Ab Freitag drohen schwere Gewitter im Westen und Nordwesten

Nachdem wir fast 3 Wochen mit schweren Überflutungen und Gewitter kämpfen mussten, zeigt sich in den nächsten Tagen eine hochsommerliche Lage, die allerdings auch neue Gefahren mit sich bringen. Schon ab Donnerstag werden wir die extrem schwüle und energiereiche Luft zu spüren bekommen, aber bei einem Taupunkt von teilweise 22 Grad kein Wunder. Die Modelle zeigen schon heute, dass sich am Freitag sehr wahrscheinlich eine Schwergewitterlage abzeichnen wird, diese wird vor allem (laut jetzigem Stand) im Westen und Nordwesten von Deutschland abspielen. Heftiger Starkregen, Sturmböen und Hagel können dann mit den Gewitter einhergehen. Wir verfolgen die Lage weiter, in wieweit die Gewitter sich intensivieren werden, kann man zu jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Fakt ist aber die Gewittergefahr (Unwetter) ist am Freitag und Samstag sehr hoch.

Unwettergefahr am Freitag

Die Modellkarte zeigt die möglichen Gewitter am Freitag den 24.06.16 gegen 14. Uhr

Zum weiterklicken auf den Link klicken

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.