Wetter-Warnlagebericht

Hoch Vera bestimmt das Wetter am heutigen Reformationstag

Derzeit bestimmt das Hoch Vera das Wetter in den Mitte und im Süden von Deutschland. Der Norden wird weiterhin von atlantischen Tiefausläufern gestreift.  Wetterwarnungen sind wenn, nur an den Küsten und im Bergland zu erwarten. Aktuell gibt es im Südwesten örtlich Nebel, der sich im Laufe des Vormittags rasch auflöst. Zudem tritt im Südwesten und Süden häufig leichter Frost zwischen 0 und -4 Grad auf. Auch in Ostvorpommern gibt es örtlich Bodenfrost. In den Hochlagen von Erzgebirge und Bayerischem Wald fällt anfangs noch etwas Schnee. Die Glättegefahr bleibt aber allgemein gering. Sonst sind tagsüber meist keine Wetterwarnungen erforderlich. Einzig an der Nord- und später auch der Ostsee kann es einzelne Windböen aus Südwest geben. Am Mittwoch überwiegen im Norden und Osten [weiterlesen]

Unwetter Spezial

Sturmtief Hewart fegt über Deutschland, die Bilanz in Bildern

Am gestrigen Sonntag fegte das Sturmtief Hewart über teile von Deutschland hinweg. Vor allem der Norden und Osten wurden dabei am härtesten getroffen. Laut Medienberichten soll es auch erneut tote gegeben haben. Die Deutsche Bahn stellte den kompletten Bahnverkehr in den betroffenen Gebieten ein.  Auf dem Peenestrom bei Wolgast in Mecklenburg-Vorpommern kenterte am Sonntag ein Boot mit drei Sachsen an Bord. Auch aus anderen Bundesländern wurden weitere Personenschäden gemeldet: So wurde in Berlin ein Mann von einem umgestürzten Baugerüst getroffen und schwer verletzt. In Sachsen-Anhalt und Bayern verletzten sich Autofahrerinnen, die mit ihren Wagen gegen umgestürzte Bäume gefahren waren. Unsere UWA Wettermelder haben auch am gestrigen Sturmtag einige Fotos in unserer Facebookgruppe eingestellt. Eine kleine Auswahl dieser Fotos möchten wir euch nun [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Am heutigen Montag an Nord und Ostsee noch windig.

Das Sturmtief Hewart, dass gestern mit schweren Sturmböen über Deutschland hinweggezogen ist, liegt nun mit seinem Kern über Russland. Eine nördliche Höhenströmung bringt uns heute Polare Kaltluft. Am Montagfrüh gibt es im Südwesten von Deutschland örtlich leichten Frost und vereinzelt Nebel. In den Hochlagen vom südöstlichen Bergland und vom Harz besteht Glättegefahr durch etwas Schnee oder gefrierende Nässe An den Küsten von Nord und Ostsee gibt es stürmische Böen und auf exponierten Bergen Sturmböen.Am Tage bleibt es an der Küste windig mit weiteren steifen Böen, an der Nordsee anfangs mit stürmischen Böen. Am Dienstag fällt vor allem im Norden und Osten von Deutschland zeitweise Regen. Dieser lässt im Tagesverlauf nach, wobei die Schneefallgrenze rasch wieder bis in die Gipfellagen der [weiterlesen]

Wettergefahren

Unwetterwarnung vor schweren Sturm mit lokalen Orkanböen am Sonntag

Zur Zeit hat der Wind deutlich zugenommen und vor allem in den Hochlagen gab es schon Böen der Stärken 10 und 11 Beaufort. In den Niederungen gab es bislang Böen zwischen Stärke 6 und 8 Beaufort, an der Küste 9 Beaufort. Der Hauptsturm wird uns in der zweiten Nachthälfte und am Sonntagmorgen überqueren. Dabei besteht vor allem östlich einer Linie Emden – Frankfurt die Gefahr schwerer Sturmböen der Stärke 10 Beaufort, was Windgeschwindigkeiten von oder um 100 km/h bedeutet. Im Osten und Nordosten besteht die Gefahr orkanartiger Böen der Stärke 11, vor allem bei möglichen Schauern und Gewitter,n sowie in Frontnähe. Zudem können lokale Orkanböen Stärke 12 über 118 km/h nicht ausgeschlossen werden. Im Westen wird es bei Böen von [weiterlesen]

Unwetter Europa

Schwerer Sturm am Sonntag über Österreich

Auch in Österreich ist am Sonntag erhöhte Vorsicht geboten, denn das Sturmtief Herwart zieht über das Land, damit verbunden sind schwere Sturmböen, in den Höhenlagen auch orkanartige Böen. Clemens Grohs von kachelmannwetter.com schreibt folgendes über die bevorstehende Sturmlage über Österreich.  Sturm Herwart bringt uns schwere Sturmböen am Sonntag, teils auch Orkanböen! Der Sonntag startet vor allem von Salzburg bis ins Nordburgenland vielerorts bereits sehr windig mit Sturmböen zwischen 75 und 90 km/h. Aber auch sonst sind Böen zwischen 40 und 70 km/h möglich. Auf den Bergen der Nord- und Zentralalpen wütet bereits schwerer Sturm mit Böen über 100 km/h. Im Laufe des Vormittags legt der Sturm weiter zu und im Norden & Osten sind häufig schwere Sturmböen zwischen 95 und 115 km/h [weiterlesen]

Wetter News

Unwetterwarnung vor Orkanböen für Teile von Brandenburg und Berlin

In der Nacht zum Sonntag ist in Teilen von Brandenburg und Berlin erhöhte Vorsicht geboten. Ein Sturmtief erreicht den Osten des Landes, es muss mit schweren Sturmböen, lokal auch mit Orkanböen gerechnet werden. Insebesondere mit Durchzug mehrerer Schauerlinien treten zeitweise orkanartige Böen zwischen 100 und 115 km/h, vereinzelt auch Orkanböen um 120 km/h auf. Dies ist ein erster Hinweis auf erwartete Unwetter in Form von Sturm/Orkan. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Die Prognose wird in den nächsten 12 Stunden konkretisiert. Bitte verfolgen Sie weiterhin unsere Wetterwarnungen auf unwetteralarm.com  

Wettergefahren

Sturmwarnung für Teile von Deutschland ab der Nacht zum Sonntag

Abgesehen vom Westen und Südwesten steht ab der Nacht zum Sonntag und besonders am Sonntagvormittag eine schwere Sturmlage in Deutschland an. Im folgenden Video gibt es die Vorhersage mit dem Stand von Samstagvormittag. Dazu gibt es noch einmal ein Informationsvideo von unserem Kollegen Fabian Ruhnau. Wo wird der Sturm am schlimmsten ? Wie sollte ich mich bei Sturm verhalten ? Die erwarteten Windböen am Sonntagmorgen zwischen 04 und 07 Uhr aus dem globalen europäischen Modell. Von der Nordsee bis nach Sachsen muss verbreitet mit schweren Sturmböen über 110 km/h gerechnet werden, besonders im Bergland, aber örtlich auch in tiefen Lagen sind sogar einzelne Böen bis Orkanstärke denkbar. Ähnlich sieht es an der Ostseeküste rund um Fehmarn und in Mecklenburg-Vorpommern aus. [weiterlesen]

Wetter News

Unwetterwarnung vor Sturm-Orkan für Sachsen

Schon am heutigen Samstag frischt der Wind über Sachsen deutlich auf, vor allem in den Höhenlagen sind schwere Sturmböen möglich. In den Frühstunden des Sonntages sind verbreitet schwere Sturmböen, in den Hochlagen auch Orkanböen möglich Insbesondere mit Durchzug mehrerer Schauerlinien treten zeitweise orkanartige Böen zwischen 100 und 115 km/h, vereinzelt auch Orkanböen um 120 km/h auf über Sachsen auf. Vom Sonntagmorgen bis zum frühen Vormittag wird der Höhepunkt der Windentwicklung erwartet, dann sind auch im Tiefland in Verbindung mit linienartigen Schauern oder Gewittern sind orkanartigen Böen um 110 km/h  aus Nordwest möglich. Ganz vereinzelt kann es auch zu Orkanböen um 120 km/h  kommen. Dies ist ein erster Hinweis auf erwartete Unwetter in Form von Sturm/Orkan. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung [weiterlesen]

Wetter News

Unwetterwarnung vor Orkanböen in Sachsen Anhalt

Schon in der Nacht zum Sonntag muss in großen Teilen von Sachsen Anhalt mit schweren Sturmböen, örtlich auch mit Orkanböen gerechnet werden. Vor allem in den Höhenlagen des Harzes sind Windgeschwindigkeiten bis 140 kmh denkbar Vorsicht auch in den Niederungen von Sachsen Anhalt. Insbesondere mit Durchzug mehrerer Schauerlinien treten zeitweise orkanartige Böen zwischen 100 und 115 km/h, vereinzelt auch Orkanböen um 120 km/h auf. Dies ist ein erster Hinweis auf erwartete Unwetter in Form von Sturm/Orkan. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Die Prognose wird in den nächsten 12 Stunden konkretisiert. Bitte verfolgen Sie weiterhin die Wetterwarnungen bei unwetteralarm.com.

Unwetter Archiv

Sturmwarnung für die Küsten sowie dem Hochharz ! Vorabinformation Unwetter Sonntag 29.10.2017

Akutwarnung Sturm / Orkan Stufe ROT : Auf dem Brocken orkanartige Böen möglich ! Akutwarnung Sturm / Orkan Stufe ORANGE : Sturmböen entlang beider Küsten ! Vorwarnung Sturm / Orkan Stufe VIOLETT : Küsten, sowie Hochlagen oberhalb 500 Meter Orkanböen möglich ! Vorwarnung Sturm / Orkan Stufe ROT : verbreitet schwere Sturmböen, teils orkanartige Schauerböen möglich ! Vorwarnung Sturm / Orkan Stufe ORANGE : verbreitet Sturmböen möglich ! Ausgegeben am 27.10.2017 um 23:00 Uhr von Udo Karow, Vorhersagebüro   Die Wetterlage : Deutschland gerät mehr und mehr unter den Einfluss eines Tiefs über Skandinavien und dem Baltikum. Dabei zieht im Laufe des Samstags eine Kaltfront aus Nordwesten herein. Zwischen dem Tief und einem Hoch südlich der britischen Inseln, baut sich [weiterlesen]

Wetter News

Unwetterarnung für die Nordseeküste von Schleswig Holstein

Ab Samstagabend muss an der Nordseeküste und teilen der Ostseeküste von Schleswig Holstein mit orkanartigen Böen gerechnet werden. Eine entsprechende Sturmwarnung/ Unwetterwarnung für die betroffenen Regionen ist aktiv Von Samstagabend bis Sonntagvormittag muss an der Nordseeküste und auf Fehmarn mit orkanartigen Böen zwischen 105 km/h bis teils über 120 km/h  aus Nordwest gerechnet werden. In Verbindung mit Schauern sind auch im Binnenland schwere Sturmböen nicht ganz ausgeschlossen. Bitte beachten Sie, dies ist eine Vorwarnung auf ein bevorstehendes Unwetter in Form von Sturm/Orkan für Schleswig Holstein. Bitte beachten Sie unsere weiteren Meldungen auf unwetteralarm.com