07.01.2016 Warnungen und Vorwarnungen Glätte, Eisregen, Schnee, Sturm

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

warnlage07012016

Guten Morgen aus der Vorhersageredaktion !

Warnlage für den 07.01.2016 ausgegeben am 07.01.2016 um 08:45 Uhr, gültig bis 08.01.2016 um 10:00 Uhr

Der Bericht wurde von Udo Karow ausgegeben !

 

Wetterlage : Über der Deutschland ist auch heute eine Luftmassengrenze aktiv deren Wetterwirksamkeit allerdings allmählich nachlässt. Vielerorts ist teilweise dichter Nebel aufgezogen. Vor allem im Norden und Nordosten tritt gefrierende Nebelnässe auf. Lokal kommt es noch zu Eisregen. Bereits im Tagesverlauf greift ein neues Frontensystem auf Deutschland über und dieses Frontensystem hat es in sich. Es gehört zu einem Teiltief das sich in Richtung Nordsee bewegt. Dabei nehmen auch die Druckgegensätze etwas zu.

Warnlage : Von Niedersachsen bis nach Sachsen kann es weiterhin regional Eisregen und Glatteis geben. Nach Norden und Nordosten tritt Glätte durch Schnee und gefrierenden Nebel auf. Im Tagesverlauf muss im Hochschwarzwald mit aufkommenden Sturmböen, teils auch schweren Sturmböen gerechnet werden. Über der Nordsee nimmt der Wind ebenfalls zu und vor allem in Richtung Abend können an der Nordseeküste starke bis stürmische Böen, teils auch Sturmböen auftreten. Auf den Nordseeinseln sind Sturmböen wahrscheinlich. Das gleiche gilt auch für die Eifel, dem Harz und dem Hochsauerland. Auf der kalten Seite des Frontensystem tritt im Tagesverlauf Schneefall auf der auch kräftig und schauerartig verstärkt fallen kann. Dieses auch in den anderen Hochlagen oberhalb 800 Meter. Zudem sind erneut Glatteisregenfälle möglich. Auf der milden Seite des Frontensystems tritt Regen auf der ebenfalls schauerartig verstärkt auftreten kann.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Udo Karow 1580 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten