Kein Bild
Wettergefahren

Warnlagebericht für die Nacht und den frühen Morgen – ausgegeben um 19:40 Uhr

Ein kleines Höhentief zieht mit seinem Kern über die Benelux und der Westhälfte südwärts. Vor allem über der Südhälfte gibt es Niederschlagssignale die bei den Temperaturen um 0 Grad und negativen Taupunkten örtlich als #Glatteisregen oder Schnee fallen können. Lokal kann es zur Strafentlassene kommen. In den anderen Gebieten ist lokal #Glätte durch Reif oder gefrierenden Nieselregen möglich. Es herrscht lokal weiterhin Nebelgefahr. Im Bereich des Erzgebirgens und an der Ostsee sind starke Böen der Stärke 7 möglich der sich im #Erzgebirge sogar am Montagmorgen etwas verstärken kann. Durch gefrierende Wassertröpfchen ausgelöst durch Nebel haben sich starke Ablagerungen an Bäumen in manchen Gebieten gebildet wo es zu Astbruch kommen kann aufgrund des Gewichtes.

Unwetter Spezial

+++Glättewarnung: Erste Unfälle sowie Massencrash durch Glätte verursacht+++

Am Sonntagmorgen kam es auf der #A2 bei Helmstedt, Niedersachsen, aufgrund von plötzlicher #Eisglätte zu einem schweren #Massencrash bei dem 22 Fahrzeuge verunglückten. Zudem passierten fast zeitgleich weitere #Unfälle in der Nähe. Auch heute Nacht sowie in den Morgenstunden ist wieder Vorsicht geboten. Wir verlangen nicht viel von euch, aber wünschen uns sehr, Weitsicht und Vorsicht im Verkehr. Bei dieser #Witterung sollte die Geschwindigkeit dem „Glätte-Verhältnis“ angepasst werden, die richtige Reifenwahl ist dabei ein MUSS. Häufige Ursachen für diese plötzlich auftretende Glätte, bilden dichter #Nebel sowie Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Die dabei gefrierenden Wassertröpfchen setzen sich somit überall ab, was wiederrum für spiegelglatte Gehwege und Straßen sorgt. Außerdem schichtet sich das Eis auf Ästen ab, was Astbruch zur Folge haben kann. Also immer schön vorsichtig und falls möglich das Auto [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Spezial

Mehrere Glatteisunfälle in Nordhessen in den Morgenstunden

Der erste polizeilich bekannt gewordene #Unfall ereignete sich um kurz vor 7 Uhr auf der B 3, Ortsumgehung Fuldatal-Ihringshausen. Auf einer dortigen Brücke, die in Folge überfrierender Nässe spiegelglatt war, verunfallten mehrere Autos. Eine Beteiligte war mit ihrem Wagen ins Rutschen gekommen und gegen die dortige Leitplanke gestoßen. Eine der insgesamt vier Beteiligten klagte an der Unfallstelle über Rückenschmerzen. Nur 10 Minuten später krachte es auf der B 83. Bei Frankenhausen im Bereich Grebenstein-Burguffeln kam ein #Autofahrer mit seinem Wagen auf Grund der Glätte von der Straße ab und prallte gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Baum. Dabei entstand lediglich Sachschaden, der Fahrer blieb unverletzt. Um 7.10 Uhr ereignete sich bei Ahnatal auf der B 251 in einer Spitzkehre der nächste #Glätteunfall am heutigen Morgen. Ein Autofahrer, der von Dörnberg nach [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

History- Schwere Unwetter über Deutschland 12.09.2011

Auch im Jahre 2011 gab es einige Unwetter die über #Deutschland hinweg gezogen sind. In unserer Reihe „History“ berichten wir heute über den 12.September 2011, an diesem Tag kam es nahezu Bundesweit zu heftigen Schäden durch #Gewitter, Starkregen und #Sturmböen. Heftige Unwetter haben in weiten Teilen Deutschlands eine Schneise der #Verwüstung hinterlassen. Bei Sankt Goar auf der linksrheinischen Bahnstrecke löste sich durch die sintflutartigen Regenfälle eine Mure. In der Folge sprangen bei einem InterCity gegen 14:38 Uhr MESZ die Lokomotive und vier Waggons wegen der verschütteten Trasse aus den Gleisen. Die Waggons stürzten jedoch nicht um, sondern blieben in Schräglage hängen. Der #Lokführer erlitt neben einem Schock einen Oberschenkelbruch, zehn Fahrgäste und vier Zugbegleiter wurden leichtverletzt. Die etwa 800 Fahrgäste wurden über Drehleitern der #Feuerwehr aus dem Zug gerettet. Sie [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Mehr Geld für Hochwasserschutz in Deutschland

Wir möchten heute, mit einer kleiner Reportage des Bayrischen Rundfunkes das Thema „Hochwasserschutz“ diskutieren. Wird in Deutschland zu wenig Geld für den #Hochwasserschutz investiert ? Hätte man vielleicht das ein oder andere #Hochwasser durch besseren Hochwasserschutz verhindern können ?Im Frühsommer 2013 überschwemmt ein verheerendes Hochwasser weite Teile Bayerns. 70.000 Hektar Land stehen unter Wasser. Tausende Menschen werden evakuiert. Die #Flut hinterlässt einen Schaden von mehr als einer Milliarde Euro. Hätte man diese Katastrophe verhindern können? Autorin: Iris Rietdorf.Gerne dürfen Sie per Kommentar ihre Meinung über das Thema schreiben. Quelle Bayrischer Rundfunk

Unwetter Archiv

History- Orkantief „Christian“ fegt über Sylt 28.10.2013

Vielen Bewohnern wird der 28.Oktober 2013 noch in Erinnerungen sein, auch wenn diese auch nicht gut sind. Der #Orkan „Christian“ fegte an diesem Tag auch über die Sylt hinweg.In weiten Teilen Nord- und Nordwestdeutschlands kam es zum völligen Erliegen des öffentlichen Verkehrs. Insbesondere nördlich einer Linie Dortmund – Hannover – Berlin sowie im Großteil Nordrhein-Westfalens kam es zu starken Beeinträchtigungen im Bus- und Bahnverkehr, in Schleswig-Holstein musste ab dem Nachmittag des 28. Oktober aufgrund von massiven Sturmschäden der gesamte Zugverkehr eingestellt werden. Die S-Bahn Hamburg stand bis auf die Tunnelstrecke still; auch die U-Bahn- sowie der Eisenbahn-Verkehr waren beeinträchtigt.Zudem wurde der Flugverkehr zeitweise massiv beeinträchtigt.Das #Orkantief „Christian“ entwickelte laut dem Deutschen #Wetterdienst (DWD) am Nachmittag #Windgeschwindigkeiten von bis zu 162 Kilometern pro Stunde auf dem #Brocken im Harz. „Das Schlimmste [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++Auch in dieser Nacht vielerorts Frost und Nebel+++

Die Temperaturen nähern sich auch in dieser Nacht, fast deutschlandweit, sowohl dem #Gefrierpunkt, als auch der #Taupunkttemperatur ( = welche dabei jene Temperatur beziffert, bei der die Luftfeuchtigkeit annähernd 100 % beträgt). Das bedeutet für so gut wie ganz Deutschland neben der Glätte auch #Nebel. Dabei können die Sichtweiten bis 150m eingeschränkt sein, was eine vorsichtige Fahrt unserer User vorraussetzt. Im Alpenraum sowie im Vogtland ist ebenfalls mit #Luftfrost zu rechnen.

Kein Bild
Wettergefahren

Warnsituation 20.11.2014 Wetterlage eingefahren

Auch wenn es mal ein wenig frostig ist , ist vom #Winter nicht viel zu sehen und so geht es auch erst einmal weiter. Bis Dezember ist kein nachhaltiger #Wintereinbruch in Sicht. Anders in den USA. In Buffalo fiel aufgrund eines zusätzlichen Lakeeffekts rund 200 cm Schnee innerhalb 24 h. Bei uns eher gesagt bleiben wir beim langweiligen Wetter. Am Sonntag könnte es vor allem an der Ostsee und in den Mittelgebirgen etwas windiger zugehen. Dabei kann es auch mal Böen der Stärke 8 geben was vor allem an der Ostsee im Bereich des möglichen ist. Sonst ist immer wieder Neben zu erwarten. Eventuell droht eine Inversionslage in dem es in den Niederungen kalt und sehr nebelig bleibt und in den Höhenlagen klar uns sonnig. Unwetterereignisse sind bis zum 30.November [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Kommende Nacht bis Donnerstagmorgen im Süden Glättegefahr +++

In der Nacht zum Donnerstag und Donnerstag früh muss im Süden in Lagen ab 500 Metern mit aufkommender #Glätte durch #Reif und stellenweise auch durch gefrierende Nässe gerechnet werden. Mit den dort zurückgehenden Temperaturen, steigt natürlich auch wieder die #Glättegefahr. Fahrt in den betroffenen Gebieten also bitte vorsichtig, dass ihr uns gut durch die Nacht kommt. Morgen früh lässt die Glättegefahr dann wieder nach. Euer Team von Unwetteralarm! #

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Im Süden Dauerregen – 25 Liter/qm oder mehr bis morgen Mittag erwartet +++

In weiten Teilen #Süddeutschlands regnet es seit heute früh. Diesbezüglich geben wir aktuell eine #Dauerregenwarnung raus, die bis morgen Mittag gültig ist. In diesem Zeitraum werden zwischen 25 und 35 Liter/qm erwartet, örtlich auch mehr. Es regnet zeitweise länger anhaltend und #schauerartig verstärkt. Unwettergefahr besteht nicht. Sollten sich noch Änderungen diesbezüglich auftun, so melden wir uns rechtzeitig und zeitnah zurück. Euer Team von Unwetteralarm!