Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Deutschland für heute Donnerstag und morgen Freitag

Die großen Unwetter von gestern sind vorbei und sitzen uns teilweise immer noch im Mark. Großer Hagel, mega viele und starke Blitze, einzelne Sturmböen und Überflutungen, und das nicht zum ersten Mal. Heute und morgen ist damit aber erstmal Pause. Insgesamt wird heute ein schöner, angenehmer Sommertag, die große Schwitzschwüle ist vorbei. Allerdings sind im Süden noch Regen und Gewitter unterwegs, die sich im Laufe des Tages dann in den Bayrischen Wald und die Alpen zurückziehenwerden. Hier seht ihr in bester HD Auflösung, wo aktuell Niederschläge unterwegs sind: Regenradar Außerdem ziehen von der Nordsee über Schleswig-Holstein einige Regentropfen zur Ostseeküste. Der Freitag wird zunächst recht ruhig, bis zum Nachmittag gibt es keine Niederschläge, einen Sonne-Wolken-Mix und zwischen Küsten und Oberrhein 20 bis 32 Grad. Allerdings zieht später ein Tief über BeNeLux [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Übersicht für Montag: Mal keine Hitze und kaum Gewitter, morgen aber wieder

Durchatmen heißt es am heutigen Montag in Deutschland. Die große Hitze ist erst einmal ausgeräumt, vielfach wird es aber wieder sonnig und trocken sein. Mit Höchstwerten von meist 23 bis 28 Grad wird es eine recht angenehme Wärme sein, die 30 Grad werden vereinzelt im Süden Deutschland erreicht, an der Nordsee ist bei rund 20 Grad Schluss. Einzig Richtung Alpenrand oder über dem Schwarzwald können sich nachmittags einzelne Schauer und Gewitter bilden, die Unwettergefahr ist aber eher gering. Die Schauer und Gewitter, die da heute morgen noch im Süden Bayerns unterwegs sind, werden gegen Mittag abgezogen sein. Morgen sieht das schon wieder anders aus: Zum Einen wird wieder heiße Luft vor allem in den Süden des Landes geführt. Südlich des Mains werden dann durchaus 32 bis 36 Grad erreicht, etwas passabler ist [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Gewitter am Morgen weiterhin aktiv +++

Guten Morgen Deutschland! Über der Westhälfte Deutschlands aber auch über Brandenburg sind schon (oder noch) die einen oder anderen #Gewitter aktiv. Diese bringen bereits jetzt schon lokal kräftigen #Starkregen mit, aber auch mit #Hagel (oder Großhagel) und mit #Sturmböen (oder mehr) muss gerechnet werden. Die Gewitter sind zum Teil ziemlich blitzaktiv, somit besteht auch die Gefahr von Blitzschlag. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! +++ Bitte unbedingt unsere Vorwarnung beachten +++ Am Besten besonders in der Nordwest- und Westhälfte alles sichern, was zu sichern ist!  Wir bleiben natürlich dran und melden uns bald wieder. Euer Team von Unwetteralarm!

Unwetter Archiv

+++ Starke Gewitter auch am Morgen über Deutschland +++

Die #Gewitter bleiben uns wohl noch erhalten. Weiterhin zieht eine ganze Linie über Niedersachsen hinweg. Seit dem frühen Morgen auch über Baden-Württemberg! Es muss lokal mit heftigem #Starkregen, aber auch #Hagel (zum Teil Großhagel) und Sturm- bzw. orkanartige #Böen können nicht ausgeschlossen werden. Hinzu kommt, das die Gewitter extrem blitzaktiv sind. Somit kann Blitzschlag ebenfalls möglich sein. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Gerne könnt Ihr die Gewitter z.B. auch über das Regenradar unter: http://kachelmannwetter.com/de/regenradar/deutschland/niedersachsen/ (für Niedersachsen) und für Baden-Württemberg unter: http://kachelmannwetter.com/de/regenradar/deutschland/baden-wuerttemberg/ nachschauen. Wir bleiben dran und melden uns zeitnah wieder. Euer Team von Unwetteralarm!

Unwetter Archiv

+++Weiße Überraschung und Verkehrschaos drohen am Morgen im Süden, im Norden Blitz und Donner+++

Im Moment und noch bis heute Mittag schneit es im Süden und in Hessen teils kräftig. Dabei werden 10-20cm Neuschnee erwartet. Viele werden heute Morgen von der weißen Pracht überrascht sein und es drohen immense Behinderungen im Straßenverkehr. Auch das Erzgebirge und der Bayrische Wald erwarten Neuschneemengen bis zu 15cm. Zudem besteht in Schneeschauern vereinzelt die Gefahr von Blitzen. In dem Übergangsbereich zwischen kalter und noch wärmerer Luft besteht die Gefahr von Glätte, auch hier muss in den Morgenstunden mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Auch der Norden bleibt von #Tief_Mischka nicht verschont und so Blitzt es im Moment zum Beispiel in Schleswig- Holstein. Auch muss im Norden weiter mit vereinzelten, aber zum Teil kräftigen und kurzlebigen Blitzentladungen zusammen mit Sturmböen, Graupel oder Hagel, sowie Regen- und Schneeschauern gerechnet werden. Wir wünschen [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Ab morgen wettertechnisch einiges los – Sturm und Glätte sind die Folge +++

Wie versprochen folgt nun unsere Akutwarnkarte, die, wie ihr seht, relativ bunt ist. Denn ab morgen droht nicht nur #Sturm, sondern auch Glatteisregen/-bildung. Wo welche Wettergefahren auftreten können und welche Kreise/Städte betroffen sind, entnehmt bitte der beigefügten Warnkarte. Bereits am heutigen Abend frischt der Wind besonders in Küstennähe und im Harz deutlich auf. Auch im äußersten Westen sind erste Böen mit Sturmstärke möglich. In der Nacht zum Mittwoch und am Mittwoch selbst sind dann auch schwere #Sturmböen auf den Inseln und an der Küste möglich. Im Harz muss sogar mit orkanartigen Böen gerechnet werden. Die Sturmwarnungen werden höchstwahrscheinlich im Laufe des morgigen Tages weiter ausgeweitet. Dann besteht auch weiter landeinwärts und im Bergland die Gefahr von Sturmböen bis hin zu schweren Sturmböen. Der Sturm wird voraussichtlich bis Freitag Einzug halten, [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Stürmische Tage stehen uns ab morgen bevor +++

Bereits in der Nacht zum Mittwoch nimmt der Wind deutlich zu. Dann sind im Küstenumfeld schon erste Böen der Sturmstärke möglich. Am Mittwoch muss dann im gesamten Nordwesten mit zeitweise stürmischem Wind und #Sturmböen um 80 km/h gerechnet werden. Auf den Inseln und an der Küste können es auch 90 km/h oder mehr sein. Orkanartige Böen an der #Nordsee und im Harz können nicht ausgeschlossen werden. Aber auch im Bergland ab etwa 500 Metern erreicht der Wind Sturmstärke. Am Donnerstag setzt sich dann die Sturmlage weiter fort. Es muss weiterhin mit Sturmböen bis ins Flachland gerechnet werden. Im Küstenumfeld sind dann auch wieder schwere Sturmböen möglich. Am Freitag erreicht der Sturm dann aller Voraussicht nach seinen Höhepunkt. Dann sind auch im Flachland schwere #Sturmböen möglich. Auf den Inseln und an [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Im Süden Dauerregen – 25 Liter/qm oder mehr bis morgen Mittag erwartet +++

In weiten Teilen #Süddeutschlands regnet es seit heute früh. Diesbezüglich geben wir aktuell eine #Dauerregenwarnung raus, die bis morgen Mittag gültig ist. In diesem Zeitraum werden zwischen 25 und 35 Liter/qm erwartet, örtlich auch mehr. Es regnet zeitweise länger anhaltend und #schauerartig verstärkt. Unwettergefahr besteht nicht. Sollten sich noch Änderungen diesbezüglich auftun, so melden wir uns rechtzeitig und zeitnah zurück. Euer Team von Unwetteralarm!

Unwetter Archiv

+++ Gewitter schwächen sich allmählich ab – morgen erneut schwere Unwetter möglich +++

Allmählich schwächen sich die restlichen Gewitter im Lande ab. Sie können allerdings noch Starkregen, kleineren Hagel und Sturmböen mit sich bringen. Unwetterartige Entwicklungen sind heute nach derzeitigem Stand nicht mehr zu erwarten. Morgen allerdings erwarten uns bereits die nächsten Gewitter. Dann drohen erneut teils schwere Unwetter mit Hagelschlag, extremen Starkregen und orkanartige Böen (vereinzelt auch drüber möglich). Näheres hierzu gibt es zeitnah bei uns. Wir wünschen noch einen angenehmen Abend und viel Spaß beim Deutschlandspiel! Wir drücken unserer Nationalmannschaft die Daumen! 🙂 Euer Team von Unwetteralarm!

Unwetter Archiv

+++ Morgen bekommen wir den wohl wärmsten Tag +++

Wettervorhersage Bayern bis Mittwochabend, 21. Mai 2014 Auch in der heutigen Nacht bleibt es überall sternenklar. Tiefstwerte: +12°C (Würzburg) bis +8°C (Bayreuth) Auch morgen bekommen wir wieder viel Sonnenschein und strahlend blauen Himmel. Höchstwerte: +27°C (Hof) bis +30°C (Würzburg & Nürnberg) 2 – TAGE – TREND Am Donnerstag bleibt es weiterhin sommerlich, ab dem Nachmittag können einzelne Gewitter auftreten. Ab Freitag ziehen dann fast überall im Land einige Regenschauer auf. Das Thermometer zeigt nur noch Temperaturen zwischen +20°C und +24°C an.