15.09.2015 Vorwarnung Gewitter, Vorwarnung Sturm, Akutwarnung Sturm

Vorwarnbericht und Akutwarnung ( Brocken ) ausgegeben am 15.09.2015 um 10:40 Uhr

gültig von 12:00 Uhr bis zum 16.09.2015 um 10:00 Uhr

Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersageredaktion

 

Wetterlage : Deutschland liegt heute weiterhin unter dem Einfluss eines Langwellentroges und eines steuernden Zentraltiefs. Dabei werden immer wieder Randtiefs und Sekundärtröge über Deutschland hinweg geführt. Durch ein kleines Randtief kommt es zu einer Gradientverschärfung des Bodendruckfeldes. Zudem spielt auch heute die Instabilität und die vertikale Windscherung eine deutliche Rolle.

Warnlage : Auf dem Brocken werden Sturmböen teils auch schwere Sturmböen gemessen was die Herausgabe der Warnstufe orange nötig machte. Im Tagesverlauf nimmt allgemein der Wind zu und vor allem in den höheren Lagen sowie über der Nordsee und den Inseln sind Sturmböen zu erwarten. Das gleiche gilt auch für den Schwarzwald. Sonst kommt es allgemein zu Böen der Stärken 6 bis 7 Beaufort ( 45 bis 60 km/h ).

Heute muss im Nordwesten ( Rheinland Pfalz, Saarland über NRW bis Schleswig Holstein ) mit einzelnen Gewittern gerechnet werden. Durch die starke vertikale Windscherung kann es auch kräftige Exemplare geben. Dabei kann es erneut Starkregen, kleinen Hagel und auch Sturmböen geben. Da in 2 bis 3 km Höhe Winde von 45 bis 50 Knoten gerechnet werden sind auch schwere Sturmböen nicht auszuschließen. Zudem besteht erneut ein geringes Risiko für mögliche Tornados. Während sich im Tagesverlauf im Westen die Gewittergefahr abschwächt nimmt im Norden diese deutlich zu.

Warntrend : Am Mittwoch zieht erneut eine Störung durch. Dabei kommt es im Westen erneut zu einer Windzunahme mit Sturmgefahr. Des weiteren sind kräftige Regenfälle möglich die im äußersten Westen auch von Gewittern begleitet werden können die auch kräftig ausfallen können. Dabei sind unter Umständen schwere Sturmböen drin und auch orkanartige Böen können nicht ausgeschlossen werden. In den Hochlagen der Eifel und eventuell des Sauerlandes sind dann erneut außerhalb Schauer und Gewitter Sturmböen eventuell schwere Sturmböen möglich.

warnlage15092015

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Udo Karow 1409 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten