Ab vormittags besonders in der Südwesthälfte wieder häufiger Gewitter

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Wettergefahren am SamstagEin schwaches Tief liegt derzeit mitten über Deutschland. In seinem Bereich bestimmt schwülwarme Luft das Wetter in weiten Landesteilen. Vielerorts entstehen kräftige Schauer und Gewitter, die wegen des schwachen Höhenwindes nur langsam oder gar nicht ziehen. Lokal besteht daher Unwettergefahr durch extreme Regenmengen und Hagel. Nur der Nordosten und Osten liegen näher an einem Hoch über Skandinavien im Zustrom trockenerer Luft und bleiben am Wochenende verschont.Heute Früh gibt es vor allem in den mittleren Landesteilen und nach Süden zu noch einzelne Gewitter mit Starkregen, gebietsweise fällt auch schauerartig verstärkter Regen ohne Gewitter. Dabei fallen lokal eng begrenzt mehr als 15 mm in einer Stunde bzw. um 30 mm in mehreren Stunden. Die Unwetterwahrscheinlichkeit bleibt zunächst noch gering.In den Gebieten, wo es am Vortag viel geregnet hat und die Wolkendecke längere Zeit aufreißt, bilden sich einige Nebelfelder.Tagsüber bleibt es in weiten Teilen Ost- und Norddeutschlands trocken und warnfrei. Vornehmlich über den östlichen Mittelgebirgen sowie im westlichen Niedersachsen können aber einzelne, teils kräftige Gewitter auftreten.Ansonsten deutet sich im Westen sowie in Teilen der Mitte bereits am frühen Vormittag ein Aufleben der Gewitteraktivität an. Später entwickeln sich auch nach Süden hin vermehrt Gewitter. Dabei besteht allgemeine Unwettergefahr durch heftigen Starkregen von 25 bis 40 Liter pro Quadratmeter (l/qm) innert kurzer Zeit, lokal auch darüber (extremes Unwetter). Zudem kann es großen Hagel um 3 cm Durchmesser bzw. größeren Hagelansammlungen und einzelne Sturmböen geben.Am Sonntag etwa in der Südwesthälfte im Tagesverlauf erneut teils kräftige einzelne Schauer und Gewitter, örtlich wieder mit größeren Regenmengen, Hagel und stürmischen Böen. Nach Nordne und Osten hin meist sonnig und trocken. Höchstwerte 23 bis 28 Grad, im Norden gebietsweise bis 30 Grad.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3779 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel