Ab Sonntagmittag wieder zunehmend Unwettergefahr.

Aktualisiert am :

Unwetterwarnung SonntagHeute ist es im ganzen Land wechselhaft mit Sonne, dicken Wolken und verbreiteten Schauern und Gewittern, nur zur Nordsee hin und in Schleswig-Holstein bleibt es überwiegend trocken. Es besteht erneut örtlich Unwettergefahr durch heftigen Starkregen, Hagel und vereinzelten Sturmböen! Die Höchstwerte liegen zwischen 20 Grad in der Eifel und 28 Grad örtlich an der Oder, an den Küsten meist um 17 Grad.In der Nacht zum Montag ziehen gebietsweise weitere teils kräftige Schauer und Gewitter durch. Die Gewitterneigung nimmt dabei allmählich ab, sodass die Niederschläge mehr skalige Natur annehmen, vor allem im Westen und in der Mitte zum Teil aber auch länger anhalten. Die Regensummen betragen 12-stündig 10 bis 25 l/qm, lokal darüber. Vereinzelt können auch mehr als 40 l/qm bis zum Montagmorgen fallen.Am Montag im Norden und in der Mitte verbreitet Gewitter mit lokaler Unwettergefahr bei schwülen 23 bis 28 Grad. Im Südwesten und Süden kaum noch Gewitter, meist aber viele Wolken und zeitweise Regen, in Bayern auch längere Zeit regnerisch. Zwischen dem Oberrhein und dem Bodensee nachmittags teils sonnige Abschnitte und trocken. Höchstwerte zwischen dem Niederrhein und dem Alpenrand aber nur noch bei 15 bis 21 Grad.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3773 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel