Aktuelle Wettergefahren Sturmwarnung und Unwetterwarnung für den Werra Meißner Kreis

Aktueller Warnlagebericht Wettergefahren/Unwetterwarnungen
Unwetter Sturmwarnung Unwetter für Hessen
WARNLAGEBERICHT für Hessen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Samstag, 25.03.2017, 06:58 Uhr
Tagsüber im Bergland vereinzelt Windböen. Sonnig.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 26.03.2017, 06:30 Uhr
Hessen befindet sich im Einflussbereich eines Hochdruckgebietes mit Schwerpunkt über den Britischen Inseln. Mit einer nordöstlichen Strömung wird trockene Festlandsluft herangeführt. FROST: In der Nacht zum Sonntag tritt im Bergland örtlich leichter FROST auf. Verbreitet muss mit BODENFROST zwischen 0 und minus 3 Grad gerechnet werden. WINDBÖEN:
Heute können im Odenwald und Taunus einzelne WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) aus Nordost auftreten.

Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 25.03.2017, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, vh
Quelle: Deutscher Wetterdienst
Unwetteralarm Warnlage und Berichte

Hoch Ludwiga beschert uns einen frühlingshaften Samstag

Das Hoch Ludwiga liegt mit seinem Zentrum über Großbritannien, dass bedeutet für uns in Deutschland ruhiges und frühlingshaftes Wetter am Samstag. Heute früh gibt es im Norden und Osten sowie in einigen Mittelgebirgs- oder Alpentälern vielerorts leichten Luft- und/oder Bodenfrost. Besonders in den Kamm- und Gipfellagen des Schwarzwalds muss mit stürmischen Böen, vereinzelt auch Sturmböen aus Ost bis Nordost gerechnet werden. Im Tagesverlauf frischt der Nordost- bis Ostwind im gesamten Südwesten, etwa von der Eifel bis hinunter nach Baden-Württemberg und bayerisch Schwaben, merklich auf mit steifen Böen, in freien Lagen auch stürmische Böen. Im Hochschwarzwald bleibt es stürmisch vereinzelt auch Sturmböen. Ansonsten ist am heutigen Samstag mit keinen Wettergefahren zu rechnen. Am Sonntag scheint in weiten Teilen des Landes die Sonne. Im Nordwesten sowie im Süden und Südosten ist es zeitweise wolkig, gebietsweise auch stark bewölkt, aber trocken. Meist liegen die Tageshöchstwerte zwischen 9 und 14 Grad, im Bergland sowie an den Küsten bei auflandigem Wind etwas darunter, im Südwesten etwas darüber. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger, mitunter leicht böig auflebender Wind aus vorherrschend nördlichen bis östlichen Richtungen.

.
Frost/Hitzewarnung 12 Stunden Vorschau
UWA Unwettermelder Live UWA Wettermelder Bilder und Videos

Der Nebel geht, + 6 Grad
87567 riezlern Kleinwalsertal
... Lesen Sie mehrmehr

Eingestellt vor 18 minuten

Der Nebel geht, + 6 Grad
87567 riezlern Kleinwalsertal
Mehr Fotos unserer Wettermelder
.Werden Sie UWA Wettermelder für Ihre Region
Möchten Sie ihre Wetterbilder hier sehen ? Werden sie jetzt einer von über 40.000 UWA Wettermelder auf Facebook. Berichten Sie Live über Ihr Wetter in ihrer Region. Wenn wir ihr Interesse geweckt haben, besuchen Sie uns auf Facebook unter UWA Wettermelder
Unwetterwarnung Sturmwarnung Live Ticker

Föhnsturm am Samstag

Ein Tief jagt momentan das andere, hier können Sie die Live-Ticker von Sturm Thomas von vergangener Woche und vom aktuellen Sturm Wilfried nachlesen. Auf der Vorderseite dieser Tiefs, die über dem nahen Atlantik liegen, kann sich vorübergehend immer wieder eine südwestliche Strömung aufbauen. So steht uns am Freitagnachmittag und am Samstag in den Alpen, in den Alpentälern und teilweise sogar bis ins deutsche Alpenvorland hinaus ein markantes Föhnereignis bevor. Zur Entstehungsgeschichte: Ein Tief liegt am Freitag vor Großbritannien und die Luft strömt von Süden an die Alpen. Auf der Alpensüdseite gibt es Stauniederschläge, nördlich des Alpenhauptkammes aber stürmischen Föhn.  
Author: Peter
Posted: March 2, 2017, 2:19 pm
Werra Meißner
Aktuelle Wettermodelle Deutschland
Signifikante Wetter HessenSturmwarnung für Hessen
Aktuelle Wetterwarnungen Städte und Gemeinden
Info Werra Meißner Kreis
Der Werra-Meißner-Kreis grenzt im Uhrzeigersinn im Norden beginnend an den niedersächsischen Landkreis Göttingen, die thüringischen Landkreise Eichsfeld, Unstrut-Hainich-Kreis, Wartburgkreis und die kreisfreie Stadt Eisenach sowie an die hessischen Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder-Kreis und Kassel.Namensgebend für den Werra-Meißner-Kreis ist einerseits der Fluss Werra, der von Thüringen kommend das Kreisgebiet im Südosten betritt, das nordöstliche Kreisgebiet durchfließt und nordwestlich von Witzenhausen das Kreisgebiet wieder verlässt, um in Hann. Münden zusammen mit der Fulda die Weser zu bilden. Andererseits namensgebend ist der Hohe Meißner, der Teil des Fulda-Werra-Berglands (Osthessisches Bergland) ist und mit 753,6 m ü. NN Höhe den höchsten Berg im Nordostteil Hessens und des Landkreises darstellt.