07.11.2015 Warnung vor Sturm !

Warnlagebericht für den 07.11.2015 ausgegeben am 07.11.2015 um 10:30 Uhr

von Udo Karow – Vorhersageredaktion

 

Wetterlage : Ein Sturmtief zieht mit seinem Kern von den britischen Inseln nach Dänemark. Dabei befindet sich Deutschland in seinem Warmsektor. Hier fliesst sehr feuchte und warme Luft nordostwärts. Das Windfeld befindet sich aktuell über dem Ärmelkanal und südwestlich von Irland. Dieses zieht dann im weiteren Verlauf nordostwärts. Aktuelle Meldungen zeigen bereits vor allem überm Kanal und den angrenzenden Küsten Böen von 60 bis 85 km/h. Interessant sollte es vor allem beim annähern der Kaltfront werden da hier die Luftmasse destabilisiert wird und somit Schauer und Gewitter entstehen können. Dabei ist es durchaus möglich das Höhenwinde aus 1.5 km oder 3 km herunter gemischt werden können. Aufgrund der vorhandenen vertikalen Windscherung können auch lokale Tornados nicht ausgeschlossen  werden.

 

Warnsituation : Heute muss vor allem am Abend und der Nacht mit Sturmböen an der Nordsee, im angrenzenden Binnenland und später an der Ostsee gerechnet werden. Dabei können Windgeschwindigkeiten von 75 bis 90 km/h möglich sein. Auf der See und den vorgelagerten Inseln sind auch schwere Sturmböen um 100 km/h möglich. In den Hochlagen oberhalb 600 Meter in der Eifel und dem Hochsauerland sowie dem Harz sind ebenfalls Sturmböen um 80 km/h möglich. Auf dem Brocken sind ebenfalls schwere Sturmböen um 100 km/h oder mehr zu erwarten.

Aufgrund der hohen Feuchte und der erwarteten Destabilisierung vor der Kaltfront und an der Kaltfront sind Schauer und einzelne Gewitter mit lokalem Starkregen möglich. Hierbei können die Höhenwinde herabgemischt werden. Dabei besteht dann auch im Flachland die Gefahr für schwere Sturmböen in Schauer- und Gewitternähe. Vor allem Im Bereich Niedersachsen und Schleswig Holstein sind aufgrund der vertikalen Windscherung auch einzelne lokale Tornados möglich.

akutwarnung07112015

Über Udo Karow 1442 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten