Ab Freitag erste Schauer und Gewitter von Südwesten

Schon ab Freitag steigt die Gewittergefahr vor allem über dem Westen und Südwesten des Landes an. Zunächst wird es zunehmend schwülheiß, ab dem Freitagabend ersten teils kräftige Gewitter, dabei lokale Unwettergefahr nicht ausgeschlossen.

Zunächst bleibt das Wetter größtenteils sonnig und heiß. Vor allem im Westen und Südwesten des Landes steigt das Thermometer unter dem Einfluss von Azorenhoch “UTZ” örtlich über 30 Grad. Die Gewittergefahr ist bis zum Wochenende eher gering.  Mit Annäherung eines Tiefausläufers vom Atlantik wird zum kommenden Freitag die Luft zunehmend schwülheiß.

Ab Freitagabend erste Schauer und Gewitter im Westen und Südwesten des Landes.

Bereits ab Freitagabend können im Vorfeld einer Kaltfront erste Gewitter im Südwesten und Westen Deutschlands auftreten, die sich in der Nacht auf die Südwesthälfte des Landes ausbreiten können. Örtlich sind  kräftige Erscheinungen, welche mit Starkregen und kleinem Hagel einhergehen nicht ausgeschlossen.  Am Samstag zieht die Kaltfront weiter in Richtung Nordosten, jedoch zerfällt diese rasch.  Im weiteren Tagesverlauf entstehen in der schwülheißen Luft neue Gewitter welche mitunter unwetterartig ausfallen können.

 

Fazit:  Ein wechselhaftes Wochenende steht Deutschland bevor, dabei Gefahr von teils kräftigen Gewittern.  Eine weitere Konkretisierung der Meldung erfolgt am Donnerstag.

Über Angelo D Alterio 4298 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.