Unwetter Spezial

Am Sonntag örtlich kräftige Gewitter möglich

1. September 2016 Angelo D Alterio 0

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Das Wochenende wird durchwachsen mit örtlichen Schauern, vor allem am Sonntag steigt das Gewitterrisiko wieder an. In einem Streifen von NRW bis in die Mitte muss mit örtlich kräftigen Gewittern gerechnet werden. Das HD Modell hat diese Anzeichen schon seit gestern auf dem Schirm. Wo es aber genau am Sonntag gewittern wird, lässt sich bis dato natürlich noch nicht sagen. Wir bleiben  für euch am Ball 🙂 Kachelmannwetter HD Modell Signifikante Wetter für Sonntag 13:00 Uhr (Prognose)

Unwetter Spezial

Achtung: Extreme Überflutungsgefahr durch Starkregen! Nordhessen

28. August 2016 Angelo D Alterio 0

Achtung: Extreme Überflutungsgefahr durch Starkregen! – Ausgabe: 17:39 Uhr Hinweis zu Sturzflut / Flash Flood der höchsten Stufe: In dieser Region besteht derzeit extreme Überflutungsgefahr durch heftige Regenfälle. Dabei wurde In der letzten Stunde eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 52 l/m² in dem Gebiet registriert. Punktuell sind bis zu 91 l/m² Niederschlag gefallen. Betroffene Orte: Baunatal, Breuna, Calden, Martinhagen, Naumburg, Volkmarsen, Wolfhagen, Zierenberg Es können großflächig Straßen und Ortschaften überflutet werden, verbreitet Keller volllaufen und Bäche sowieso kleinere Flüsse extrem anschwellen und starkes Hochwasser führen. In kurzer Zeit kann der Wasserstand um mehrere Meter ansteigen und aus kleinen Bächen reißende Ströme machen. Die Infrastrktur kann zusamenbrechen und Ortschaften können im Extremfall von der Außenwelt abgeschnitten werden. Im Gebrige sind Erdrutsche möglich. Hinweise: – Halten Sie sich von Bächen und Flüssen unbedingt fern – Fahren Sie nicht durch überflutete Straßen und Unterführungen – Durchqueren Sie wenn möglich auch nicht zu Fuß geflutete Straßen, schon geringe Wasserstände können bei hoher Strömungsgeschwindigkeit Menschen mitreißen – Gehen Sie bei Wassereinbruch nicht in den Keller – Suchen Sie höher gelegene Bereiche/Etagen auf, wenn Wasserstände von Bächen und Flüssen stark ansteigen

Unwetter Spezial

Große Überflutungsgefahr durch Starkregen im Süden von Deutschland

5. August 2016 Angelo D Alterio 0

Große Überflutungsgefahr durch Starkregen. In den letzten 24 Stunden wurde eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 72 l/m² in dem Gebiet registriert. Punktuell sind bis zu 112 l/m² Niederschlag gefallen.  Betroffene Orte: Alpbach, Altenmarkt, Antdorf, Aschau im Chiemgau, Bad Feilnbach, Bad Heilbrunn, Bad Häring, Bad Tölz, Bad Wiessee, Bayrischzell, Benediktbeuern, Bichl, Brannenburg, Brixen im Thale, Ebbs, Eglfing, Ettal, Farchant, Fischbachau, Flintsbach, Frasdorf, Gaißach, Garmisch-Partenkirchen, Gmund am Tegernsee, Greiling, Großweil, Habach, Hausham, Hopfgarten im Brixental, Huglfing, Iffeldorf, Jachenau, Jenbach, Kiefersfelden, Kochel, Kreut, Krün, Kufstein, Königsdorf, Lenggries, Leutasch, Miesbach, Mittenwald, Murnau am Staffelsee, Neubeuern, Nußdorf am Inn, Oberaudorf, Oberhausen, Obersöchering, Ohlstadt, Penzberg, Pertisau, Polling, Raubling, Reichersbeuern, Riegsee, Rohrdorf, Rottach-Egern, Sachsenkam, Samerberg, Schlehdorf, Schliersee, Schwaigen, Seehausen am Staffelsee, Seeshaupt, Sindelsdorf, Spatzenhausen, Steinberg am Rofan, Tegernsee, Uffing, Waakirchen, Wackersberg, Wallgau, Warngau, Westendorf, Wörgl Beachten Sie bitte, dass ein Gebiet weiterhin orange, rot oder violett eingefärbt sein kann, wenn Niederschlag bereits vor einigen Stunden abgezogen ist. Unsere Hinweise bleiben je nach Niederschlagsereignis länger erhalten, da es an Bächen und Flüssen auch verzögert zu Blitzfluten kommen kann.

Unwetter Spezial

Mäßige Überflutungsgefahr durch Starkregen in Bayern

14. Juli 2016 Angelo D Alterio 0

Mäßige Überflutungsgefahr durch Starkregen. Landkreis Kelheim, Pfaffenhofen am Inn und Freising Mäßige Überflutungsgefahr durch Starkregen. In den letzten 24 Stunden wurde eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 64 l/m² in dem Gebiet registriert. Punktuell sind bis zu 90 l/m² Niederschlag gefallen. Betroffene Orte: Abensberg, Aiglsbach, Allershausen, Attenhofen, Attenkirchen, Au in der Hallertau, Baar-Ebenhausen, Biburg, Elsendorf, Ernsgaden, Fahrenzhausen, Freising, Geisenfeld, Haag an der Amper, Hallbergmoos, Hettenshausen, Hohenkammer, Hörgertshausen, Ilmmünster, Ingolstadt, Jetzendorf, Karlskron, Kirchdorf, Kirchdorf, Langenbach, Mainburg, Manching, Markt Indersdorf, Marzling, Münchsmünster, Nandlstadt, Neustadt an der Donau, Paunzhausen, Petershausen, Pfaffenhofen an der Ilm, Pörnbach, Reichertshofen, Rudelzhausen, Röhrmoos, Scheyern, Schweitenkirchen, Siegenburg, Train, Vierkirchen, Vohburg an der Donau, Weichs, Wolfersdorf, Wolnzach, Zolling Beachten Sie bitte, dass ein Gebiet weiterhin orange, rot oder violett eingefärbt sein kann, wenn Niederschlag bereits vor einigen Stunden abgezogen ist. Unsere Hinweise bleiben je nach Niederschlagsereignis länger erhalten, da es an Bächen und Flüssen auch verzögert zu Blitzfluten kommen kann.

Unwetter Spezial

Große Überflutungsgefahr durch Starkregen im Süden von Deutschland

12. Juli 2016 Angelo D Alterio 0

Große Überflutungsgefahr durch Starkregen im Süden von Deutschland  Große Überflutungsgefahr durch Starkregen. In den letzten 24 Stunden wurde eine durchschnittliche Niederschlagsmenge von 72 l/m² in dem Gebiet registriert. Punktuell sind bis zu 112 l/m² Niederschlag gefallen. Betroffene Orte: Bad Kohlgrub, Bernbeuren, Breitenwang, Böbing, Eglfing, Ettal, Farchant, Füssen, Garmisch-Partenkirchen, Grainau, Grän, Görisried, Halblech, Hohenschwangau, Hopferau, Imst, Lechbruck, Lengenwang, Lermoos, Leutasch, Murnau am Staffelsee, Nesselwang, Oberammergau, Pfronten, Prem, Reutte, Rottenbuch, Rückholz, Saulgrub, Schwaigen, Schwangau, Seefeld in Tirol, Seeg, Seehausen am Staffelsee, Spatzenhausen, Steingaden, Stötten am Auerberg, Tannheim, Telfs, Uffing, Unterammergau, Wildsteig

Unwetter Spezial

Ergiebige Regenfälle in Süddeutschland erwartet ! Vorwarnung vor Dauerregen ! 11.07.2016

11. Juli 2016 Udo Karow 1

Vorwarnung vor ergiebigen Dauerregen der Stufe “ ROT “ ! Ausgegeben am 11.07.2016 um 12:00 Uhr, gültig bis zum 13.07.2016 um 10:00 Uhr, von Udo Karow Vorhersageredaktion !   Nach den heutigen lokalen Gewittern stellt sich eine Dauerregenlage ein. Die hochaufgelössten HD-Modelle rechnen im Süden Regenmengen von 50 bis 80 Liter bis Mittwoch 00 Uhr lokal sogar darüber. Somit kann es dementsprechend zu Überflutungen kommen. Betroffen wird der Süden Bayerns und der Südwesten von Baden Württemberg sein.

Unwetter Spezial

Am Dienstag im Norden und Nordosten erneut Gewitter möglich

4. Juli 2016 Angelo D Alterio 0

Fast 2 Tage ohne Gewitter, das geht ja überhaupt nicht. Deshalb kündigen wir für den kommenden Dienstagnachmittag die nächsten Gewitter im Norden und Nordosten an. Ab dem Nachmittag kann es lokal zu kräftigen Gewittern mit kleinem Hagel un Sturmböen kommen. Dazu die aktuelle Modellrechnung für 16.00 Uhr. Am Mittwochmorgen deutet sich eine Sturmlage im Nordosten an, die wohl schon mit kräftigen Böen in der Nacht beginnt um am Mittwochmorgen seinen Höhepunkt findet. Ein Tiefdruckgebiet zieht am Dienstag über die Nordsee hinweg Richtung Dänemark und am Mittwochmorgen weiter zur Ostsee. An der Südseite des Tiefs bildet sich ein Sturmfeld aus, das besonders die Ostseeküste erfassen könnte. Aber auch sonst wird es im Norden und Osten teilweise sehr windig mit stürmischen Böen!Bis Mittwoch früh zieht das Sturmfeld über Schleswig-Holstein hinweg zur Ostsee und wird hier an der Küste wohl die stärksten Böen bringen. Wie die folgende Karte der Windböen für Mittwoch 06 Uhr zeigt, sind durchaus um 100 km/h aus Nordwest möglich. Möglicher Sturm am Mittwoch in der Früh

Unwetter Spezial

Am Donnerstag im Süden von Bayern erneut Gewitter möglich

28. Juni 2016 Angelo D Alterio 0

Nachdem wir jetzt ein paar Tage Gewitter und Unwetterpause genießen konnten, zeigen die Modelle für den kommenden Donnerstag erneut eine leichte Gewitteraktivität im Süden von Bayern. Auch eine mögliche Dauerregenlage am Alpenrand ist möglich. Das schwache Hochdruckgebiet XAVER liegt am Dienstag mit seinem Zentrum noch bei Österreich und schwächt sich weiter ab. Tiefausläufer können vom Nordatlantik her übergreifen, dessen Wetteraktivität aber durch die Nähe zum Hoch gebremst wird. Wie so oft in den vergangenen Wochen herrscht aufgrund geringer Luftdruckgegensätze kaum nennenswerter Wind. Im Tagesverlauf des Donnerstages, können sich erneut kräftige Gewitter mit Starkregen und Hagel entwickeln. Anbei noch die aktuelle Modellrechnung für den 30.06.16 gegen 11.00 Uhr. Weitere Warnungen werden bei Bedarf zeitnahe ausgegeben.  

Unwetter Spezial

Südwestlich von Zeitz extreme Überflutungsgefahr durch starkes Gewitter

25. Juni 2016 Angelo D Alterio 0

Unwetter: Extreme Überflutungsgefahr durch starkes Gewitter; Hagel und schwere Sturmböen möglich 5 km südwestlich von Zeitz wurde um 16:55 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 44 km/h nach Nordosten verlagert. Dabei sind Starkregen, örtlich auch Hagel mit 1-2cm Korngröße und schwere Sturmböen möglich. Die Überflutungsgefahr ist sehr hoch. Mit 77 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Zeitz (16:55), Hohenmölsen (16:59), Groitzsch (17:05), Zwenkau (17:17), Markranstädt (17:23), Markkleeberg (17:27), Leipzig (17:35), Taucha (17:41) Schwerpunkt aktuell: 5 km südwestlich von Zeitz Mögliche Windböen: 90 km/h Hagelgröße: 1-2cm Zugrichtung: Nord-Nordost Zuggeschwindigkeit: 44 km/h

Unwetter Spezial

Am Freitagabend auch in NRW unwetterartige Gewitter möglich

22. Juni 2016 Angelo D Alterio 0

Nachdem wir jetzt ein paar Tage die „Unwetterpause“ genießen konnten, bahnt sich zum Wochenende eine erneute Unwetterlage durch heftige Gewitter an.Die eingeflossene feuchte und nur mäßig warme Luft gelangt zunehmend unter schwachen Hochdruckeinfluss. Im Norden und Osten wirkt sich am Mittwoch noch höhenkalte Luft mit einigen Schauern aus. Schwülwarme Luft erreicht bereits den äußersten Südwesten und Westen. Hochsommerlich warme bis heiße Luft setzt sich zum Donnerstag bei uns durch. Allerdings wird die Luft auch wieder zunehmend energiereich und schwül, sodass bis zum Wochenende wieder verbreitet heftige Gewitter auftreten, so eben auch in Nordrhein Westfalen. Schon am morgigen Donnerstag müssen wir im äußersten Westen mit markanten Gewittern rechnen, die dann örtlich mit Starkregen Sturmböen und Hagel einhergehen. Am Freitag wird sich die Lage dann noch einmal verschärfen, wobei man heute nicht sagen kann wo genau die Gewitterzellen ihre Energie abladen werden. Fakt ist aber, die Unwettergefahr ist am Freitag und Samstag am höchsten, danach wird es dann wohl wieder ruhiger am Himmel. Anbei zwei Modellrechnungen des Schweizer und dem deutschen Modell von 20.00 Uhr

1 2 3 4 5 23