16.09.2015 Vorwarnung Gewitter, Dauerregen, Sturm

Vorwarnbericht für den 16.09.2015 gültig bis zum 17.09.2015 12:00 Uhr

ausgegeben am 16.09.2015 um 07:00 Uhr

Udo Karow, Vorhersageredaktion

 

Wetterlage : Heute befindet sich Deutschland im Einflussbereich des ehemaligen tropischen Sturms Henry. Zunächst befinden sich Deutschland im Warmsektor des Tiefs bevor am späten Abend und zur Nacht die Kaltfront erwartet wird. Dabei liegt der Fokus in der Westhälfte und im Nordwesten etwa vom Saarland über Rheinland-Pfalz, NRW, Niedersachsen und Schleswig Holstein. Dabei nimmt der Höhenwind stark zu und es entwickelt sich eine erhebliche vertikale Windscherung. Diese kann für lokale Gewitter sorgen die teils kräftig ausfallen können. Durch die hohe Feuchte kommt vor allem vom Saarland bis zum Süden NRW,s einiges an Regen zusammen. Des Weiteren kommt es zu einer Gradientverschärfung des Luftdrucks was sich auf den Wind auswirken wird.

Warnlage : Vom Saarland bis zum äußersten südlichen NRW sind in den nächsten 24 Stunden Niederschläge mit Mengen von 20 bis 50 Liter in 24 Stunden zu erwarten. Lokal auch mehr. Zudem kann der Niederschlag in Folge von Schauern und Gewittern in kurzer Zeit noch höher ausfallen.

In der Westhälfte muss vor allem ab dem späten Nachmittag mit einem zunehmenden Wind gerechnet werden. Dabei können dann in der Westhälfte stürmische Böen teils auch Sturmböen auftreten. In den höheren Regionen der Eifel, bergisches Land, Sauerland, Siegerland etc. sind Sturmböen bis 80 km/h wahrscheinlich. In den Niederungen sind es meist Böen von 45 bis 65 lokal 70 km/h. Ob es zu stärkeren Böen kommt ist noch nicht abzusehen und bedarf den Nowcast ( Prüfung des Istzustandes und Prognose folgender 2 Stunden ). Auf dem Brocken und im Schwarzwald kann es ebenfalls zu Sturmböen bis schweren Sturmböen kommen.

Am Abend kommen aus Frankreich kräftige Schauer und Gewitter auf die zum Teil Linienhaft angeordnet sein können. Dabei können die Höhenwinde herabgemischt werden. Daher sind dann in Gewitternähe durchaus Orkanböen vorstellbar. Zudem kann es zu Hagel und Starkregen kommen. Lokal besteht Unwettergefahr. Vor allem westlich des Rheins bis hin zu den Niederlanden und Belgien sowie Frankreich herrscht eine erhöhte Gefahr für das Auftreten von Tornados.

warnlage16092015



Über Udo Karow 1460 Artikel

Meine Spezialgebiete:
Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren,
Radiosondenaufstiege auswerten

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] Wir haben zur aktuellen Warnlage eine Vorwarnung aktiviert, diese könnt ihr hier lesen […]

wpDiscuz