Kein Bild
Wetter News

Regen, stürmische Böen und kurze Gewitter zu Silvester in Schleswig Holstein

Silvester-Wetter in Schleswig Holstein. Neben stürmischen Böen  kommt es aktuell zu lokal kräftigem Regen, später sind auch kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Tiefdruckeinfluss sorgt zum Jahreswechsel für milde und sehr wechselhafte Witterung über dem Norden. Dabei ziehen wiederholt Regengebiete durch und es gibt zeitweise kräftigen Wind. In der Neujahrsnacht anfangs kurze Windberuhigung über Schleswig Holstein. Zum Morgen erneut auflebender Südwestwind und vor allem am Neujahrstag tagsüber verbreitet stürmische Böen , an der Nordsee Sturmböen. In der Nacht sowie am Montag einzelne Gewitter möglich.

Kein Bild
Unwetter Spezial

Vorwarnung Hochwasser an einigen Flüssen in Bayern

Wegen Durchzug mehrerer Frontensysteme beginnende Pegelanstiege in Bayern. Heute Mittag zieht erneut ein Tiefausläufer über Bayern hinweg. Dieser bringt milde Luft und flüssige Niederschläge mit sich, welche bestehende Schneemassen abschmelzen lassen. Hierdurch steigen die Pegelstände heute verbreitet, insbesondere in Franken, an der oberen Donau, am Bayerischen Wald sowie in Schwaben. Das Überschreiten von Meldestufen ist heute aber zunächst noch unwahrscheinlich. Sonntag regnet es vor allem in Nord- und Ostbayern. An den oberen Donauzuflüssen sowie Altmühl, Naab und Regen kommt es hierbei vereinzelt zu Meldestufe 1. Deutlicher zeigt sich der Anstieg aber in Franken. Am oberen Main, den Regnitz-Zuflüssen sowie im Gebiet von fränkischer Saale und Spessart können einige Pegel Meldestufen 1 bis 2 erreichen. In Schwaben ist an der Wertach vereinzelt Meldestufe 1 möglich. Vorwarnung Hochwassergefahr für Lkr. Cham, Stadt [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Silvester Nacht wird teils nass und stürmisch über Deutschland

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu, der letzte Tag im Jahr wird teils nass und stürmisch. Deshalb beim Raktenstart besonders aufpassen. Deutschland befindet sich derzeit im Bereich einer straffen  westlichen Höhenströmung, dabei wird ungewöhnlich warme Luftmassen zu uns geweht. Eine windige und vor allem regenreiche Periode erwartet uns in den nächsten Tagen. In Verbindung mit Niederschlag und Tauwetter in den Höhenlagen, steigt die Hochwassergefahr in einigen Region stark an. Der Wind wird im Nordosten und im Süden von Deutschland vorübergehend schwächer, frischt aber bereits am Vormittag im Nordwesten und Westen wieder auf, so dass dann dort steife Böen bis und in freien Lagen auch stürmische Böen , auf höheren Berggipfeln teils auch schwere Sturmböen ( zu erwarten sind. Auf dem Brocken sind orkanartige Böen zu erwarten. Die der [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

Es bleibt stürmisch an Nord und Ostseeküste

Ein Tiefdruckgebiet zieht von der Deutschen Bucht und bringt ungewöhnlich milde Luft in die Region. An der Nordsee treten bis in die Nacht stürmische Böen auf. Auch an Silvester bleibt es windig. Am Sonntag (Silvester) bleibt es bedeckt, vor allem am Morgen ist es auch trübe. Ab dem Vormittag breitet sich von der Elbe her Regen aus. Am Abend lässt er von der Nordsee her nach. Mit Tageshöchstwerten zwischen 9 Grad in Flensburg und 12 Grad in Hamburg wird es sehr mild. Der Wind dreht am Mittag von Süd auf Südwest. Dabei frischt er in Böen stark bis stürmisch, an der Nordsee mit Sturmböen auf. In der Silvesternacht bleibt es wolkenreich, anfangs regnet es noch gelegentlich. Später kommen Schauer auf. Es bleibt mild mit Tiefstwerten um 7 Grad. Der mäßige [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

Wechselhaftes und windiges Wetter über NRW

In den nächsten Tagen wird milde Atlantikluft nach Nordrhein Westfalen geführt, dabei wird es wechselhaft und teilweise stürmisch. Aktuell besteht eine Warnung vor Sturmböen im Westen von NRW Der Wind weht verbreitet mit kräftigen Böen über NRW Insbesondere in der Eifel, später auch im restlichen Bergland, sind stürmische Böen und vereinzelt Sturmböen möglich. In der Nacht zu Silvester lässt der Wind vorübergehend nach, doch schon am Sonntagmorgen wird es erneut stürmisch. Im Tagesverlauf des 31.12.17 dann auch im Flachland lokale Sturmböen. Die Westwetterlage bringt viel Regen über NRW Dabei sind insbesondere in einem Zeitraum von heute Nacht bis in die Silvesternacht lokal im Bergischen Land Regenmengen um 30 Liter pro Quadratmeter nicht ausgeschlossen.

Kein Bild
Unwetter Spezial

Ausbildung einzelner kleinerer Hochwasser in Baden Württemberg erwartet

Aufgrund der seit Freitag Abend gefallenen und noch erwarteten, bereichsweise ergiebigen Niederschläge in Kombination mit einer intensiven Schneeschmelze werden ab Samstagmorgen in einigen baden-württembergischen Flüssen rasche und deutliche Wasserstandsanstiege erwartet. Dies betrifft vor allem kleine und mittlere Gewässer im Schwarzwald und im Allgäu, in den nordöstlichen Landesbereichen sowie die obere Donau. In den betroffenen Gewässern bilden sich voraussichtlich überwiegend kleinere Hochwasser aus. Im Oberrhein wird sich voraussichtlich lediglich ein Hochwasser in der Größenordnung unterhalb eines 2-jährlichen Ereignisses entwickeln. In bebauten Gebieten kann es beim Auftreten von Starkniederschlägen im Einzelfall zu örtlichen Überlastungen der Kanalisation und zu schnellen Überflutungen von Strassen, Kellern, Unterführungen und Tiefgaragen kommen. Starkes Tauwetter in den Höhenlagen von Baden Württemberg Bei positiven Temperaturen und andauerndem Regen tritt ein starkes Abtauen der Schneedecke ein. Die Abflussmengen erreichen zwischen 50 l/m² und 80 [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

Wanderfreunde aufpassen ! Orkanartige Böen auf dem Brocken

Besucher und  Wanderer die heute auf dem Brocken unterwegs sind, sollte Vorsicht walten lassen. Denn ab dem Mittag drohen schwere Sturmböen, oberhalb 1ooo Meter auch orkanartige Böen. Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen auf dem Brocken Gültig ab heute 12.00 Uhr bis zum morgigen Silvestertag 20:00 Uhr Es treten oberhalb 1000 m orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis 115 km/h  anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Heute verbreitet wieder stürmisch, lokal auch Sturmböen

Eine Westströmung bestimmt nun unser Wetter über Deutschland. Dass bedeutet in den nächsten Tagen wird es recht mild, nass und stürmisch. Am Samstagfrüh gibt es noch leichten Schneefall in Südost- und Ostbayern. Dort ist mit Straßenglätte durch Schneematsch zu rechnen. Im Laufe des Vormittags greift ein weiteres Regengebiet von Westen her auf Deutschland über. Die Schneefallgrenze auch in den Alpen auf etwa 2000 Meter an. In Verbindung mit länger andauerndem Regen und starkem Wind setzt im Schwarzwald und im Allgäu starkes Tauwetter ein, das bis in die Nacht zum Montag anhält. (Überflutungsgefahr) Im weiteren Tagesverlauf frischt der Wind auf. So muss zunächst in der Südwesthälfte verbreitet mit Windböen gerechnet werden. In exponierten Lagen können auch stürmische Böen auftreten. Im Bergland gibt es schwere Sturmböen, auf exponierten Gipfeln orkanartige Böen.

Kein Bild
Unwetter Spezial

Starkes Tauwetter im Schwarzwald und Allgäu, dabei besteht Hochwassergefahr

In den nächsten Tagen steigt die die Schneefallgrenze auch im Schwarzwald und im Allgäu auf über 2000 Meter an. Somit setzt starkes Tauwetter bis in die Höhenlagen ein. Dabei besteht erhöhte Hochwassergefahr Schwarzwald: Bei positiven Temperaturen und andauerndem Regen tritt ein starkes Abtauen der Schneedecke im Schwarzwald ein. Die Abflussmengen erreichen zwischen 50 l/m² und 80 l/m². Allgäu Bei positiven Temperaturen und andauerndem Regen tritt ein starkes Abtauen der Schneedecke im Allgäu ein. Die Abflussmengen erreichen zwischen 50 l/m² und 70 l/m².   ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Hochwasser an Bächen und Flüssen ist möglich . Unter anderem können Straßen überflutet werden. Bitte verfolgen Sie die weitere Warnlage aufmerksam.      

Kein Bild
Wetter News

Warnung vor Schneefall für Nordrhein Westfalen

Bevor es zu Silvester deutlich milder wird in NRW, will es der Winter am heutigen Freitag noch einmal wissen. Ab dem Nachmittag zieht Schneefall von Westen nach Nordrhein Westfalen. Dabei kommt es vor allem in den Höhenlagen von Eifel, Sauerland und Bergisches Land noch einmal zu Schneehöhen bis 10 cm. Am Nachmittag kommt im Westen von NRW Schneeregen und Regen auf. Hier kann sich kurzzeitig Glätte durch Schneematsch bilden. Mit Ausweiten der Niederschläge nach Osten überwiegt im Bergland und in Ostwestfalen der Schneeanteil. Dabei sind oberhalb von 300 Meter 1 bis 3, oberhalb von 400 Meter um 5, im Bergland bis 10 cm Schnee möglich. Wetterwarnung Schneefall : Gültig vom 29.Dezember 2017 15:00 Uhr, bis 29. Dezember 2017 22:00 Uhr Es tritt im Zeitraum der oben genanten Warnung oberhalb 200 [weiterlesen]

Kein Bild
Wettergefahren

Heute Nachmittag Schneefall, später in Niederungen Regen

Vorwarnung Starkschneefall / Dauerschneefall Stufe “ ORANGE “ : Es sind teils kräftige Schneefälle zu erwarten. Dabei vor allem in Staulagen deutlich über 5 cm. Vorwarnung Starkregen / Dauerregen Stufe “ ORANGE “ : In den Niederungen Übergang zu Regenfällen ! Kommenden Tage steigende Hochwassergefahr ! Vorwarnung Sturm / Orkan Stufe “ ORANGE “ : Küsten und Hochlagen Gefahr von Sturmböen ! In den Niederungen steife lokal stürmische Böen möglich ! Es besteht eine deutlich erhöhte Glättegefahr durch Reif, überfrierende Nässe und später Schnee sowie Schneematsch ! Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersagebüro   Zunächst liegt Deutschland unter Zwischenhocheinfluss. Dabe gelangt kalte Polarluft zu uns. Im Tagesverlauf zieht ein neuer Tiefausläufer auf. Auf dessen Vorderseite sind teilweise kräftige Schneefälle zu erwarten. In den Niederungen des Westen und Nordwesten auch Schneeregen oder [weiterlesen]