Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Samstag,den 27.06.15

27. Juni 2015 Angelo D Alterio 0

Mit der Warmfront eines Tiefs über dem Nordatlantik ist recht warme und teils feuchte Luft nach Luft eingeflossen. Die nachfolgende Kaltfront erreicht am Abend den Osten und Süden Deutschlands. Wie gestern in unserer Vorwarnung angekündigt, haben die ersten Gewitter den Westen von Deutschland erreicht. Vor allem in Rheinland Pfalz, Nordrhein Westfalen und dem Saarland kommt es aktuell (27,06.15 6:11) zu Gewitter mit Starkregen und teilweise Sturmböen.Nachmittags und abends erreichen die schauerartigen Regenfälle und Gewitter den Osten und Süden Deutschlands, vor allem in Baden Württemberg und Bayern besteht dann lokal Unwettergefahr durch heftigen Starkregen und Hagel. Im laufe des morgens erfolgt eine erneute Vorwarnung vor Gewitter. Nächster Warnlagebericht am Sonntag den 28.06.15 spätestens 09.00 Uhr

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Freitag, den 26.06.15

26. Juni 2015 Angelo D Alterio 0

Während die Nordhälfte von einem Frontensystem gestreift wird, dominiert im Rest des Landes vorübergehend schwacher Hochdruckeinfluss, wobei sich die Luft heute tagsüber noch etwas erwärmen kann.Der heutige Tag gestaltet sich relativ ruhig. Am Nachmittag können sich erneut vereinzelt kleine Gewitter bilden, die aber nicht unwetterartig ausfallen werden. In der Nacht zum Samstag lebt die Gewittertätigkeit erneut auf, dabei kann es vor allem im Westen des Landes teils kräftigen Gewitter geben, auch Hagel und Sturmböen sind dabei nicht ausgeschlossen. Am Samstag steigt das Gewitterrisiko im allgemeinen für fast ganz Deutschland an, nach jetziger Modelllage, wird es vor allem im Süden der Republik erneut kräftige Gewitter mit Starkregen und Hagel geben,dazu aber dann morgen mehr.   Nächster Warnlagebericht,am Samstag den 27.06.15  

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht UWA für heute Donnerstag,den 25.06.15

25. Juni 2015 Angelo D Alterio 0

Die nach Deutschland eingeströmte kühle Meeresluft gerät unter schwachen Hochdruckeinfluss und kann sich allmählich erwärmen, es wird jetzt jeden Tag etwas wärmer. Am heutigen Donnerstag keine warnwürdigen Wettergefahren zu erwarten. Im weiteren Tagesverlauf kann es im Norden von Deutschland gebietsweise etwas Regen geben, die Mengen sind aber nicht warnwürdig. Am späten Nachmittag können sich im Süden von Bayern (Alpenvorland) einzelne Schauer bilden, auch örtlich kurze Gewitter sind denkbar. Am morgigen Freitag sind im äußersten Westen,nach jetziger Modelllage vereinzelt kurze Gewitter möglich,darauf gehen wir dann morgen im Detail ein. Am Samstag, wahrscheinlich verbreitet Gewitter und Starkregen möglich. Nächster Warnlagebericht UWA am 26.06.15

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für Mittwoch, 24.6. — alles ruhig, Sonnenbrillen raus im Südwesten!

24. Juni 2015 Angelo D Alterio 0

Ja, tatsächlich… zumindest im Süden und Südwesten kann man heute am Mittwoch den Regenschirm mal gegen die Sonnenbrillen austauschen. Zwischen der Saar und dem Bodensee scheint heute Nachmittag vielfach die Sonne und es bleibt trocken. Zudem wird es hier auch am wärmsten bei durchaus 21 bis 24 Grad, die sich zumindest schon mal nach Sommer-Light anfühlen. Und der Rest ? Nunja, zwischen Bayern und Westfalen geht es auch einigermaßen und die Blauanteile am Himmel sind auch zu sehen. Zeitweise scheint zumindest auch hier die Sonne und Schauer sind eher die Ausnahme. Kommt man aber immer weiter in Richtung Elbe und auch noch weiter östlich davon zur Ostsee und zur Oder hin, desto dichter sind die Wolken. Dabei kann es hier auch stellenweise leichten Regen oder Sprühregen geben und bei nur 14 bis 17 Grad ist zwischen der Ostsee und Sachsen Schluss mit Lustig. Immerhin wird es heute überall nicht mehr so nass sein wie in den vergangenen Tagen und auch Gewitter erwarten wir heute keine. Genießt den Tag und Glückauf aus Bochum

Wetter-Warnlagebericht

Das Wetter am Dienstag, 23.6.15 in Deutschland — Schauer, örtlich Gewitter

23. Juni 2015 Angelo D Alterio 0

Ich weiß momentan gar nicht mehr, wie viele Leute ich jetzt wieder nerven muss, dass es auch heute immer noch keine sommerlichen Temperaturen und erneut nur wenig Sonnenschein gibt. Nein, wir hängen weiterhin in dieser Nordwestlage mit feuchter Luft vom Nordatlantik, in der sich immer wieder Schauer bilden und die Temperaturen nur stellenweise die 20 Grad-Marke so eben überspringen. Heute treten dabei vor allem nördlich des Mains teils kräftige Schauer auf, stellenweise sind auch kurze Gewitter möglich, vor allem in Hessen, im südlichen Niedersachsen, NRW, Sachsen-Anhalt und später vielleicht auch in Thüringen und im Westen Sachsens sowie im nördlichen Bayer und im nördlichen Baden-Württemberg. Ein wenig besser sieht es generell im Süden aus, aber auch hier bleibt es nicht komplett trocken. Hier sind aber nur einzelne Schauer unterwegs. Richtung Oberrhein und Bodensee sind diese selten und hier scheint auch öfter mal die Sonne. Und was ist nun generell mit Sonne ? Wo muss ich hin, um einen meist sonnigen Tag heute zu haben ? Ganz einfach: Zur Nordseeküste! Zwischen Sylt und der Elbmündung sowie an der Ostfriesischen Küste und deren vorgelagerten Inseln scheint heute vielfach die Sonne. Klar, ein paar Wolken inklusive, aber der Sonnenschein überwiegt. Ebenso kommen Teile der Ostsee ganz gut weg in Sachen Sonne. Vor allem vom Darß bis nach Fehmarn wird es ebenfalls oft sonnig sein. Und wo schüttet es heute am meisten ? Da wo Regen dringend in der Natur gebraucht wird. Ja, richtig. Vor allem in Sachsen-Anhalt und später in den Gebieten von Berlin bis in den [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Übersicht für Montag, 22.6. — im Westen viel Nass, im Norden Gewittergefahr

22. Juni 2015 Angelo D Alterio 0

Mit Sommer hat das heutige Wetter gar nichts zu tun. Nahezu über dem ganzen Land hängen heute Nachmittag dichte Wolken, nur nordöstlich der Elbe, zur Ostseeküste hin und nach Nordfriesland scheint zumindest zeitweise die Sonne. Auch direkt am Alpenrand ist es ab und zu freundlich mit Sonnenschein und auch hier überwiegend trocken. Dazwischen aber hängen dichte Wolken und es regnet verbreitet länger andauernd. Vor allem von Westfalen bis zur Saar und Pfalz regnet es teilweise kräftig und hier können stellenweise 20 bis 30 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Zwischen dem Emsland, dem Münsterland und der Ostseeküste sind nachmittags dann auch einzelne Gewitter möglich und auch hier kann es in den Gewittern dann einiges an Regen geben, punktuell auch über 20 Liter pro Quadratmeter. In der kommenden Nacht verlagert sich der Regenschwerpunkt an die Alpen. Dann sind hier bis Dienstagvormittag 30 bis örtlich 50 Liter pro qm möglich. Glückauf aus Bochum

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Sonntag, den 21.06.15

21. Juni 2015 Angelo D Alterio 0

Die Warmfront eines Richtung Schottland ziehenden Tiefs erreicht den Westen Deutschlands. Sie führt etwas wärmere, aber auch feuchtere Luft heran.In der zweiten Tageshälfte, steigt die Gewittergefahr in den westlichen Bundesländern deutlich an.Am Nachmittag und Abend bilden sich örtliche Gewitter aus. Dabei kann es zu Starkregen mit Niederschlagsmengen um 15 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit kommen. In Gewitternähe muss ebenfalls mit kurzzeitigen Sturmböen gerechnet werden. Nach jetzigem Stand, treten die Gewitter vor allem in Hessen,Niedersachsen,Bremen, Nordrhein Westfalen, dem Saarland und Rheinland Pfalz auf. Es besteht aber keine unmittelbare Unwettergefahr. Nächster Warnlagebericht, morgen Montag den 22.06.15

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Samstag,den 20.06.15

20. Juni 2015 Angelo D Alterio 0

An der Südwestflanke eines Tiefs über der mittleren Ostsee wird von Nordwesten kühle und feuchte Meeresluft polaren Ursprungs nach Deutschland geführt.Vor allem in der Ost- und Südosthälfte, vereinzelt aber auch in den mittleren Landesteilen, entwickeln sich im Tagesverlauf auch einzelne Gewitter, die lokal eng begrenzt dann von kleinkörnigem Hagel, Starkregen über 15 mm in kurzer Zeit und starken bis stürmischen Böen aus West bis Nordwest begleitet werden können. In Südbayern bleibt die Dauerregenwarnung bestehen, in Staulagen kann es auch heute erneut zu schauerartig verstärkem Regen kommen, der bis in die Nacht zum Sonntag, Regensummen bis 40 Liter pro Quadratmeter bringen kann. An Ost und Nordseeküste sind auch außerhalb der Gewitterschauer einzelne starke Windböen bis 60 km/h  aus Nordwest möglich. Unwetter sind am heutigen Tage nicht zu erwarten, auch in den kommenden Tagen, kann es vereinzelt zu Gewitter mit Starkregen kommen, auch Kaltluftgewitter sind möglich,allerdings werden diese, nach jetziger Modelllage nicht die Warnschwelle der „Unwetter“ überschreiten. Nächster Warnlagebericht am Sonntag, den 21.06.15

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht UWA für Freitag, den 19.06.15

19. Juni 2015 Angelo D Alterio 0

Das Frontensystem eines Tiefs über Skandinavien hat mit seinem Regengebiet den äußersten Süden erreicht. Dahinter strömt ein Schwall Meereskaltluft nach Deutschland, die bis auf weiteres für ein sehr wechselhaftes Wetter sorgen wird.Entlang der Nord und Ostseeküste sowie in den Höhenlagen des Berglands kann es weiterhin steife Böen bis 60 km/h geben. In der kommenden Nacht zum Samstag gibt es Schauer und vor allem im Nordosten kann es vereinzelt auch mal ein Gewitter geben.An den Alpen fällt teilweise schauerartig verstärkter REGEN. Besonders im Oberallgäu kommen zu den bereits gefallenen Mengen bis Nachmittag stellenweise 10, in Nordweststaulagen vereinzelt auch um 20 Liter pro Quadratmeter dazu. In Bayern sind in der zweiten Tageshälfte kurze Gewitter möglich,ansonsten bleibt es ruhig in Deutschland. Unwetter sind nicht zu erwarten. Nächster Warnlagebericht, morgen am 20.06.15

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Donnerstag, den 18.06.15

18. Juni 2015 Angelo D Alterio 0

Das Frontensystem eines Tiefs über Skandinavien hat mit seinem Regengebiet Süddeutschland erreicht. Dahinter strömt ein Schwall Meereskaltluft in den Vorhersageraum, die bis auf Weiteres für ein wechselhaftes Wetter in Deutschland sorgt. Seit der Nacht, kommt es verbreitet zu den ersehnten Regenfällen,die für die Natur äußerst wichtig ist. Vor allem in der Mitte von Deutschland, gab es seit Wochen keine ergiebigen Niederschläge mehr. Der Wind frischt besonders im Norden mitunter stark böig auf. An der See und im Bergland muss mit einzelnen steifen Böen 7 Bft, in exponierten Kamm- und Gipfellagen auch mit stürmischen Böen 8 Bft gerechnet werden. Ansonsten sind keine Wettergefahren zu erwarten. Nach jetziger Modelllage sind auch in den nächsten Tagen keine Unwetter zu erwarten. Nächster Warnlagebericht, morgen Freitag den 19.05.15

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Deutschland für heute Mittwoch, 17.06.15

17. Juni 2015 Angelo D Alterio 0

Deutschland befindet sich heute auf dem Höhepunkt des Azorenhoch-Einflusses. Dementsprechend ist es heute vielerorts sonnig. Im Norden ziehen im Laufe des Nachmittages dicke Regenwolken auf, diese breiten sich bis zur Nacht nach Süden hin bis zum Main aus. Dabei regnet es fast flächendeckend. Warnwürdiger Starkregen ist nicht zu erwarten, es wird schwacher bis mäßiger Landregen, der dann am Donnerstag die Südhälfte beschäftigt. Doch nun erst einmal einstweilen einen schönen Mittwoch für euch! Bergfest! Euer Team von Unwetteralarm und Kachelmannwetter!