Unwetter Spezial

Erster Gewittertrend für Donnerstag den 24.08.2017

Am Donnerstag steigt die Wahrscheinlichkeit für Gewitter wieder an. Der Heutige Montag der Dienstag und wahrscheinlich auch der Mittwoch bleibt ohne nennenswerte Wettergefahren Die Temperaturen steigen bis zur Wochenmitte wieder an, somit nimmt das Schauer und Gewitterrisiko wieder zu.Am Donnerstag zunächst im Westen, später dann bevorzugt im Osten und Süden sowie in Teilen der Mitte einzelne, teils kräftige Gewitter wahrscheinlich. Im Süden gebietsweise eine geringe Wahrscheinlichkeit für hohe Wärmebelastung. Bitte beachten Sie, das dies nur ein erster Trend für mögliche Gewitter am Donnerstag ist, eine genau Prognose ist derzeit noch nicht möglich, deshalb werden wir täglich den Gewittertrend konkretisieren.   

Wetter-Warnlagebericht

Nur im Nordosten lokale Gewitter ansonsten ruhiges Wetter

Zwischen dem Hoch Nilüfer  und dem Tief Kolle ist kühl Meeresluft nach Deutschland eingeströmt. Am heutigen Montag stellt sich ruhiges Wetter über Deutschland ein, nur im Nordosten kann es noch lokale Gewitter geben. Am heutigen Montag 21.08.2017  ist es wechselnd bewölkt, mitunter auch heiter und im äußersten Norden und Nordosten gibt es einzelne Schauer, in Vorpommern auch Gewitter. Im Westen ist es vorübergehend auch stark bewölkt und es fällt etwas Regen. Im Nordosten weht mäßiger Wind um West, an den Küsten mit starken Böen. Am Dienstag ist es im Norden und Nordosten teils wechselhaft mit einzelnen Schauern. Sonst ist es wolkig, südlich des Mains auch gering bewölkt und trocken. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 18 und 24 Grad, am Oberrhein [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Im Norddeutschen Tiefland heute unbeständig und windig

Vor allem im Norden bestimmt weiterhin das Tiefdruckgebiet Kolle, mit seinem Zentrum über Skandinavien  das Wetter am Sonntag. Windiges und unbeständiges Wetter sind die Folgen Am Sonntagfrüh gibt es bevorzugt im Nordwesten und in Südostbayern einzelne Schauer. Sonst zeigt sich der Himmel unterschiedlich, teils auch gering bewölkt und es ist meist trocken. Im Tagesverlauf entwickeln sich im Norden und Nordosten sowie in den mittleren Landesteilen bei wechselnder bis starker Bewölkung Schauer, auch einzelne kurze Gewitter kann es geben. Der Wind weht meist schwach bis mäßig, in exponierten Höhenlagen und an der See in Böen zeitweise stark aus westlichen Richtungen. Am Montag ziehen im Norden und Nordosten dichtere Wolkenfelder vorüber und besonders im Küstenumfeld kommt es vereinzelt noch zu Schauern, auch [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Heute im Nordwesten und Südosten lokale Gewitter

Die Kaltfront von Tief Kolle hat mit pauken und Trompeten am gestrigen Freitag Deutschland überquert. Vor allem im Süden und Südosten von Deutschland entwickelten sich heftige Unwetter. Am heutigen Samstag beruhigt sich die Wetterlage, wobei es erneut zu lokalen Schauern und Gewitter kommen kann, diese vor allem im Nordwesten und im Südosten. Weiterhin bleibt die Dauerregenwarnung für das Alpenvorland bestehen. Am Samstagfrüh und am Vormittag fällt an den Bayrischen Alpen teils noch länger anhaltender und ergiebiger Regen. Ab dem Mittag lässt dieser nach. Im übrigen Land wechseln sich dichte Wolken mit freundlichen Abschnitten ab. Besonders im Westen und Norden gibt es einzelne Schauer und Gewitter. Auch ganz im Süden können sich im Tagesverlauf wieder einzelne Gewitter bilden. Es weht schwacher [weiterlesen]

Wettergefahren

Unwetter ziehen in Richtung Osten ab

Im Südosten und Osten besteht weiterhin noch eine Unwetterwarnung vor heftigen Gewittern, Starkregen und Sturmböen. Diese Gewitter werden dann in der ersten Nachthälfte aus Deutschland rausziehen, somit wird sich die Lage beruhigen. Dennoch bleibt die Dauerregenwarnung für den Süden von Bayern bestehen. Unwetter: starkes Gewitter mit heftigem Starkregen; Hagel und schwere Sturmböen in Bayern möglich 4 km nördlich von Dorfen wurde um 22:00 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 64 km/h nach Nordosten verlagert. Dabei sind Starkregen, örtlich auch Hagel mit 1-2cm Korngröße und schwere Sturmböen möglich. Mit 336 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität sehr hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Velden (22:00), Bodenkirchen [weiterlesen]

Wettergefahren

Auch im Westen neue Gewitter im Süden und Südosten Unwetter

Nun haben sich auch im Westen von NRW neue Gewitter gebildet die in Nordöstlicher Richtung ziehen. In Bayern und im Osten von Deutschland weiterhin zum Teil heftige Unwetter mit großem Hagel Sturmböen und Starkregen. Unwetter: starkes Gewitter mit heftigem Starkregen; Hagel und schwere Sturmböen in Bayern möglich 6 km nordöstlich von Ismaning wurde um 21:25 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 79 km/h nach Osten verlagert. Dabei sind Starkregen, örtlich auch Hagel mit 2-4cm Korngröße und schwere Sturmböen möglich. Mit 75 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Erding (21:25), Moosinning (21:25), Oberding (21:25), Dorfen (21:39), Taufkirchen (21:39), Velden (21:45), [weiterlesen]

Wettergefahren

Update zur Unwetterlage im Süden und Südosten von Deutschland

Vor allem im Süden von Deutschland an der Landesgrenze von Baden Württemberg zu Bayern sind aktuell heftige Unwetter unterwegs. Schwere Sturmböen, Hagel, Starkregen und Blitzintensive Gewitter. Unwetter: Schwergewitter mit extremem Starkregen; großer Hagel und schwere Sturmböen in Bayern und Baden Württemberg möglich 9 km westlich von Marktoberdorf wurde um 20:35 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 67 km/h nach Osten verlagert. Dabei sind Starkregen, örtlich auch großer Hagel mit über 4cm Korngröße und schwere Sturmböen möglich. Mit 239 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität sehr hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Biessenhofen (20:35), Marktoberdorf (20:35), Altenstadt (20:49), Schongau (20:51), Peiting (20:53), Hohenpeißenberg (20:57), Peißenberg (21:03), [weiterlesen]

Wettergefahren

Weiterhin Unwetter im Süden Südosten und Osten von Deutschland

Weiterhin besteht Unwettergefahr für den Südosten den Süden und den Osten von Deutschland. Es muss mit heftigen Sturmböen, Hagel und Starkregen gerechnet werden. Unwetter: Schwergewitter mit extremem Starkregen; großer Hagel und Orkanböen in Bayern möglich 10 km nördlich von Gaimersheim wurde um 19:45 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 71 km/h nach Osten verlagert. Dabei sind Starkregen, örtlich auch großer Hagel mit über 4cm Korngröße und Orkanböen möglich. Mit 504 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität sehr hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Riedenburg (19:57), Hemau (20:05), Nittendorf (20:15), Pentling (20:19), Sinzing (20:19), Lappersdorf (20:23), Regensburg (20:25), Zeitlarn (20:25), Regenstauf (20:27), Neutraubling (20:29), Bernhardswald (20:31), [weiterlesen]

Wettergefahren

Unwetterwarnung für den Bodensee und das südliche Baden Württemberg

Aus der Schweiz und aus dem Südwestlichen Baden Württemberg kommen heftige Gewitterzellen in die Region Bodensee. Es muss mit heftigen Unwetter in Form von Gewitter, Sturmböen und Hagel gerechnet werden. Unwetter: starkes Gewitter mit heftigem Starkregen; kleinkörniger Hagel und Sturmböen möglich 2 km nordwestlich von Frauenfeld wurde um 19:05 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 76 km/h nach Nordosten verlagert. Dabei sind Starkregen, örtlich auch kleinkörniger Hagel und Sturmböen möglich. Mit 15 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Reichenau (19:11), Allensbach (19:13), Konstanz (19:13), Kreuzlingen (19:13), Überlingen (19:19), Meersburg (19:21), Uhldingen-Mühlhofen (19:21), Salem (19:25), Aulendorf (19:51), Bad Schussenried (19:51) [weiterlesen]

Unwetter Spezial

Unwetter auf dem Weg nach Berlin Gewitter Hagel Sturmböen

Auch in Brandenburg sind nur lokale Gewitter und Starkregen angekommen, diese können natürlich auch eine unwetterartige Entwicklung annehmen.  Diese Gewitterzellen sind auf dem Weg nach Berlin. In der Hauptstadt kann es also in der nächsten Stunde auch markant werden. Unwetter: starkes Gewitter mit heftigem Starkregen; kleinkörniger Hagel möglich 4 km westlich von Bad Belzig wurde um 19:05 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 61 km/h nach Nordosten verlagert. Dabei ist kleinkörniger Hagel möglich. Mit 140 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität sehr hoch. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Werder (19:29), Michendorf (19:31), Potsdam (19:39), Wannsee (19:45), Kladow (19:47), Kleinmachnow (19:47), Nikolassee (19:47), Berlin (19:51), Berlin [weiterlesen]

Wetter News

Aktuell Unwetter im Schwarzwald Baar Kreis Gewitter Starkregen Hagel

Auch im Schwarzwald Baar Kreis in Baden Württemberg kommt es aktuell zu Unwetter die mit Starkregen und Sturmböen einhergehen. Es muss kurzzeitig mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Auch können kleine Bäche über die Ufer treten. Unwetter: starkes Gewitter mit heftigem Starkregen; Sturmböen möglich 10 km westlich von Donaueschingen wurde um 18:50 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 73 km/h nach Nordosten verlagert. Dabei sind Sturmböen möglich. Mit 27 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität mäßig stark. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Bad Dürrheim (18:50), Donaueschingen (18:50), Villingen-Schwenningen (18:50), Deißlingen (18:58), Trossingen (18:58), Aldingen (19:04), Spaichingen (19:04), Meßstetten (19:20), Stetten am Kalten Markt (19:24), Albstadt (19:26), Winterlingen [weiterlesen]