Aktuell Schneefall teils Regen, im Westen Glatteisgefahr !

Die Warmfront zieht aktuell von Westen über den Süden und die Landesmitte, dabei fällt im Vorfeld Schnee, im Westen in Verbindung mit Sprühregen auch Glatteis wahrscheinlich. Es besteht akute Glättegefahr.

Ein Frontensystem des kleinen Randtiefs Oswalde hat am frühen Morgen den Westen von Deutschland erreicht und zieht aktuell über die Mitte und den Süden der Republik. Vor allem im Westen tritt eine Milderung der Temperaturen ein, dabei besteht durch Sprühregen die Gefahr von gefährlichem Glatteis. Die Front zieht im Tagesverlauf unter Abschwächung weiter in Richtung Osten des Landes. Die Schneehöhen halten sich dabei in Grenzen, meist 1 bis 5 cm, im Bergland auch mehr.

In der Nacht zum Montag im Westen Regen, dabei Glatteis möglich

Nachdem der ersten Schnee und Regen durchgezogen ist, bleibt es bis auf ein paar Schauer vorerst trocken, doch schon in der Nacht zum Montag kommt im Westen erneut Regen auf, der nach wie vor für Glätte sorgen kann.

Das Wetter für heute im Detail

Heute vom Westen und Südwesten ostwärts vorankommende dichte Bewölkung mit leichten Niederschlägen, teils als Schnee, teils als gefrierender Regen. Dabei örtlich Glatteisgefahr. Östlich der Elbe noch trocken mit teilweise aufgelockerter Bewölkung. Auch im Westen und Südwesten am Nachmittag wieder vielerorts trocken, aber oft bedeckt oder neblig-trüb. Höchsttemperaturen in der Osthälfte -1 bis +2 Grad, sonst 0 bis +6, mit den höchsten Werten am Niederrhein. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südost, im Westen und Süden auf Süd bis Südwest drehend. An der Küste sowie in exponierten Gipfellagen anfangs noch starke bis stürmische Böen, später abnehmend.

In der Nacht zum Montag besonders in einem breiten Streifen von der Nordsee bis zum Erzgebirge sowie im Südosten noch etwas Schnee oder gefrierender Sprühregen, ausgangs der Nacht auch ganz im Westen neuer Regen. Sonst meist trocken, aber kaum Wolkenlücken und oft neblig-trüb. Streckenweise Glätte durch überfrierende Nässe. Tiefstwerte zwischen +3 Grad am Niederrhein und -3 Grad im Oberpfälzer Wald. Im höheren Bergland um -5 Grad. ( Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, Dipl.-Met. Bernd Zeuschner )

 

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Angelo D Alterio 4057 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel