Unwetter Archiv

+++ Weiteres UPDATE – Gewitter über Mitte- und Süddeutschland +++

Es folgt ein weiteres Update: Dieses betrifft weiterhin die Mitte und den Süden Deutschlands. Weitere Regionen können in den nächsten Stunden dazu kommen. Momentan muss meist lokal mit kräftigem #Starkregen gerechnet werden. Nebenbei kann es auch zu #Hagel kommen mit Begleitung von stürmischen #Böen. Die Gewitter ziehen heute ziemlich schnell voran und meist in Richtung Nordost aus Südwest kommend. In Bayern leicht in Richtung Osten. Die Gewitter sind lokal auch wieder ziemlich blitzaktiv, somit kann es auch zu #Blitzschlag kommen. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Der Starkregen kann zudem auch heute wieder örtlich für #Überschwemmungen sorgen. Gegenstände im Freien sollten wenn möglich gesichert werden. Wir melden uns natürlich zeitnah mit einem weiteren Update zurück. Euer Team von Unwetteralarm!

Unwetter Archiv

+++ UPDATE – Gewitter bisher meist über der Mitte und im Osten Deutschlands +++

Momentan muss weiterhin lokal mit kräftigem #Starkregen aber auch mit größerem #Hagel und #Sturmböen gerechnet werden. Örtlich kann der Starkregen #Überflutungen auslösen. Nebenbei sind die Gewitter auch recht blitzintensiv. Bei #Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Nebenbei können auch #Tornados nicht ausgeschlossen werden. Die Gewitter ziehen meist in Richtung Ost/Nordost voran. Weitere Gewitter können sich im Laufe des Nachmittags und am Abend bilden. Wir bleiben dran … Euer Team von Unwetteralarm!  

Unwetter Archiv

+++ Gewitter zurzeit verbreitet in der Mitte und im Osten Deutschlands aktiv +++

Die #Gewitter sind auch am späten Nachmittag weiterhin aktiv. An manchen Orten bauen sich auch immer wieder neue Gewitterzellen auf. In Gewitternähe muss teils mit #Starkregen, Hagelschauern und einzelnen #Windböen gerechnet werden. Auch die Gefahr, das irgendwo ein #Blitz einschlägt, ist gegeben. Wir halten Euch natürlich weiterhin auf dem aktuellen Stand. Euer Team von Unwetteralarm!

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Neue Gewitter in der Mitte (Nordhessen, Südniedersachsen u. Thüringen) aktiv +++

Über Nordhessen haben sich neue Gewitter gebildet, die derzeit über Nordhessen, Südniedersachsen und dem westlichen Thüringen hängen und in leicht-südöstliche Richtung ziehen. In Gewitter- und Schauernähe muss weiterhin mit teils schweren Sturmböen bis 100 km/h gerechnet werden. Ob die Gewitter noch weitere, zum jetzigen Zeitpunkt nicht bewarnte Gebiete erfassen, ist derzeit noch unklar. Sollten sich die Gewitter noch weiter ausbreiten, oder sich Änderungen in der Zugbahn oder Intensität ergeben, so melden wir uns möglichst zeitnah mit einem Update zurück. Zudem muss allgemein, auch abseits von Gewittern, mit recht stürmischem Wetter gerechnet werden. Auch in den nächsten Tagen. Näheres hierzu immer aktuell und zeitnah auf Unwetteralarm! Euer Team von Unwetteralarm!

Unwetter Archiv

+++Schneefälle in der Mitte und im Süden, über dies muss wieder mit Glätte gerechnet werden+++

Im Moment sind in Sachsen- Anhalt und in einem Streifen Thüringen bis nach Bayern vereinzelte Schneefälle möglich. Seit gestern sind im Dauerschneefall schon bis zu 10cm gefallen und über Nacht kommen noch einmal 5-10cm dazu. Im Westen, vor allem im Saarland und Nordrhein- Westfalen, kommt es im Moment zu Schnee- Regenfällen, welche später dann in Schneefällen über gehen und noch mal 2-5cm Neuschnee bringen können. Auf nassen Straßen und Gehwegen kann sich, ähnlich wie heute, zu einer gefährlichen Glatteissituation einstellen. Allein die gestrigen Schneefälle verursachten in NRW rund 1500 Unfälle. Die Glatteissituation wird erhebliche Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr, vor allem in der Südhälfte, verursachen. Ab Mittag sollte sich jedoch die Lage entspannen, jedoch drohen dann neue Schneefälle, wobei wir euch morgen davon berichten. In diesem Sinne, wir können es nur [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Schneefälle ziehen abgeschwächt in die Mitte des Landes

Ein kleines Update zur heutigen Schneefalllage in Deutschland. Die Schneefront hat sich unter Abschwächung in die Mitte von Deutschland verlagert.In den nächsten Stunden sind vor allem in Hessen Rheinland Pfalz Baden Württemberg und Thüringen noch mit Schneefällen zu rechnen. Die Schneehöhen liegen dabei meist bei 2 bis 5 cm in Staulagen auch mehr möglich. Im Westen fängt es bei positiven Temperaturen leider schon wieder an zu tauen. Wer als Kinder hat, jetzt den Schlitten schnappen und raus  in die weiße Pracht. Am Abend fällt die Temperatur wieder ab dadurch kommt es zu gefährlicher Glätte durch Schnee und Schneematsch.

Unwetter Archiv

+++Glätte in der Mitte und im Süden Deutschlands+++

In der Mitte und im Süden kommt im Moment ordentlich was an Niederschlägen, in Form von Regen oder Schnee, runter. In der Mitte befindet sich in etwa die mildere Luft, im Süden dagegen noch die Kalte. Durch Glatteisregen entwickelt sich da eine gefährliche Mischung. Also immer schön aufpassen und vorsichtig fahren, oder eben gehen 😉 Da wo eben besagte kalte Luft ist, muss mit Neuschneemengen bis zu 15cm gerechnet werden. Euer Team von Unwetteralarm.

Unwetter Archiv

+++Gewitter erreichen den Osten und die Mitte, erneute Gewitter bei Hamburg+++

Die erste Gewitterlinie erreicht nun unter Abschwächung den Osten und die Mitte Deutschlands. Mit dem Durchzug dieser muss nun von Norden her mit weiteren Schauern und Gewittern, wie zum Beispiel bei Hamburg, gerechnet werden. In Schauernähe legt der Wind noch einmal kräftig zu und es kann zu kleinkörnigen Hagel kommen. Die Schauer ziehen nach wie vor in Richtung Südosten. Der Wind weht wie gehabt lenhaft in ganz Deutschland.

Unwetter Archiv

+++Sturm an den Küsten und glatte Straßen in der Mitte Deutschlands+++

Da es am gestrigen Sonntag in  Deutschland mancherorts geregnet hat, kommt es in Teilen Mecklenburg- Vorpommern, Schleswig- Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen- Anhalt, Sachsen, Thüringen, Hessen, Nordrhein- Westfalen, Rheinland- Pfalz und St. Wendel im Saarland zu #glatten_Witterungsverhältnissen. Vereinzelt besteht auch die Möglichkeit von Schneeregen, oder Schneefällen. Am späten Morgen sollte dann jedoch die Gefahr der möglichen Glätte deutschlandweit kein Thema mehr sein. In Teilen Thüringen und Sachsen besteht auch die Gefahr dichteren #Nebel. An der Küste und auf dem Brocken wehen dagegen  Sturmböen mit bis zu 80km/h, an den Küstenregionen dagegen nur bis zu 70km/h, was euch Nordlichtern unter uns jedoch geläufig ist 😉 Trotzdem müssen wir auf die Gefahren aufmerksam machen, denn auch bei 50-70km/h besteht die Gefahr von herabstürzendem Geäst und anderer  Gegenstände. Der Wind frischt dann [weiterlesen]

Unwetter Archiv

+++Starkregengebiet überquert vom Südwesten her die Mitte und den Osten+++

Ein Regengebiet sorgt für RLP, NRW, Hessen, Bayern und Thüringen für Starkregen mit eingelagerten Gewittern. Dieses wandert langsam Richtung Nordosten und wird auch den Osten erreichen. Im Durchschnitt können bis zu 20l, örtlich und bedingt durch die eingelagerten Gewitter bis zu 40l, fallen. Kleinere Überschwemmungen an kleinen Bächen und Flüssen und Schlammlawinen sind nicht ausgeschlossen, auch Überschwemmungen durch nicht abfließendes Oberflächenwasser ist möglich. Später geht der Starkregen in Dauerregen über.