Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Sonntag 31.01.16 (16:00 Uhr)

Deutschland liegt zwischen Tiefdruckgebieten über Nordeuropa und dem Nordostatlantik und einem Hochdruckgebiet mit Zentrum westlich der Iberischen Halbinsel in einer westlichen Strömung mit der nur vorübergehend kältere, zu Wochenbeginn wieder sehr milde Meeresluft zu uns gelangt. Heute Nachmittag ziehen über den Norden weiterhin teils kräftige Schauer, die auch mal als Schnee oder Graupel und von Blitz und Donner begleitet auftreten können. Im Süden regnet es gebietsweise weiterhin oder neu dort wo es bislang heute trocken war – in Alpennähe auch mal länger anhaltend und mit Schnee vermischt. Auch der Wind frischt im Südwesten wieder auf mit Böen von 60 bis 80 km/h am Abend. Die Höchstwerte liegen bei 5 Grad im Norden und Osten bis 13 Grad am Oberrhein. Weitere Informationen zum Thema Hochwasser und Sturm.In der Nacht zum Montag [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

WARNUNG vor DAUERREGEN und STURMBÖEN in Bayern

WARNUNG VOR STURMBÖEN/SCHWERE STURMBÖEN : Am heutigen Sonntag (31.01.16) treten tagsüber in den Kammlagen des bayerischen Waldes und in den Hochlagen der Alpen zeitweise Sturmböen um 85, auf exponierten Gipfeln um 100 km/h aus West auf. Ab dem Abend nimmt der Wind wieder zu, dann treten in der Nacht zum Montag (01.02.16) verbreitet Sturmböen um 65 und 85 km/h, in den Kammlagen teils schwere Sturmböen um 100 km/h und auf den Alpengipfeln und in den Kammlagen des Bayerischen Waldes sind Orkanböen um 120 km/h möglich. Verfolgen sie die weitere Warnlage auf unwetteralarm.com WARNUNG VOR TAUWETTER/DAUERREGEN : Das Tauwetter  in den Bayrischen Alpen wird bis heute Mittag mit dem Sinken der Schneefallgrenze auf 400 bis 600 m vorübergehend unterbrochen. Ab den Nachmittagsstunden steigt die Schneefallgrenze auf 1500 bis 1800 m an. [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

WARNUNG vor STURMBÖEN Schleswig Holstein und Hamburg

WARNUNG VOR STURMBÖEN (31.01.16) :  Am heutigen Sonntag ist bis zum Nachmittag in Schleswig Holstein verbreitet mit Windböen um 55 km/h , vor allem an der Nord und Ostsee sowie bei kräftigen Schauern mit Sturmböen um 75 km/h aus Südwest bis West zu rechnen. Nachfolgend nimmt der Wind ab und flaut am Abend ab. Am morgigen Montag legt der Wind wieder zu, so dass ab den Vormittagsstunden erst auf Helgoland, später dann an der gesamten Westküste erneut mit Windböen aus Südwest gerechnet werden muss. Bitte verfolgen Sie die weitere Warnlage auf unwetteralarm.com

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Sonntag 31.01.16 (7:00 Uhr)

Ein neues Tief auf dem Atlantik wird die Kaltfront von gestern heute aufgreifen und nachmittags wieder rückwärts über unser Land von Süd nach Nord als Warmfront führen. In der Nacht zum Montag wird es daher sehr mild von Südwesten her. Ein stabiler Winter ist auch bis in den Februar hinein nicht auf dem Schirm, allerdings passt sich das Temperaturniveau nächste Woche langsam wieder der Jahreszeit an, das gilt diesmal sogar für den Westen.Heute tritt anfangs gebietsweise Glätte durch Schneematsch und Eis auf, vor allem im Norden und über der östlichen Mitte. Dazu gibt es im Bergland leichten Frost.Im Süden kommt es zu zum Teil ergiebigen Dauerniederschlägen, die sich im Tagesverlauf allmählich wieder nordostwärts ausbreiten. Dabei steigt die Schneefallgrenze bis zum Abend von Südwesten her auf deutlich über 1000 m, in [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Samstag 30.01.16 (13:00 Uhr)

Zwischen einer umfangreichen Tiefdruckzone über Nord- und hohem Luftdruck über Südeuropa gelangen mit einer westlichen Strömung milde, vorübergehend etwas frischere Luftmassen vom Atlantik nach Deutschland. Sie sorgen über das Wochenende hinaus für wechselhafte und zeitweise sehr windige Wetterverhältnisse.Heute Nachmittag bewegt sich der Regen recht langsam südostwärts und erreicht erst abends die bayrischen Alpen. Vielerorts regnet es den ganzen Tag, teils schauerartig verstärkt. Im äußeren Nordwesten und Schleswig-Holstein wird es zunehmend trocken mit nur noch selten etwas Regen. Je stärker der Regen wird, desto stärker auch der Wind. Oftmals gibt es starke bis stürmische Böen, mit dem Höhepunkt an der Kaltfront auch Sturmböen, auf freien Flächen und mit jedem Höhenmeter auch schwere Sturmböen, auf dem Brocken, Feldberg und Hohenpeissenberg Orkan. Die Höchstwerte liegen bei 6 bis 10, vereinzelt 11 Grad; am Abend fließt im [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

30.01.2016 Warnung vor Sturm, Dauerregen, Schnee und Glätte

  Warnung Stufe ROT ( schwerer Sturm ) : Brocken, Feldberg Warnung Stufe Orange ( Sturm, Dauerregen , starkes Tauwetter ) Vorwarnung Stufe Gelb ( Sturm, Dauerregen, Glätte, Schnee, Gewitter ) ausgegeben am 30.01.2016 um 08:45 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion, gültig bis 31.01.2016 um 10:00 Uhr   Wetterlage : Deutschland befindet sich auch heute unter einer kräftigen Westströmung zwischen tiefen Druck im Norden und hohem Druck im Süden. Dabei werden immer wieder Tiefausläufer über das Land geschickt. Heute zieht eine Kaltfront durch die viel Niederschlag aber auch Wind bringt. Dahinter fließt Kaltluft ein und die Schneefallgrenze kann auf 400 bis 200 Meter sinken. An den Küsten können kräftige Schauer und kurze Graupelgewitter möglich werden. Die Kaltfront wird am Nachmittag über Süddeutschland liegen und dort zum einen einiges an Regen [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Samstag 30.01.16 (7:00 Uhr)

Weiterhin liegen wir in einer lebhaften Westströmung. Damit kommt ein Tief nach dem anderen vom Atlantik zu uns. Die Tiefs bringen abwechselnd warme Luft aus dem Süden und kühlere Luft aus dem Norden und interessieren sich nicht für Tag oder Nacht – das heißt in manchen Nächten bleibt oder wird es wärmer anstatt kälter. Insgesamt wird es sehr regnerisch und stürmisch in den nächsten Tagen! Ein stabiler Winter ist auch bis in den Februar hinein nicht auf dem Schirm, allerdings passt sich das Temperaturniveau nächste Woche langsam wieder der Jahreszeit an, das gilt diesmal sogar für den Westen.In den Morgenstunden weht der südwestliche Wind vom Norden bis zur Mitte sehr lebhaft und kommt aus südwestlicher Richtung. Es muss mit starken Böen (bis 60 km/h) gerechnet werden. Im westdeutschen Flachland und [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

WARNUNG vor STURMBÖEN Thüringen

WARNUNG VOR STURMBÖEN : Es treten bis in die ersten Nachtstunden hinein in Thüringen verbreitet stürmische Böen um 70 km/h , teils auch Sturmböen bis 85 km/h auf. Auf dem Kamm des Thüringer Waldes und des Schiefergebirges kommt es zu schweren Sturmböen bis 100 km/h , vereinzelt sind orkanartige Böen um 110 km/h möglich. Der Wind lässt im Laufe der Nacht zum Sonntag nach. Bitte verfolgen Sie die weitere Warnlage auf unwetteralarm.com

Kein Bild
Unwetter Archiv

WARNUNG vor STURMBÖEN/ORKANBÖEN Sachsen

WARNUNG VOR STURMBÖEN/ORKANBÖEN : Es treten bis in die Nacht zum Sonntag hinein in Sachsen verbreitet stürmische Böen um 70 km/h, teils auch Sturmböen bis 85 km/h auf. Auf dem Fichtelberg sind Orkanböen um 120 km/h möglich.Der Wind lässt im Laufe der Nacht nach. Zudem sinkt die Schneefallgrenze in der Nacht auf etwa 400 Meter, sodass vor allem im Erzgebirge 2 bis 5 cm Neuschnee, lokal auch etwas mehr möglich sind. Bitte verfolgen Sie die weitere Warnlage auf unwetteralarm.com