19. Januar 2017

Warnlagebericht- Unwettergefahr für Niedersachsen und Bremen

Wettergefahren/Unwetterwarnung für Niedersachsen und Bremen Aktuell
Warnlagebericht für Niedersachsen und Bremen (DWD)
WARNLAGEBERICHT für Niedersachsen und Bremen ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Donnerstag, 19.01.2017, 06:30 Uhr
Vereinzelt Sprühregen, örtlich mit Glatteisgefahr, leichter Frost, im Bergland nachts mäßiger Frost, am Tage leichter Dauerfrost

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 20.01.2017, 06:30 Uhr
Eine Warmfront hat Norddeutschland erreicht und löst sich langsam auf. Die kalte Luftmasse wird aber nur langsam durch milde und weiterhin feuchte Luft ersetzt.
Im Süden Niedersachsens bleibt sie unter hohem Luftdruck weiter wetterbestimmend. GLÄTTE/GLATTEIS: Zwischen der Emsmündung, der Unterweser und der Elbe muss bis zum Vormittag örtlich noch mit GLATTEIS durch gefrierenden Sprühregen gerechnet werden. Sonst ist es örtlich glatt durch Reif. In der kommenden Nacht zum Freitag besteht vor allem im Bergland GLÄTTEgefahr, ebenfalls überwiegend durch Reif. FROST: Ausgangs der Nacht tritt leichter Frost zwischen 0 Grad an der Küste und -4 Grad im Landesinneren auf.
Im Bergland herrscht zum Teil mäßiger Frost um -7 Grad. Hier hält sich auch am Tage gebietsweise leichter Dauerfrost um -1 Grad. In der kommenden Nacht zum Freitag ist hier wieder mäßiger Frost, bis zum Mittellandkanal und ein wenig darüber hinaus leichter Frost zu erwarten.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 19.01.2017, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Josef Kantuzer
Quelle: Deutscher Wetterdienst
Signifikante Wetter Niedersachsen und Bremen aktuell
Gewitterwarnung
Sturmwarnung
Schneefallwarnung
Glatteiswarnung
Dauerregen Warnung
Tauwetter Warnung
Nebelwarnung
Frostwarnung