dazu, Euer Team von UAD =)

Unwetter Archiv

+++ Vorwarnung vor Sturm/Orkan +++

14. Februar 2014 Udo Karow 0

+++ Vorwarnung vor Sturm/Orkan +++ Bereits am späten Abend und in der Nacht zum Samstag frischt der Wind aus südlicher Richtung im Westen und Nordwesten deutlich auf. Dort können am späten Abend schon die ersten Sturmböen auftreten. Betroffen davon sein, wird vermutlich komplett Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Westniedersachsen in etwa bis Hannover und das westliche Nordrhein-Westfalen etwa einer Linie Bielefeld – Köln. Am Samstag wird es zunehmend stürmischer mit Böen zwischen 75 und 90 km/h im Tiefland. An der Nordsee muss mit schweren Sturmböen um 100 km/h gerechnet werden. Auch im höheren Bergland und den östlichen Mittelgebirgen sind Sturmböen sehr wahrscheinlich. In exponierten Gipfellagen sind sogar schwere Sturmböen bis Orkanböen möglich. In den Alpen tritt Föhnsturm auf, der auf den Gipfeln Orkanstärke erreichen kann. Die Akutwarnkarte hierzu wird heute Abend gegen 21:00 Uhr hier auf Unwetteralarm Deutschland zu finden sein.

Unwetter Archiv

++++ Update Sturm/Orkan – Akutwarnung für Bayern ++++

13. Februar 2014 Udo Karow 0

Die Ausläufer des Tiefs haben Bayern erreicht. Das Starkwindfeld dieses Tiefs dürfte gegen 16:00 / 17:00 in Bayern eintreffen und Bayern von West nach Ost überqueren. Die Windgeschwindigkeiten liegen im Flachland zwischen 70 und 90, in den Höhenlagen zwischen 100 und 120 km/h – Höhere Böen können sowohl im Flachland als auch in den Hochlagen nicht ausgeschlossen werden.In Hessen gibt es zurzeit starke Regenfälle die in den Höhenlagen (ab 400 Meter) auch in Schnee übergehen. Auch der Wind wird gegen Abend in Hessen noch aufleben um 60 km/h (Bft 7), im Hessischen Bergland auch Sturmböen um 75 km/h (Bft 8-9) aus Südwest. In Rheinland Pfalz sind am späten Nachmittag und zum Abend auch kurze Gewitter möglich. Passt auf Euch auf. (c) Unwetteralarm Deutschland

Unwetter Archiv

+++ Akutwarnung vor Sturm/Orkan in Baden-Württemberg +++

13. Februar 2014 Udo Karow 0

Wir melden uns nun mit der Akutwarnkarte vor Sturm/Orkan zurück. In den nächsten Stunden nimmt der Wind in den von uns vorgewarnten Gebieten deutlich zu. In Baden-Württemberg geht es bereits los mit ersten Sturmböen. Ab ca. 14 Uhr muss man sich auch in Bayern und Ostdeutschland auf Sturmstärke einstellen. Dabei werden in den Tieflagen Böen zwischen 70 und 90 km/h erreicht, lokal auch über 100 km/h nicht ausgeschlossen. In den Höhenlagen muss mit Böen zwischen 100 und 120 km/h gerechnet werden, vereinzelt auch darüber möglich. Vermeidet in dem Warnbereich und /-zeitraum unbedingt den Aufenthalt in Wäldern – hier besteht Gefahr von Astbruch! Wir melden uns zeitnah mit einem Update der Akutwarnungen! Euer Team von Unwetteralarm Deutschland

Unwetter Archiv

++++ Update Vorwarnung vor Sturm / Orkan – Akutwarnung Sturm / Orkan für Donnerstag 13.02.2014 ++++

13. Februar 2014 Udo Karow 0

Guten morgen aufgrund der zu erwartenden heutigen Wetterlage, hat ein teil unseres Warnteams heute Urlaub genommen um für Euch zeitnah warnen zu können,sowie Euch über den Verlauf des Tiefs auf den laufenden zu halten. Schwerpunkt des Sturmes ist heute Baden-Württemberg, Bayern, Teile des Saarlandes , Teile Hessens und grosse Teile von Ostdeutschland. Die ersten Akutwarnung von heute betrifft den Schwarzwald wo etwa ab 10:00 / 11:00 Böen zwischen 90 km/h und 110 km/h sowie in den Hochlagen des Schwarzwaldes Orkanböen zwischen 120 km/h und 140 km/h auftreten können, diese Flauen bis zum späten Mittag vorübergehend ab, bevor aus Frankreich ein kleines aber kräftiges Tief auf Baden-Würrtemberg übergreift , dieses Tief überquert Deutschland in Nordöstlicher Richtung. Mit Durchgang des Tiefs sind auch kurz Graupelgewitter möglich. Die Windböen liegen in den Tieflagen zwischen 70 km/h und 90 km/h , in freien lagen können auch 100 km/h – 110 km/h erreicht werden. In den Höhenlagen liegen die spitzen zwischen 100 km/h und 120 km/h , örtlich stärkere Böen sind möglich.In Baden-Württemberg und Bayern sind auch kleinräumige Tornandos nicht ganz ausgeschlossen. Akutwarnungen erfolgen Zeitnah. Kommt gut durch den Tag und passt auf Euch auf.

Unwetter Archiv

+++ Vorwarnung für Donnerstag den 13. Februar 2014+++

12. Februar 2014 Udo Karow 0

Windig wird es am Donnerstag in Bayern und Baden Württemberg, dort gibt es stürmischen Wind mit Böen bis zu 70km/h. An den Auslegern der Alpen werden Böen mit bis zu 80km/h erreicht. Ebenso windig wird es im Erzgebirgsraum und an dem Küstenland, wobei direkt an der Küste eine steife Briese mit Geschwindigkeiten bis zu 80km/h erreicht werden. Auf dem Harz werden orkanartige Böen bis zu 110km/h erreicht. In der Nacht kann es zu dem im Norden zu leichten Gewittern kommen, im tagesverlauf ziehen von Westen (Frankreich) her neue Gewitter auf und dabei ist auch mit Starkregen, oder Graupelschauern zu rechnen. Die Lage schätzen wir als brisant ein, wir informieren euch umgehend bei gefährlicheren Entwicklungen.