05.06.2015 Vorwarnung vor Hitze und möglichen Schwergewittern

vorwarnung05062015akutVorwarnbericht gültig 05.06.2015

ausgegeben am 05.06.2015 um 08:00 Uhr

Deutschland liegt heute zwischen einem #Sturmtief bei den britischen Inseln und einem #Hoch über dem südöstlichen Mitteleuropa. Dabei dreht die Strömung auf Südwest die sehr warme aber auch zunehmend feuchte Luft nach Deutschland führt.

Heute muss im ganzen Land mit einer mäßigen bis zum Teil starken Wärmebelastung von 30 bis lokal 33 Grad gerechnet werden. Höhere Temperaturen von 35 Grad sind vor allem in den Ballungsräumen im Westen und Südwesten nicht auszuschließen.

Ab den Abendstunden und zur Nacht können von Frankreich her und den Beneluxstaaten einzelne kräftige Schauer oder auch kräftige #Gewitter in die Westhälfte ziehen. Vor allem über der Eifel und dem Schwarzwald können sich weitere teils heftige #Gewitter bilden. Dabei kann es zu #Sturmböen, #Starkregen und #Hagelschlag kommen. Diese Zone zieht im späten Abendverlauf und Nachtverlauf weiter ostwärts. So sind dann fortschreitend auch in den anderen Gebieten Schauer und Gewitter zu erwarten.

Die Gewitter treten punktuell auf so das es in einigen Orten auch trocken bleibt. Die Gewitter können durchaus #unwetterartig ausfallen.

Am Samstag kommt das ganze zur Mitte auf einer Linie Ostsee, Mecklenburg, Hessen,Bayern voran und wird am Nachmittag und Abend auch den Südosten und den äußeren Osten erreichen. Dabei können die Gewitter heftig und vor allem unwetterartig ausfallen. Im Westen dagegen lässt das Gewitterrisiko hinter der Front rasch nach. Im allgemeinen sei zu erwähnen das auch hier und da ein #Tornado nicht ausgeschlossen werden kann.

Über Udo Karow 1427 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten