19.11.2015 Warnlagebericht Aktualisierung (12.00 Uhr) Dauerregen Sturm

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Aktualisierung der Warnlage gültig bis Freitag 20.11.2015 um 12:00 Uhr

ausgegeben am 19.11.2015 um 11:50 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion

 

Die Wetterlage : Sturmtief Ivan zieht nun allmählich zum Baltikum ab, dennoch beeinflusst sein Sturmfeld noch vor allem den Nordosten. Im tagesverlauf zieht im Westen teils kräftiger und ergiebiger Regen auf. Dieser breitet sich bis zum Freitagmorgen auf den Süden aus. Über dem südlichen NRW wird ein Tief in den mittleren Schichten gerechnet das ostwärts bis südostwärts ziehen soll. Dabei kann der Wind vor allem über der Eifel nochmals deutlich auffrischen. Am Freitag stellt sich im Süden eine mögliche Unwettersituation ein. Hier sind vor allem im Bereich des Schwarzwaldes erhebliche Niederschlagsmengen zu erwarten. Die Modelle rechnen bis Samstagmorgen im Schwarzwald Regenmengen von 80 bis 120 Liter auf den Quadratmeter. Sonst in Baden-Württemberg und Bayern 35 bis 80 Liter.  Das Sturmrisiko nimmt in der Südhälfte zu denn selbst in den Niederungen sind Sturmböen möglich. Am Freitag sinkt die Schneefallgrenze von Norden her deutlich ab und liegt bis auf die Südhälfte verbreitet bei 700 bis 400 Meter. In der Südhälfte um 1000 Meter. Dabei wären dann in den höchsten Lagen oberhalb 1000 Meter durchaus kräftigere Schneefälle möglich.Bis Sonntag spätestens wird dann mit einer teils kräftigen Nordströmung Kaltluft arktischen Ursprungs nach Deutschland geführt. Dabei wird verbreitet auch Frost wieder ein Thema werden.

 

Warnsituation : In der Nordosthälfte sind teilweise noch schwere Sturmböen zu erwarten. Sonst nimmt der Wind langsam ab. Dennoch treten noch starke bis stürmische Böen auf. In den Hochlagen sind ebenfalls schwere Sturmböen teils orkanartige Böen möglich. In der Nordhälfte sind Gewitter möglich mit lokalen schweren Sturmböen. Im Westen setzt im Tagesverlauf kräftiger ergiebiger Regen ein. Dabei sind im südlichen NRW durchaus 30 Liter in 12 bis 24 Stunden möglich. Dieser Regen breitet sich auf den Süden aus was in Baden Württemberg und Teilen Bayerns eine Unwettersituation auslöst. Vor allem rund um den Schwarzwald sind Regenmengen von bis zu 120 Liter bis Samstagmorgen möglich. Heute Abend kann es in den höheren Lagen der Eifel nochmals sehr stürmisch werden. Hier sind unter Umständen nochmals kurzzeitig schwere Sturmböen möglich. Eine Herausgabe der Stufe VIOLETT für den Schwarzwald ist als wahrscheinlich anzusehen.

Sturm und Dauerregen Update 19.11.2015

Über Udo Karow 1568 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten