Unwetter Spezial

Paul die kleine Gewitterzelle als Kissen?

28. Juni 2014 Angelo D Alterio 0

Einige von euch,haben schon Bekanntschaft mit unserer kleinen Gewitterzelle Paul gemacht. Bis jetzt gab es Paul nur als virtuelle Paint Figur.  Deshalb haben wir uns entschlossen, einen Prototypen von Paul ins Leben zu rufen. Paul ist keine Massenproduktion, sondern wird in Handarbeit erstellt. Jeder Paul ist einzigartig und gibt es immer nur einmal. Wir wollen euch die Möglichkeit geben, einen exklusiven Paul zu erwerben. Da es aber wie schon angesprochen Handarbeit ist und auch bleiben soll, könnte es je nach Anzahl der Bestellungen zu Verzögerungen kommen. Um überhaupt zu wissen,wer Interesse an einem echten Paul hat, solltet ihr euer Interesse per E-Mail bekunden. Jeder der uns eine E-Mail schickt kommt automatisch in eine Warteliste und sobald dein Paul erstellt ist, bekommst du von uns eine Antwort. Einen Preis für Paul haben wir noch nicht,denn es kommt wirklich darauf an, wer alles einen Paul möchte. Paul wird nicht Industriell gefertigt sondern Handarbeit Made in Deutschland. (PS auf dem Bild seht ihr Paul mit seinem Papa) Erhältlich voraussichtlich ab Ende Juli Paul wird auch nicht mehr,wie 10 Euro kosten Interessenten schreiben uns eine kurze Mail an: paul@unwetteralarm.com

Unwetter Spezial

Vorabinformation Schwergewitter mit Hagel und Starkregen.

22. Mai 2014 Angelo D Alterio 0

Auch der Deutsche Wetterdienst in Offenbach hat soeben eine Vorwarnung vor Gewitter mit Unwetter aktiviert. Welche Bundesländer,Landkreise und Kreisfreie Städte betroffen sein könnten,lest ihr hier in einer Kurzinfo. VORABINFORMATION UNWETTER vor SCHWEREM GEWITTER Baden-Württemberg  für die Kreise: Alb-Donau-Kreis und Stadt Ulm, Bodenseekreis, Enzkreis und Stadt Pforzheim, Hohenlohekreis, Kreis Biberach, Kreis Breisgau-Hochschwarzwald und Stadt Freiburg, Kreis Böblingen, Kreis Calw, Kreis Emmendingen, Kreis Esslingen, Kreis Freudenstadt, Kreis Göppingen, Kreis Heidenheim, Kreis Konstanz, Kreis Ludwigsburg, Kreis Lörrach, Kreis Rastatt, Kreis Ravensburg, Kreis Reutlingen, Kreis Rottweil, Kreis Schwäbisch Hall, Kreis Sigmaringen, Kreis Tuttlingen, Kreis Tübingen, Kreis Waldshut, Kreis und Stadt Heilbronn, Kreis und Stadt Karlsruhe, Main-Tauber-Kreis, Neckar-Odenwald-Kreis, Ortenaukreis, Ostalbkreis, Rems-Murr-Kreis, Rhein-Neckar-Kreis und Stadt Heidelberg, Schwarzwald-Baar-Kreis, Stadt Baden-Baden, Stadt Mannheim, Stadt Stuttgart, Zollernalbkreis   VORABINFORMATION UNWETTER vor SCHWEREM GEWITTER Rheinland-Pfalz/Saarland für die Kreise: Donnersbergkreis, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Kreis Ahrweiler, Kreis Altenkirchen, Kreis Alzey-Worms, Kreis Bad Dürkheim, Kreis Bad Kreuznach, Kreis Bernkastel-Wittlich, Kreis Birkenfeld, Kreis Cochem-Zell, Kreis Germersheim, Kreis Kusel, Kreis Mainz-Bingen und Stadt Mainz, Kreis Mayen-Koblenz, Kreis Merzig-Wadern, Kreis Neunkirchen, Kreis Neuwied, Kreis Saarlouis, Kreis St. Wendel, Kreis Südliche Weinstraße, Kreis Südwestpfalz und Stadt Pirmasens, Kreis Trier-Saarburg und Stadt Trier, Kreis Vulkaneifel, Kreis und Stadt Kaiserslautern, Regionalverband Saarbrücken, Rhein-Hunsrück-Kreis, Rhein-Lahn-Kreis, Rhein-Pfalz-Kreis und Stadt Ludwigshafen, Saarpfalz-Kreis, Stadt Frankenthal, Stadt Koblenz, Stadt Landau in der Pfalz, Stadt Neustadt an der Weinstraße, Stadt Speyer, Stadt Worms, Stadt Zweibrücken, Westerwaldkreis VORABINFORMATION UNWETTER vor SCHWEREM GEWITTER Hessen ür die Kreise: Hochtaunuskreis, [weiterlesen]

Unwetter Spezial

Aktuelle Wetterlage am 18.05.14 in Deutschland

18. Mai 2014 Angelo D Alterio 0

Ein Blick auf das aktuelle Satellitenbild verrät uns die derzeitige Situation. Das ehemalige Unwettertief das über Südosteuropa für Unwetter und schwere Überschwemmungen sorgte zieht unter Abschwächung weiter nordwestwärts und hat nun auch Ostdeutschland erfasst. Hier sind in den nächsten Stunden kräftige Niederschläge zu erwarten. GFS rechnet bis Montag 00 UTC ( + 2 h ) Mengen von 20 bis 30 Liter zu den bisher gefallenen Mengen. Zudem kann auch ein eingelagertes Gewitter nicht ausgeschlossen werden. Im Erzgebirge kommt es aufgrund einer nördlichen Anströmung zu Stauniederschlägen. Im Nordwesten und Westen rechnet GFS Energie in Form von Cape mit Mengen von 100 bis 400 j/kg und einem Lifted Index von -1 bis -2 K. Dazu wird ein KO-Index von 0 bis -3 K gerechnet was hier ein Zeichen für Instabilität und Energie ist. Allerdings wird nur wenig Hebung gerechnet so das es sollte es zur Auslösung kommen eher die Mittelgebirge betrifft. Dennoch kann somit in den genannten Gebieten ein Gewitter nicht ausgeschlossen werden. Hierbei kann es dann örtlich zu Starkregen kommen. Der sich bildene Trog über Westeuropa wird Deutschland ab Montag mit einer warmen südlichen Strömungskomponente beeinflussen. Dadurch werden sehr warme Luftmassen zu uns geführt was dementsprechende sommerliche Temperaturen möglich macht. Jedoch zeigen die Modelle auch ein zunehmendes Gewitterrisiko. dabei sollte in der Westhälfte vor allem der Mittwoch im Auge behalten werden. Nach derzeitigen Berechnungen werden teils kräftige Hebungsgebiete in starker Instabilität [weiterlesen]

Unwetter Spezial

Ruhiges Hochdruckwetter in Deutschland

3. Mai 2014 Angelo D Alterio 0

Die Unwetterlage ist erst einmal vorbei und es erfreut uns ruhiges Hochdruckwetter. Die Position des Hochs hat jedoch auch einen kleinen Beigeschmack. Es ist deutlich kühler geworden. Der Grund dafür ist, das das Hoch Kaltluft an seiner Ostflanke zu uns transportiert. Ein Tiefdruckgebiet wird heute im Mittelmeerraum für teils kräftige Gewitter mit Unwettergefahr sorgen. Die Grenze zwischen kühler und warmer Luft liegt über dem Alpenraum was aktuell im Südosten an den Alpen für Regen sorgt. In der Nacht wird es dann unangenehm. Es wird einigerorts zu Bodenfrost oder sogar zu Luftfrost kommen. Es werden Temperaturen von +2 bis -2 Grad gerechnet.Der Wind spielt keine große Rolle. In den nächsten Tagen wird der Hochdruckeinfluss stabil bleiben. Daher ist keine neuerliche warnwürdige Wetterlage zu erwarten.Ab kommender Woche wird es wieder wärmer aber auch wechselhafter.

Unwetter Spezial

Warnlagebericht für Freitag den 02.05.14

2. Mai 2014 Angelo D Alterio 0

Die derzeitige unwetterträchtige Gewitterlage geht allmählich zu Ende. Durch ein Hoch und einem Höhenrücken im Westen drehte die Strömung auf Nord und führt nun deutlich kühlere Luft zu uns. Im Süden dagegen können nochmals kräftige Schauer und Gewitter auftreten. Hierbei kann es lokal nochmal für Unwetter durch Starkregen reichen. Das bedeutet das in den nächsten Tagen keine größere Gewitter- oder Unwetterlage zu erwarten ist. Von Bayern bis nach Baden Württemberg treten heute erneut kräftige Schauer und Gewitter auf. Dabei kommt es erneut zu Starkregen der bis in den Unwetterbereich gehen kann. Im Südosten kann sogar größerer Hagel auftreten.Die Wetterkarte für die Grosswetterlage zeigt das Geschehen. Lila zeigt die makierte Höhenrückenachse im Westen. Davor herrscht eine nördliche Strömung die die kühlere Luft mitbringt. Der Süden wird noch von einem Tief mit Kern über Italien beeinflusst was dort nochmals zu kräftigen Schauern und Gewitter führt. In den nächsten Tagen bleibt uns das hochdrucklastige Wetter erhalten was zur Stabilisierung der Luftmassen führt und erneute Schauer und Gewitter eher verhindert. Allerdings wird es auch deutlich kühler. Nachts kann es örtlich Boden- oder auch Luftfrost geben.