18.11.2015 Sturmwarnung Nacht zum 19.11.2015 Sturm Ivan

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Sturmwarnung 18.11.2015 und 19.11.2015 gültig ab 18:00 Uhr

ausgegeben am 18.11.2015 um 16:30 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion

 

Wetterlage : Nachdem Sturm Heini allmählich ostwärts abgezogen ist sorgte ein Zwischenhochkeil für eine kurze Wetterberuhigung. Allerdings erreicht uns am Abend die Kaltfront von Sturmtief Ivan. Dieses Tief bringt ein neues Sturmfeld mit was vor allem die Nordhälfte und die Höhenlagen beschäftigen wird. Am Freitag kommt es zur Änderung der Wetterlage und es beginnt eine Austrogung. Die Strömung über Deutschland dreht auf Nord und über der Südhälfte bildet sich eine Luftmassengrenze die sich bereits mit Niederschlägen ab Donnerstagabend bemerkbar machen wird. Vor allem im Bereich des Schwarzwaldes wird mit Regenmengen von bis zu 110 Liter bis Samstag gerechnet. Zudem wird sehr kalte Luft arktischen Ursprungs nach Deutschland geführt was die Schneefallgrenze bis nahezu ins Flachland sinken lässt. Somit werden Schneeglätte, Strassenglätte durch überfrieren und Frost ein Thema werden. Es ist damit zu rechnen das wir für die Südhälfte am morgigen Donnerstag eine Dauerregenwarnung herausgeben.

 

Warnsituation :

Stufe VIOLETT : extreme Unwetterwarnung vor Orkanböen über 120 km/h, Gewittergefahr !

Stufe ROT : Unwetterwarnung wegen schweren Sturmböen lokal orkanartige Böen bis 110 km/h, Gewittergefahr mit stärkeren Böen !

Stufe ORANGE : markante Wetterwarnung wegen dem möglichen Auftreten von Sturmböen um 80 km/h, bei Schauer oder Gewittern auch mehr !

Stufe GELB : stark windig mit starken bis stürmischen Böen 50 bis 70 km/h örtlich Sturmböen bis 75 km/h denkbar !

 

Vor allem in der Nordhälfte zieht das Hauptsturmfeld durch und wird Niedersachsen, Schleswig Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Teile von NRW und Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen sowie Berlin-Brandenburg beeinflussen. Ob im Süden Sturmböen auftreten ist nicht sicher.

Im weiteren Verlauf des Donnerstages ist mit der Herausgabe einer Dauerregenwarnung für die Südhälfte zu rechnen.

Zeitpunkt : ab etwa 18:00 Uhr werden an der deutschen Nordseeküste und den vorgelagerten Inseln erste Sturmböen möglich sein. Ab etwa

20:00 Uhr sind dann im gesamten Nordwesten ( Niedersachsen – NRW ) Sturmböen möglich. Der Höhepunkt ist am Donnerstag-

morgen im Nordwesten zu erwarten.

warnlage18112015sturmivan

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Udo Karow 1580 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten