Ab Dienstag unbeständig und zunehmend stürmisch

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Am heutigen Sonntag liegt Deutschland noch unter dem Einflussbereich von Hoch Borchert. Dieses liegt mit einem Kern über Russland und blockt den Einfluss der Tiefdruckgebiete. Ab dem morgigen Montag wird eine Wetterumstellung eingeleitet, dabei wird es zunehmend stürmisch und nasskalt.

Heute werden nach Auflösung örtlicher Nebelfelder am Morgen meist keine weiteren Wettergefahren erwartet. Nur im Nordosten herrscht weiterhin Dauerfrost. Vereinzelte Böen der Stärke aus Südost bis Ost sind in exponierten Küsten- und Höhenlagen nur gering wahrscheinlich.

In der Nacht zum Montag frischt der Südwind über der Deutschen Bucht stark böig auf mit ersten stürmischen Böen . Abgesehen vom Niederrhein tritt deutschlandweit leichter Frost zwischen -1 und -4 Grad, im Süden, Osten und im Bergland auch mäßiger Frost um -6 Grad auf. Im Südwesten und äußersten Westen bildet sich gebietsweise dichter Nebel mit Sichtweiten von unter 150 Meter.

Über Angelo D Alterio 3676 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel