Wetter-Warnlagebericht

Sturmwarnung : Hier werden die Sturmböen am heftigsten

Eine Kaltfront zieht im Tagesverlauf von Nordwesten in Richtung Südosten. Hinter dieser Front wird es deutlich kühler. Haben wir gestern noch geschwitzt, liegen die Temperaturen  nur noch bei max. 20 Grad. Im Fokus der Warntätigkeit steht somit heute zunächst einmal der Wind.   Vor allem im Nordosten und Osten des Landes bis in die Mitte reichend ist die Frontpassage ab dem Vormittag bis zum Nachmittag mit verbreitet stürmischen Böen  verbunden, vereinzelt auch mit Sturmböen  Sollte es für konvektive Umlagerungen in Form kräftigerer Schauer oder vereinzelter Gewitter reichen, kann es auch mal eine schwere Sturmbön geben. Wo muss ich  mit den heftigsten Böen rechnen ? Auf unserer Seite „Sturmwarnung“ können sie jederzeit die aktuellen Modellrechnungen verfolgen. Dazu finden Sie alle aktive Warnungen vor Sturm und Gewitter für die Bundesländer.  Ein Kaltfrontdruchgang ist [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Sturm,Regengüsse und Gewitter am Donnerstag

Heute beschäftigt uns eine Kaltfront die im Laufe des Tages von Nordwesten über Teile von Deutschland zieht. Im Bereich dieser Front sind kurzzeitig schwere Sturmböen, Regengüsse und Gewitter möglich. Heute stellt sich die Wetterlage komplett um. Hatten wir gestern noch Hochsommer mit Temperaturen bis zu 30 Grad, dreht die Strömung nun auf  Nordwest. Dabei wird deutlich kühlere Polarluft aus dem Nordmeer nach Deutschland geweht. Wetterwechsel mit Rambazamba : Sturm, Regengüsse, lokale Gewitter Anfänglich ziehen im Norden und Nordwesten kräftige Schauer durch,  im Süden bleibt es noch freundlich bevor dort  am Nachmittag zu lokalen Gewitter kommt, welche mit Starkregen und Sturmböen einhergehen können. Das Wetter für heute Donnerstag im Detail Im Tagesverlauf im Südosten Quellbewölkung und örtlich teils kräftige Gewitter. Ansonsten von Nordwesten weiter südostwärts bis in die südliche Mitte vorankommende [weiterlesen]

Wettergefahren

Donnerstag markante Kaltfront erwartet ! Gefahr durch Sturm und einzelner Gewitter !

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter : Im Vorfeld der erwähnten Kaltfront können besonders in den Mittelgebirgen einzelne Gewitter entstehen ! Dabei kann es zu Starkregen und kleinem Hagel kommen ! Hinter der Kaltfront können in höhenkalter Luft erneut Gewitter auftreten. Dabei kann es zu Sturmböen kommen ! Vorwarnung Sturm / Orkan : Während der Kaltfront besteht die Gefahr von Sturmböen mit 75 bis 80 km/h. Im Osten auch schwere Sturmböen um 100 km/h möglich ! Hinter der kaltfront verbreitet starke bis stürmische Böen, lokal Sturmböen möglich. Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersagebüro Thüringen   Die Wetterlage Der heutige Hochdruckeinfluss wird bis Donnerstag nach Süden und Südosten abgedrängt und gleichzeitig stößt aus Nord bis Nordwest eine Kaltfront vor die Richtung Osten an Intensität zunimmt, während diese sich im Südwesten aufbröselt bzw. abschwächt. Diese [weiterlesen]

warning_wg_20180621_1400.png
Wetter-Warnlagebericht

Am Donnerstag wird ein markanter Wetterwechsel eingeleitet

Der heutige Mittwoch ist vielerorts sonnig und sommerlich warm. Die Ernüchterung kommt schon in der Nacht zum Donnerstag. Ein Temperatursturz steht bevor, welcher mit einer Kaltfront eingeleitet wird. Im Vorfeld der der Front kann es zu schweren Sturmböen kommen. Eine Kaltfront die im Tagesverlauf Deutschland von Nordwesten in Richtung Südosten überquert, bringt nicht viel Regen aber im Vorfeld der Front kann es zu Sturmböen kommen. Auch sind im Norden und im Süden von Bayern örtliche Gewitter möglich. Auf der Vorderseite der Kaltfront kommt es vor allem im Norden und Osten zu schauerartigen Regenfällen und vielleicht mal ein kurzes Gewitter. Regen und Gewitter spielen aber nicht so eine große Rolle. Mehr sollte man auf den Wind achten, welcher im Kaltfrontdruchgang im Norden und Osten lokal mit schweren Sturmböen einhergeht. Bereits am [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Hoch Christoph sorgt für einen hochsommerlichen Mittwoch

Am heutigen Mittwoch liegen weite Teilen von Deutschland unter dem Einfluss von Hoch Christoph. Dabei steigen die Temperaturen in einen hochsommerlichen Bereich. Aber schon in der Nacht zum Donnerstag erreicht unsere Region eine Kaltfront, welche  mit etwas Regen und Sturmböen über die Republik zieht. Am heutigen Mittwoch ist es verbreitet hochsommerlich warm, dabei steigen die Temperaturen auf 27 bis, örtlich 32 Grad. Nur im Schwarzwald und am Alpenrand besteht eine geringe Gefahr für Wärmegewitter. Das Wetter für Mittwoch im Detail   Heute zunächst besonders im Norden noch teils stärker bewölkt, aber trocken. Im Tagesverlauf auch dort deutlich freundlicher. In der Südhälfte überwiegend heiter. Temperaturmaxima im Norden 23 bis 27 Grad, sonst 27 bis 32 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See auch frischer Wind aus West bis Südwest, an den Küsten [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Am Donnerstag sorgt eine Kaltfront für Abkühlung und Sturmböen

Ich hatte gestern in meinem Posting schon angedeutet, dass der Mittwoch nur ein kurzes Gastspiel des Hochsommers wird. Denn schon am Donnerstag zieht eine Kaltfront von Nordwesten über Deutschland und bringt eine deutliche Abkühlung mit lokalen Sturmböen. Schauen wir uns nun mal den Wettertrend der nächsten 3 Tage an Der heutige Dienstag verläuft ruhig ohne weitere Wettergefahren, dabei steigen die Temperaturen schon deutlich an.Im Süden und der Mitte werden mit der kräftigen Einstrahlung sommerliche Temperaturen bis 28 Grad erreicht, unter den Wolken liegen die Maxima zwischen 20 und 24 Grad, an der See ist es bei auflandigem Wind noch etwas kühler. An der Nord und Ostsee frischt der Wind schon auf und es muss im Tagesverlauf mit Windböen gerechnet werden. Der Mittwoch wird ein hochsommerlicher Tag Am Mittwoch zunächst noch [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Am Mittwoch deutet sich ein hochsommerlicher Tag an

Unwetter, Starkregen und Hagel ist vorerst kein Thema mehr. Das Azorenhoch Christoph gibt ein Gastspiel über Deutschland. Somit deutet sich für den Mittwoch ein hochsommerlicher Tag an. Dabei steigt das Thermometer auf 29 bis 32 Grad an. Nicht umsonst nenne ich es einfach nur mal „Gastspiel“ denn eine beständige Hochsommerlage wird es eben nicht. Der Mittwoch wird verbreitet sonnig und heiß, nur am Alpenrand besteht ein kleines Risiko für Gewitter. Am Niederrhein könnten es vielleicht auch 33 Grad werden. Schon in der Nacht zum Donnerstag greift eine Kaltfront auf den Nordwesten von Deutschland über die im Verlauf auch ein wenig Regen bringt. Auch der Wind wird an den Küsten und später auch im Binnenland deutlich auffrischen.  Es sei aber gesagt, das diese Kaltfront nur wenig Wetteraktiv ist, deshalb bleiben die [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Ein Azorenhoch sorgt für ruhiges Wetter am Montag

Am heutigen Montag dehnt sich ein Azorenhoch mit einem Keil weiter nach Mitteleuropa aus,welches im Verlauf für ruhiges Wetter über Deutschland sorgt. Im Tagesverlauf erreicht eine schlappe Kaltfront den Nordwesten, allerdings mach diese sich nur mit ein wenig Regen bemerkbar. Im großen und ganzen bleibt das Wetter über Deutschland recht freundlich, bis zur Wochenmitte auch wieder sommerliche Temperaturen. Wettergefahren sind derzeit nicht zu erwarten. Das Wetter für Montag im Detail Heute in Südostbayern anfangs Regen. Ansonsten aus Westen Durchzug dichter Bewölkung und besonders am Nachmittag und Abend im Nordwesten vereinzelt etwas Regen. Im Osten etwas mehr Sonnenschein. An den Alpen aber noch einzelne Schauer. Höchsttemperatur 21 bis 25 Grad, an der Nordsee um 18 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest, im Süden aus Nordwest. An der Nordsee vereinzelt steife [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Heute im Osten und Süden vereinzelt Schauer und Gewitter

Aktuell greifen atlantische Tiefausläufer auf Deutschland über. Dabei liegt der Ausläufer von Tief Alana quer über der Republik. An dessen Vorderseite kommt es im Tagesverlauf im Süden und Osten zu lokalen Schauer und vereinzelt Gewitter. Heute im Osten und Süden vereinzelt Schauer und Gewitter, welche im Erzgebirge und am Alpenrand auch kräftig ausfallen können. Im übrigen Deutschland wechselnd bewölkt, warnrelevante Wettegefahren werden aber nicht erwartet. Das Wetter für Sonntag den 17.6.2018 im Detail Anfangs im Nordosten, ab dem Mittag an den Alpen, am Bayrischen Wald und vom Erzgebirge bis zur Lausitz einzelner Schauer und Gewitter. Im Westen und in der Mitte, nachmittags auch im Norden meist trocken. Temperaturmaxima 19 bis 25 Grad, im Osten und Südosten 24 bis 29 Grad. Schwacher bis mäßiger, in der Nordhälfte zeitweise böiger Wind um [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Am Sonntag wechselhaftes Wetter mit Gewittern im Osten

Am Sonntag übernehmen atlantische Tiefausläufer das Wetter über Deutschland, welche wechselhaftes Wetter mit Schauer und Gewitter im Osten bringen. Zum Auftakt der Fußball WM für die Deutsche Mannschaft gestaltet sich das Wetter wechselhaft.  Vor allem in einem Streifen von Mecklenburg Vorpommern bis nach Bayern kommt es im Tagesverlauf zu Schauer und örtlichen Gewitter. Das Wetter für Sonntag im Detail Am Sonntag bei wechselnder bis starker Bewölkung im Norden, ab dem Mittag auch im Osten und im Süden gebietsweise Schauer und Gewitter. Auch an den Alpen bei zunehmend bedecktem Himmel schauerartiger, teils gewittriger Regen. Im Westen und in der Mitte, später auch im Norden meist trocken. Im Osten und Süden 23 bis 28 Grad, im Norden und Westen 19 bis 24 Grad, an der Nordsee kühler. Schwacher bis mäßiger Wind um [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Heute vereinzelt Schauer und Gewitter möglich

Derzeit liegt eine  Okklusionsfront  quer über dem Mitte von Deutschland, mitunter auch ein Grund für die fortlaufende Bewölkung. Im übrigen Deutschland sorgt Hoch Alessandro für deutlich mehr Sonnenschein.  Am Wochenende greifen atlantische Tiefausläufer auf die Republik über. Im Tagesverlauf und Abend neben dichten Quellwolken zeitweise Auflockerungen, im Norden sowie im westlichen Bergland einzelne Schauer oder Gewitter. Höchstwerte 23 bis 28 Grad, an der Nordseeküste etwas kühler. Von Gewitterböen abgesehen schwacher Wind aus Südwest, im Südosten aus Ost. In der Nacht zum Sonntag bei wechselnder bis starker Bewölkung vor allem in der Nordhälfte von West nach Ost ausgreifend einzelne Schauer, teils auch Gewitter. In der Südhälfte noch meist trocken. Der Trend für Sonntag : Gewittergefahr zum Spiel Deutschland gegen Mexiko Am Sonntag bei wechselnder bis starker Bewölkung im Norden, ab dem Mittag [weiterlesen]