Kein Bild
Wettergefahren

Glättewarnung und Schneefallvorwarnung für den 4.Advent 18.12.2016

Warnung vor lokaler Glätte durch überfrierende Nässe oder gefrierendem Nebel ! Vorwarnung vor Schneefall und Schneeglätte vor allem in lagen oberhalb 400 Meter ! Ausgegeben am 18.12.2016 um 02:20 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion, gültig bis zum 18.12.2016 um 20:00 Uhr.   Die Wetterlage : Am Sonntagmittag befindet sich Deutschland weiterhin unter Hochdruckeinfluss. dabei wird vom Atlantik her milde Luft in die Westhälfte geführt während Luft aus nördlichen Richtungen gelangt. In der Höhe zieht ein Randtrog gefüllt mit Höhenkaltluft von Nord nach Süd über Polen hinweg und beeinflusst auch die osthälfte Deutschlands. Dabei kann es zu Niederschlägen kommen die vor allem im Erzgebirge, im Thüringer Wald sowie dem bayrischen Wald als Schnee fallen, teils auch mal kräftiger. In den Niederungen ist es überwiegend Regen oder Schneeregen, teilweise auch gefrierender Regen. [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Lokal Glatteisregen möglich ! In Lagen oberhalb 300 – 500 Meter Schneefall möglich ! 30.11.2016

Akutwarnung Glatteisregen Stufe Orange = markant Vorwarnung Glatteisregen Stufe Orange = markant Vorwarnung Schneefall für Lagen oberhalb 300 Meter ! Ausgegeben am 30.11.2016 um 09:45 Uhr, gültig bis 01.12.2016 um 10:00 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion.   Eine sogenannte maskierte Kaltfront sorgt heute vor allem in der Osthälfte für viele Wolken. Einsa maskierte Kaltfront ist eine Kaltfront aber die Temperatur hinter der Front steigt anstatt zurückgeht. Heute muss in einigen Teilen der Osthälfte bis nach Niedersachsen lokal mit Glatteisregen und gefrierende Nässe gerechnet werden. In Lagen oberhalb 300 bis 500 Meter ist Schneefall zu erwarten. Damit Verbunden droht dann auf den Strassen Schneeglätte !

Unwetter Archiv

+++Kräftige Schneeschauer sorgen für Glätte+++

Vor allem im Norden und Nordwesten muss mit zum Teil kräftigen Niederschlägen in Form von Schnee gerechnet werden. Trotz leichten Temperaturen über dem Gefrierpunkt bleibt dieser binnen Minuten liegen und sorgt dann für gefährlich glatte Straßen. Zu dem kommt es immer wieder zu stürmischen Böen mit Geschwindigkeiten bis zu 65km/h. Außerdem kann es, wie im Moment in Schleswig- Holstein, auch mal zu Blitz und Donner kommen. Die Schauer ziehen weiter in Richtung Ost- Nordost. Euer Team von Unwetteralarm.

Unwetter Archiv

+++Schneefälle in der Mitte und im Süden, über dies muss wieder mit Glätte gerechnet werden+++

Im Moment sind in Sachsen- Anhalt und in einem Streifen Thüringen bis nach Bayern vereinzelte Schneefälle möglich. Seit gestern sind im Dauerschneefall schon bis zu 10cm gefallen und über Nacht kommen noch einmal 5-10cm dazu. Im Westen, vor allem im Saarland und Nordrhein- Westfalen, kommt es im Moment zu Schnee- Regenfällen, welche später dann in Schneefällen über gehen und noch mal 2-5cm Neuschnee bringen können. Auf nassen Straßen und Gehwegen kann sich, ähnlich wie heute, zu einer gefährlichen Glatteissituation einstellen. Allein die gestrigen Schneefälle verursachten in NRW rund 1500 Unfälle. Die Glatteissituation wird erhebliche Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr, vor allem in der Südhälfte, verursachen. Ab Mittag sollte sich jedoch die Lage entspannen, jedoch drohen dann neue Schneefälle, wobei wir euch morgen davon berichten. In diesem Sinne, wir können es nur [weiterlesen]

Unwetter Archiv

+++Gefährliche Glätte und Sichtbehinderung durch Nebel+++

Durch die nassen Straßen, den noch anhaltenden Schneefällen und Temperaturen unter dem Gefriepunkt sorgen deutschlandweit für eine gefährliche Glatteissituation. Dabei ist es schon zu zahlreichen Unfällen gekommen, häufig wurde dabei die Gefahr der Glätte unterschätzt, wieder andere haben noch ihre Sommerreifen aufgezogen. Unser Apell an euch, fahrt vorsichtig!!! und passt euch mit eurem Fahrstiel den Witterungsverhältnissen an, oder lasst das Auto einfach bis heute Mittag stehen, denn dann sollte sich die Situation entspannt haben. Außerdem muss örtlich auch mit dichten Nebel mit Sichtweisen unter 50m gerechnet werden, auch dort ist Weitsicht und Vorsicht im Straßenverkehr geboten. Euer Team von Unwetteralarm und allzeit gute Fahrt.  

Unwetter Archiv

+++ In der heutigen Nacht drohen vielerorts glatte Straßen +++

Wir melden uns nochmal zurück mit einer Glatteiswarnung für die heutige Nacht zum Freitag, 26.12.2014. Im Osten und Süden kann es noch vereinzelten #Schneefall geben, der dann für #Glatteis sorgt. Auch in vielen anderen Gebieten droht dann besonders dort, wo der Himmel aufklart, #Glätte durch gefrierende Nässe. Die erste leichte #Kälte ist also vielerorts schon unterwegs. Bitte passt Euch also den Wetterverhältnissen dementsprechend an. Morgen melden wir uns zum Thema „Schnee“ zurück. Euer Team von Unwetteralarm!  

Unwetter Archiv

+++Sturm an den Küsten und glatte Straßen in der Mitte Deutschlands+++

Da es am gestrigen Sonntag in  Deutschland mancherorts geregnet hat, kommt es in Teilen Mecklenburg- Vorpommern, Schleswig- Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen- Anhalt, Sachsen, Thüringen, Hessen, Nordrhein- Westfalen, Rheinland- Pfalz und St. Wendel im Saarland zu #glatten_Witterungsverhältnissen. Vereinzelt besteht auch die Möglichkeit von Schneeregen, oder Schneefällen. Am späten Morgen sollte dann jedoch die Gefahr der möglichen Glätte deutschlandweit kein Thema mehr sein. In Teilen Thüringen und Sachsen besteht auch die Gefahr dichteren #Nebel. An der Küste und auf dem Brocken wehen dagegen  Sturmböen mit bis zu 80km/h, an den Küstenregionen dagegen nur bis zu 70km/h, was euch Nordlichtern unter uns jedoch geläufig ist 😉 Trotzdem müssen wir auf die Gefahren aufmerksam machen, denn auch bei 50-70km/h besteht die Gefahr von herabstürzendem Geäst und anderer  Gegenstände. Der Wind frischt dann [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Ab morgen wettertechnisch einiges los – Sturm und Glätte sind die Folge +++

Wie versprochen folgt nun unsere Akutwarnkarte, die, wie ihr seht, relativ bunt ist. Denn ab morgen droht nicht nur #Sturm, sondern auch Glatteisregen/-bildung. Wo welche Wettergefahren auftreten können und welche Kreise/Städte betroffen sind, entnehmt bitte der beigefügten Warnkarte. Bereits am heutigen Abend frischt der Wind besonders in Küstennähe und im Harz deutlich auf. Auch im äußersten Westen sind erste Böen mit Sturmstärke möglich. In der Nacht zum Mittwoch und am Mittwoch selbst sind dann auch schwere #Sturmböen auf den Inseln und an der Küste möglich. Im Harz muss sogar mit orkanartigen Böen gerechnet werden. Die Sturmwarnungen werden höchstwahrscheinlich im Laufe des morgigen Tages weiter ausgeweitet. Dann besteht auch weiter landeinwärts und im Bergland die Gefahr von Sturmböen bis hin zu schweren Sturmböen. Der Sturm wird voraussichtlich bis Freitag Einzug halten, [weiterlesen]

Unwetter Archiv

+++Regengebiet sorgt für glatte Straßen+++

Unwetteralarm ist ein Dienst, der vor Wettergefahren warnt und dazu gehören eben auch die Warnungen  durch Glätte. Ob es nun typisch, oder untypisch für diesen Monat ist, sei dahingestellt, wir jedenfalls sehen uns in der Pflicht und nehmen unsere ehrenamtliche Arbeit eben ernst euch darüber zu informieren. Nun zur eigentlichen Warnung: Ein #Regengebiet zieht in der Nacht von Nordwest nach Südost durch ganz Deutschland und sorgt bei sinkenden Temperaturen für bis zu 5cm #Neuschnee. Im Moment fällt der Niederschlag meist noch als Regen, bevor in der Nacht die #Schneefallgrenze von 800m bis auf 400m fällt. Dabei kommt es zu Schneematsch, der wiederum für gefährliche Glätte sorgt. Dort wo „nur“ Regen fällt muss später mit #Glatteisbildung, durch sinkende Temperaturen und somit verbundener Glätte gerechnet werden. Somit kann am frühen Morgen fast [weiterlesen]

Unwetter Archiv

+++Schneematsch sorgt in der Südhälfte für glatte Straßen+++

Im Süden Bayerns und Baden- Württembergs, besonders in der Region #Regen, #Augsburg, #Krumbach, #Kempten, sowie dem #Schwarzwald, kommt es zu Schneefällen. Da die Temperaturen in den Niederungen jedoch steigen, bleibt dieser nicht lange liegen und verwandelt sich in #Matsch, der wiederum für gefährliche Glätte sorgt. Nur ab 1000m bleibt der Schnee liegen und es kommt dadurch zu Behinderungen auf den Straßen. Mancherorts sind da 5-10cm #Neuschnee, an exponierten Lagen auch etwas mehr, möglich. Am Abend muss durch den Durchzug einer Kaltfront und sinkenden Schneegrenzen bis auf 200m mit Neuschnee gerechnet werden, aber dazu im Tagesverlauf von uns mehr. Euer Tema von Unwetteralarm.