Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Dienstag 29.12.2015 (7:00 Uhr)

Ein Hochdruckgebiet über Skandinavien und der Ostsee lenkt allmählich kältere Festlandsluft nach Deutschland. Heute wirds vornehmlich im Süden und in der Mitte sehr freundlich mit viel Sonne und nur wenigen dünnen Wolken. Allerdings breiten sich in Bayern von der Oberpfalz und von Niederbayern her hochnebelartige, dichte Bewölkung ins Landesinnere aus. Auch in Mitteldeutschland sowie im Nordosten ist die Grenze zwischen Blau und Grau sehr scharf. Bestenfalls selber Satellitenbild HD gucken & animieren (klick Play), um Sonnenscheinvorhersage für die nächsten Stunden abschätzen zu können! Im Nordwesten sind zeitweise auch mal dichtere Wolkenfelder unterwegs. Unter Hochnebel bleibt es recht frisch mit 4 bis 7 Grad, sonst oft 8 bis 10, im Breisgau und am Niederrhein teils 11 Grad, in Dillingen a.d. Donau und im Rhein-Main-Gebiet mit Nebel nur 0 bis 4 Grad. [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

25.12.2015 Vorwarnungen, markante Wetterwarnung und Unwetterwarnung Sturm/Orkan

Warnlage am 25.12.2015 gültig bis 26.12.2015 um 12:00 Uhr ausgegeben am 25.12.2015 um 19:00 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion ! Unwetterwarnung : Harz : Lagen oberhalb 1000 Meter sind teilweise orkanartige Böen möglich ! Nordsee und Nordseeinseln : schwere Sturmböen um 100 km/h möglich !markante Wetterwarnung : Niedersachsen und Schleswig-Holstein : Sturmböen um 80 km/h möglich !  Erzgebirge, Hochsauerlandkreis, Siegen-Wittgenstein : In exponierten Hochlagen oberhalb 500 Meter Sturmböen um 80 km/h Eifel : In den Hochlagen oberhalb 600 Meter Sturmböen um 80 km/h möglich ! Vorwarnungen : Sturmböen 70 bis 80 km/h möglich !   Wetterlage : Deutschland liegt in einer milden Strömung. Dabei hat sich nach Norden hin ein kräftigerer Druckgradient eingestellt. Am Abend und in der Nacht zieht ein Starkwindfeld von England zur Nordsee und weiter zur Ostsee. [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

24.12.2015 Vorwarnung und Warnungen Sturm / Orkan

Warnlage am 24.12.2015 ausgegeben am 24.12.2015 um 12:45 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion Unwetterwarnung Brocken : Es sind orkanartige Böen möglich ! Wetterwarnung orange markant : Es sind Sturmböen um 80 km/h möglich ! Vorwarnungen : Es sind im norddeutschen Tiefland und an der Ostsee stürmische Böen teilweise auch Sturmböen möglich ! Vorwarnungen Bergland : oberhalb 400 / 500 Meter sind Sturmböen möglich, oberhalb 1000 Meter schwere Sturmböen !   Wetterlage : Deutschland liegt auf der Vorderseite eines Tiefdruckkomplexes über Westeuropa. Dabei zieht am Nachmittag und Abend ein Tiefausläufer durch dem kühlere Luft folgt. Warnlage : Heute kommt es vor allem an der Nordseeküste und auf den Inseln zu Sturmböen um 80 km/h. Teilweise sind auch schwere Sturmböen bis 100 km/h nicht auszuschliessen. letzteres besonders auf der Nordsee und den [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

22.12.2015 Sturmwarnungen aktiv !

Warnlage 22.12.2015 ausgegeben am 22.12.2015 um 07:45 Uhr gültig bis zum 23.12.2015 um 10:00 Uhr Herausgegeben von Udo Karow, Vorhersageredaktion   Wetterlage : Nachdem ein Sturmtief ostwärts abzieht und sein Sturmfeld weiter zur Ostsee und nach Polen rauszieht erreichen uns bereits die Ausläufer eines Orkantiefs mit Kern im Seegebiet zwischen Island und Schottland. Zwischen diesem Orkantief und einem kräftigen Hoch über dem Mittelmeerraum zeigt sich vor allem über Norddeutschland ein deutlicher horizontaler Druckgradient. Nach Süden nimmt der Gradient etwas ab. Mit einer weiterhin südwestlichen bis westlichen Strömung wird sehr milde Luft nach Deutschland geführt. Warnsituation : Aktuell treten auf dem Brocken weiterhin schwere Sturmböen auf. Hier sind auch weiterhin schwere Sturmböen, teils auch orkanartige Böen zu erwarten. Im allgemeinen bleibt es heute in der Nordhälfte stürmisch und vor allem Richtung [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

21.12.2015 Vorwarnung und Warnungen vor Sturm !

Warnlage für den 21.12.2015 gültig bis zum 22.12.2015 um 12:00 Uhr ausgegeben am 21.12.2015 um 11:00 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion   Wetterlage : Deutschland liegt aktuell in einer westlichen Höhenströmung zwischen einem kräftigen Tiefdrucksystem im Norden und einem ausgedehnten Hoch im Süden. Dabei erreichen uns immer wieder Tiefausläufer. Heute zieht erneut ein Tiefausläufer auf. Dabei nimmt der horizontale Druckgradient zu was sich dann beim Wind bemerkbar machen wird. Warnlage : Auf dem Brocken wurden schon Böen von über 100 km/h gemessen was die Ausgabe der Stufe ROT rechtfertigt. Im allgemeinen rechnen die Modelle vor allem am Abend in der Nordwesthälfte starke bis stürmische Böen. Vor allem über dem nördlichen NRW, Niedersachsen und auch Schleswig Holstein werden Sturmböen um 80 km/h erwartet. Sonst sind vor allem in den Mittelgebirgsregionen Sturmböen [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Dienstag 15.12.2015 ( 16:00 Uhr)

Tiefdruckgebiete auf dem Atlantik halten die milde Strömung in Deutschland aufrecht zieht dann im Westen ein Frontensystem heran, welches am Mittwoch überall Regen und einen ersten Schwall milderer Luft bringt. Am Donnerstag wird es dann noch milder, denn aus Südwesten wird diese sehr milde Luft weit her von den Kanarischen Inseln vor allen in den Westen Deutschlands geführt.Heute Nachmittag regnet es aus dichten Wolken von Sachsen bis Thüringen und in Oberfranken zeitweise. Auch zur Ostsee hin ist etwas Regen möglich und auch hier sind meist viele Wolken am Himmel. Sonst wechseln sich sonnige Abschnitte mit einigen Wolkenfeldern, besonders am Alpenrand und in Rheinnähe kann es auch öfter mal sonnige Abschnitte geben. Dennoch muss man hier auch  vereinzelt mal mit einem kurzen Schauer rechnen. Nebel hält sich noch länger am Hochrhein und am [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Schleswig Holstein WARNUNG vor STURMBÖEN 12.12.2015

WARNUNG VOR STURMBÖEN :  In der Nacht zum Sonntag frischt der Wind in Schleswig Holstein verbreitet auf und dreht von südöstlichen Richtungen auf Nordwest. In weiten Teilen des Binnenlandes treten Windböen um 55 km/h auf, in Elbnähe und an den Küsten stürmische Böen um 65 km/h . Hier sind auch Sturmböen um 85 km/h möglich. Im laufe des Sonntages beruhigt sich die Wetterlage Bitte verfolgen Sie die Warnlage auf unwetteralarm.com   WARNUNG VOR STARKREGEN/DAUERREGEN: In Schleswig Holstein und auch dem nördlichen Niedersachsen können grössere Regenmengen auftreten. Dabei sind durchaus bis zu 20 Liter in 6 Stunden nicht auszuschließen.

Unwetter Archiv

Sachsen Anhalt- WARNUNG vor schweren STURMBÖEN (BROCKEN) 13.12.15

WARNUNG VOR SCHWEREN STURMBÖEN : In der Nacht zum Sonntag nimmt der Wind deutlich zu. Dabei kommt es zunehmend zu Windböen bis 60 km/h  aus Südwest bis West, im Umfeld des Harzes und im Süden auch zu stürmischen Böen bis 70 km/h. Auf dem Brocken sind schwere Sturmböen bis 110 km/h möglich. Bitte beachten Sie die weitere Warnlage auf unwetteralarm.com. Eine Vorwarnung ist bereits aktiv. Gefahren bei Sturm oder Orkan:  Bei einem Sturm sollten Sie den Wald so rasch wie möglich verlassen bzw erst gar nicht betreten. Deswegen ist es immer ratsam bei einem Spaziergang wie auch für den Förster und Baumfellarbeiter sich vorher über das Wetter zu informieren. Mehr dazu gib es hier Diese Warnung ist Gültig bis Sonntag den 13.12.2015 (14.00 Uhr)

Kein Bild
Unwetter Archiv

12.12.2015 Akutwarnung Sturm Brocken ! Vorwarnung Sturm !

Akutwarnung Stufe ROT Sturm / Orkan für den Brocken – Böen um 100 km/h möglich Vorwarnung Stufe ORANGE Sturm / Orkan für mögliche Böen von 70 bis 80 km/h ! gültig vom 12.12.2015 um 10:30 Uhr bis 13.12.2015 um 12:00 Uhr ausgegeben am 12.12.2015 um 10:30 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion unwetteralarm.com   Wetterlage : Deutschland liegt in einer kräftigen Westwindzone. Dabei erreichen uns weitere Tiefausläufer. Am Abend zieht ein kleinräumiges Sturmtief über die deutsche Bucht und Schleswig Holstein zur Ostsee. Dabei nehmen im Nordwesten die Druckgegensätze zu was sich im Wind bemerkbar macht. In der Nähe des Tiefkerns ist auch mit kräftigen Niederschlägen zu rechnen. Vorhersage Warnungen : Heute Abend kommt es im Einflussbereich des erwähnten Sturmtiefs zu Sturmböen. Dabei können diese vor allem in Niedersachsen auch im Flachland [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Donnerstag 10.12.2015 (18:00 Uhr)

Am Freitag befindet sich westlich von Norwegen ein starkes Tiefdruckgebiet, dessen Ausläufer uns am Freitag weitgehend treffen. Ganz im Süden ist allerdings noch Hochdruckeinfluss maßgebend, den Tiefausläufer abhält, bis zu den Alpen vorzudringen. Auch über das Wochenende hinaus bleiben wir in milden, westlichen Wetterlagen. Der Trend fürs vierte Adventswochenende schwankt noch zwischen Winter und Frühling.Heute Nacht ziehen dicke Regenwolken von Nordwesten herein. Bis zum Sonnenaufgang erreicht der Regen ungefähr die Regionen um Eifel, Hunsrück, Westerwald, Rothaargebirge, Nordhessen, Weserbergland, Harz, Braunschweiger Land, Magdeburger Börde, Prignitz, Havelland, Uckermark, Südvorpommern. Nordwestlich davon ist es davor schon nass geworden, südlich davon noch trocken und leicht bewölkt. Im Südwesten, Süden und Osten sind nachts meist nur hohe Wolkenfelder unterwegs. Die Tiefstwerte liegen im Nordwesten bei 6 bis 3 Grad, sonst 3 bis 0 Grad. Wenn [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Donnerstag 10.12.2015 (7:00 Uhr)

Heute liegen wir unter Einfluss eines kräftigen Hochs über dem Alpenraum. Dieses schwächt sich allmählich ab, sodass bis morgen mehr und mehr ein Tief zwischen Island und Skandinavien unser Wetter steuert. Die Schleierwolken / Federwolken am Himmel deuten darauf hin. Am Freitag kommt dann die okkludierte Front des Tiefs herein. Die Temperaturen passen sich allmählich der Jahreszeit an. Der Trend fürs vierte Adventswochenende schwankt noch zwischen Winter und Frühling. Heute scheint durch dünne Schleierwolken erst noch vielerorts die Sonne – abgesehen von zähen (Hoch-) Nebelfeldern besonders in Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz, die sich zaghaft oder gar nicht auflösen. Im Tagesverlauf werden die Wolken von Nordwesten her jedoch dichter und am Abend setzt ganz im äußeren Nordwesten mit einem Frontensystem Regen ein. In Schleswig-Holstein kann es auch tagsüber mal etwas nieseln. [weiterlesen]