Ab dem Nachmittag erneut kräftige Gewitter möglich

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

13524476_10201814856210838_448281168102837989_nZwischen einem Hoch über Osteuropa und tiefem Luftdruck im Bereich der Britischen Inseln weht am Samstag noch subtropisch warme Luft in den Osten Deutschlands. Die Luft ist weiterhin energiereich und schwül. Im Vorfeld und im Bereich einer Kaltfront treten in vielen Landesteilen teils schwere Gewitter auf, die lokal wieder unwetterartig ausfallen mit Sturmböen, Platzregen und Hagel.Am Vormittag kommt es in einem Streifen von Rheinland-Pfalz und Hessen über Thüringen und Niedersachsen bis nach Mecklenburg-Vorpommern zu Gewittern, die zum Teil auch unwetterartig ausfallen. Es muss neben größerem Hagel (um 2 cm) und Sturmböen vor allem mit zum Teil heftigem Starkregen gerechnet werden. Dabei sind lokal eng begrenzt stündliche Niederschlagsmengen zwischen 25 und 40 l/qm möglich. Teils kann es auch länger kräftig regnen, dann sind Niederschlagsmengen zwischen 30 und 60 l/qm innerhalb von 3 bis 6 Stunden zu erwarten.Am Sonntag im Osten und Südosten verbreitet Regen, örtlich auch noch Gewitter. Sonst Auflockerungen, im Nordwesten nachmittags Schauer, vereinzelt auch Gewitter, aber nicht mehr unwetterartig. Höchstwerte 17 bis 23 Grad, im Osten örtlich noch bis 25 Grad, aber nicht mehr so schwül.

Über Angelo D Alterio 3669 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel