Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Montag 28.12.15 (8:00 Uhr)

Hoher Luftdruck über Südeuropa steht einem kräftigen Tief bei Island gegenüber. Dazwischen wird nach wie vor milde Luft zu uns geführt. Außerdem bildet sich über Skandinavien ein Hochdruckgebiet aus, womit Winterluft aus Russland ins östliche Mitteleuropa gebracht wird. Auch das Island-Tief zapft an seiner Rückseite kalte Polarluft aus Richtung Grönland an. Frostig wird es im Westen wohl aber nur nachts. die Umstellung der Wetterlage ändert nichts daran, dass der Dezember 2015 der wärmste seit mehreren Jahrhunderten ist!Am heutigen Montag fällt von den Ostfriesischen Inseln bis nach Sachsen noch ein wenig Regen oder Sprühregen, der zum Nachmittag aber abklingt. Sonst wechseln sich Wolkenfelder und Sonnenschein ab und es bleibt trocken. Richtig sonnig wird es wohl im Süden Deutschlands, ebenso vom nördlichen Brandenburg bis zur Ostsee. Stellenweise halten sich aber rund um [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Mittwoch 23.12.15 (8:00 Uhr)

Nach wie vor liegt Deutschland in einer teils strammen Südwestlage – worst case für Winterwetter. Denn zwischen Hochdruck über dem südlichen Europa und Tiefs auf dem Atlantik wird stetig milde Luft aus subtropischen Regionen wie Spanien und Portugal zu uns gelenkt. So ist der Dezember auf bestem Weg zum wärmsten seinesgleichen aller Zeiten! Diese Woche dringen immer wieder Tiefausläufer nach Deutschland ein, welche die warme Luft gepaart mit ein wenig Regen hier her bringen. Der Trend zeigt, dass sich die Wetterlage Mühe gibt zu ändern, sodass es zwischen den Jahren von Osten her womöglich kälter wird.Am heutigen Mittwoch bewegt sich ein Tiefausläufer langsam ostwärts, der allerdings so schwach ist, dass er unterwegs zerbröseln wird und es nur noch nieselt oder leicht regnet. Im Nordwesten fallen schon am Morgen die letzten [weiterlesen]

Unwetter Archiv

Schleswig-Holstein / Hamburg – Warnung vor Sturmböen – 30.11.2015

WARNUNG VOR STURMBÖEN: An der Nordsee kommt es anfangs zu teils kräftigen Sturmböen um 80 km/h (Bft 9). Der Wind nimmt vorübergehend ab, ehe in der Nacht zum Dienstag erneut mit teils stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8) gerechnet werden muss. Im Binnenland treten gebietsweise kräftige Windböen oder stürmische Böen bis 65 km/h (Bft 8) auf. Der Wind lässt im Laufe des Dienstag Vormittags langsam nach.  

Unwetter Archiv

Sachsen-Anhalt – Warnung vor Sturmböen – 30.11.2015

WARNUNG VOR STURMBÖEN: In der Nacht zum Dienstag kommt es meist südlich einer Linie, Harz – Dübener Heide, zu Sturmböen bis 75 km/h (Bft 8), nördlich davon zu Windböen bis 60 km/h (Bft 7). In Harzlagen oberhalb 800 m kommt es zu Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9), auf dem Brocken zu Orkanböen bis 130 km/h (Bft 12). Am Dienstag lässt der Wind aber deutlich nach.

Unwetter Archiv

Rheinland-Pfalz / Saarland – Warnung vor Sturmböen und Dauerregen – 30.11.2015

WARNUNG VOR STURMBÖEN: Am Nachmittag und Abend treten weiterhin teils stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8), im Bergland auch Sturmböen um 80 km/h (Bft 9) auf. Der Wind lässt in der zweiten Nachthälfte allmählich nach. WARNUNG VOR DAUERREGEN: Der Regen hält voraussichtlich bis Dienstagmittag an, dabei werden aber wechselnde Intensitäten und kurze Unterbrechungen erwartet. Dabei sind Regenmengen von 40 bis 50 Liter/m² in 24 Stunden möglich.

Unwetter Archiv

Hessen – Warnung vor Sturmböen und Dauerregen 19.11.2015

WARNUNG VOR STURMBÖEN – HESSEN: In der Nacht zum Freitag weht weiterhin ein starker Wind mit bis zu 60 km/h. In höheren Lagen muss zeitweise auch mit schweren Sturmböen bis zu 95 km/h gerechnet werden. In der zweiten Nachthälfte lässt der Wind langsam nach. WARNUNG VOR DAUERREGEN – HESSEN: Bis Freitagabend können zwischen 30-40 Liter pro Quadratmeter fallen. Bitte beachten Sie die Warnlagen auf unwetteralarm.com

Unwetter Archiv

Thüringen – Warnung vor Sturmböen 18.11.2015

WARNUNG VOR STURMBÖEN: Am heutigen Abend lässt der Wind allmählich etwas nach. In der Nacht zum Donnerstag (19.11.2015) nimmt mit dem nächsten Tiefausläufer der Wind erneut wieder zu. In der zweiten Nachthälfte werden stürmische Böen bis 75 km/h , in Kammlagen der thüringischer Mittelgebirge werden  auch  schwere Sturmböen um 90 km/h erwartet.

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Sonntag den 08.11.2015 (8:00 Uhr)

Das Sturmtief , welches in der Nacht zum Samstag Norddeutschland beeinflusste, zieht am Sonntag weiter zum Baltikum. Damit lässt der Wind auch im Nordosten tagsüber langsam nach. Vom westlichen Mittelmeer setzt sich Hochdruckeinfluss durch, in etwas feuchterer Luft sind gebietsweise aber noch dichte Wolkenfelder dabei. Ein neues Sturmtief zieht heute wenig nördlich an Schottland vorbei und ein Ausläufer überquert die Nordhälfte Deutschlands in der Nacht zum Montag. Damit nehmen die Luftdruckgegensätze wieder zu und im Norden kommen nachts starke bis stürmische Böen auf. Heute ist es nach letzten Regen im äußersten Osten und örtlichem Nieselregen im Süden überall trocken. Gebietsweise ziehen noch einige dichte Wolkenfelder vorüber, fast überall zeigt sich aber auch mal längere Zeit die Sonne. Die anfangs noch starken bis stürmischen Böen, an der Ostsee auch Sturmböen, lassen [weiterlesen]