26. März 2017

Live Wettergefahren

Unwetterwarnungen Deutschland

Warnlagebericht Deutschland

Kurznews aktuelle Wetterinformationen Deutschland

Nächste Woche wärmere Luft aus Südwesten

Während derzeit und auch am kommenden Wochenende durch das Hochdruckgebiet bei den Britischen Inseln die Luft aus östlichen Richtungen nach Deutschland weht, wird sich das wahrscheinlich ab Dienstag spürbar ändern. Dann dreht der Wind auf Südwest und es wird eine ganz andere, nämlich deutlich mildere Luftmasse herangeweht. Die Änderung der Großwetterlage wird anhand der Luftdruckkarten schon ersichtlich. Am Samstag liegt ein kräftiges Hoch bei den Britischen Inseln, Deutschland dabei am Ostrand in einer nordöstlichen Strömung. Richtig mild oder warm kann es dabei nicht wirklich werden, lediglich im Südwesten, wo das Tief über Südwesteuropa wärmere Luft heranschaufelt. Die Luftdruckvorhersage für Dienstag
Author: Fabian
Posted: March 24, 2017, 1:20 pm

Föhnsturm am Samstag

Ein Tief jagt momentan das andere, hier können Sie die Live-Ticker von Sturm Thomas von vergangener Woche und vom aktuellen Sturm Wilfried nachlesen. Auf der Vorderseite dieser Tiefs, die über dem nahen Atlantik liegen, kann sich vorübergehend immer wieder eine südwestliche Strömung aufbauen. So steht uns am Freitagnachmittag und am Samstag in den Alpen, in den Alpentälern und teilweise sogar bis ins deutsche Alpenvorland hinaus ein markantes Föhnereignis bevor. Zur Entstehungsgeschichte: Ein Tief liegt am Freitag vor Großbritannien und die Luft strömt von Süden an die Alpen. Auf der Alpensüdseite gibt es Stauniederschläge, nördlich des Alpenhauptkammes aber stürmischen Föhn.  
Author: Peter
Posted: March 2, 2017, 2:19 pm

Für weitere Informationen für dein Bundesland oder Landkreis, bitte diesen Link hier klicken

Unwetter Spezial : Vorabinformationen und Liveberichterstattung

HD Modell Signifikante Wetter

Signifikante Wetter Deutschland

Radarreflektivität Vorschau Super HD

Starkregen Gewitter Schnee Radar HD

Unwetter Europa

Unwetter Europa

Unwetter im Südosten von Spanien Region Alicante ab Montag

13. März 2017 0

In den letzten Tagen konnte vor allem der Südosten von Spanien eine Rekordhitze für den Monat März verbuchen, teilweise war es bis zu 33 Grad heiß, das ist selbst für ein Urlaubsland wie Spanien im März eine harte Nummer. Nun folgt der wenige schöne Teil an dieser Rekordhitze. Ab dem heutigen Montag müssen sich Einwohner und auch Urlauber darauf einstellen, dass es unwetterartige Regenfälle, Gewitter und Sturmböen geben wird. Ab dem heutigen Montag stellt sich die Wetterlage in diesem Bereich um und im Mittelmeerraum zwischen der spanischen Südostküste und Nordafrika bildet sich ein kleines aber sehr wetterwirksames Tiefdruckgebiet, welches sehr feuchte und oft auch gewitteranfällige Luft direkt an die spanische Küste transportiert. Im Klartext bedeutet das, es kommt wiederholt im Zeitraum von Montag bis Mittwoch zu sintflutartigen Regenfällen in Verbindung mit unwetterartigen Gewittern. Durch die starken Regenfälle kann es regional auch zu Überschwemmungen kommen. Bis Mittwochabend sind verbreitet 20 bis 80l/m² zu erwarten. Zwischen Alicante und Valencia können es mit den Gewittern und Starkregen auch zwischen 80 und 150 l/m², vereinzelt bis zu 170 l/m² werden. Deshalb an alle Urlauber die derzeit in der Region Valencia Alicante unterwegs sind, es kann sehr unangenehm werden. Bitte verfolgen sie den dortigen Wetterbericht, nicht das der Urlaub zum Alptraum wird.   In diesen Bereichen im Südosten von Spanien wird  der meiste Regen fallen.