Kein Bild
Unwetter Archiv

14.10.2015 Vorwarn- und Warninformation

Aktualisierung Warn- und Vorwarninformation gültig bis 15.10.2015 um 12:00 Uhr ausgegeben am 14.10.2015 um 16:15 Uhr von Udo Karow   Wetterlage : Deutschland wird weiterhin von einem Höhentief beeinflusst das ein Tief über Norditalien stützt. Dabei werden immer wieder teils kühle teils milde feuchte Luftmassen nach Deutschland geführt. Warnsituation : Vor allem in den Hochlagen oberhalb 500 Meter sind weitere Schneefälle mit dementsprechender Glättegefahr möglich teilweise auch zu erwarten. Es gibt Wettermodelle die vor allem für den Bereich Nordbayern, Thüringen, Sachsen-Anhalt bis nach Ost-NRW möglichen Dauerregen rechnen mit bis zu 20 Liter teils auch mehr in 24 Stunden was jedoch nicht sicher ist. In der kommenden Nacht ist vor allem im höheren Flachland oberhalb 300 Meter Strassenglätte durch Überfrieren möglich. In Lagen oberhalb 400 bis 500 Meter kann es leichten [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Freitag den 02.10. 2015

Guten Morgen aus der Unwetteralarm Redaktion,hier aus Altenstadt in Hessen. Auch heute wird sich nicht wirklich viel am Himmel abspielen.Hoher Luftdruck, der von Großbritannien bis nach Osteuropa reicht, beschert heute den meisten in Deutschland nochmal sonniges und goldenes Oktoberwetter. Am Samstag schwächt sich das Hoch dann langsam ab und von Frankreich her wird die Luft feuchter. Am Sonntag kann dann ein erster Tiefausläufer im Süden und Südwesten Regen bringen und leitet zu Beginn der neuen Woche eine nassere, aber noch recht warme Witterungsphase ein.Wettergefahren sind auch heute nicht zu erwarten, wir wünschen euch einen guten Start in diesen Freitag und nicht vergessen,morgen am Samstag ist Feiertag 🙂

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für Donnerstag den 1.10.2015

Guten Morgen aus der Unwetteralarm Redaktion. Heute haben wird schon den 1. Oktober, langsam aber sicher müssen wir uns auf kühlere Nächte einstellen. Unser Wetter wird bis zum Ende der Woche weiterhin von einem Hochdruckgebiet bestimmt, nennenswerte Wettergefahren sind auch weiterhin nicht zu erwarten.Am heutigen Donnerstag scheint im Großteil des Landes die Sonne von einem wolkenlosen Himmel und es ist verbreitet trocken. Im Norden lösen sich einige Nebelfelder aus der Nacht nur zögerlich auf und zwischen Nord- und Ostsee sind auch mal einige kompakte Wolkenfelder unterwegs. Der Wind weht vorwiegend schwach bis mäßig aus Osten, zur Nordsee hin aus nordwestlichen Richtungen und im Ostseeumfeld mäßig bis frisch aus westlichen Richtungen, auch im Süden weht er noch frisch mit starken, in höheren Lagen auch stürmischen Böen. Wir wünschen euch einen guten [weiterlesen]

Unwetter Archiv

Neue Radarbilder erleichtern Tornadoforschung

In der Nacht zum 01.09.2015 zogen über Sachsen, den äußersten Osten Sachsen-Anhalts und die Südosthälfte Brandenburgs einzelne, teils heftige Gewitter hinweg. Auch der Südosten Berlins war davon betroffen. Die Gewitter waren mit Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen verbunden, es gab erhebliche Schäden. In den Medien wurde sogar über „Windhosen“ berichtet, dem deutschen Synonym für Tornados. Da sich die Unwetter mitten in der Nacht ereigneten, gab es keine Augenzeugen und der Nachweis für einen nächtlichen Tornado ist nicht immer einfach. Dopplerradarbilder können aber in vielen Fällen zur Aufklärung von Tornadoverdachtsfällen beitragen. Die markantesten Schäden gab es in der Gemeinde Niederer Fläming im südwestlichen Brandenburg. Hier wurden auf einer ehemaligen LPG (Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft) Dächer abgedeckt und die einzelnen Dachteile wurden bis zu 300 Meter durch die Luft gewirbelt. Einzelne Teile schlugen sogar [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Mittwoch den 26.08.2015

Sommerliches Wetter steht uns am heutigen Mittwoch bevor. Doch nicht überall knallt die Sonne gnadenlos vom Himmel. Im Westen und Norden sind auch einige Wolkenfelder mit dabei, immerhin sind aber die Temperaturen überall sommerlich.Zudem bleibt es nachmittags zunächst überall trocken. Lasst euch nicht von den Gewittern Richtung Nordsee beirren.  Mit Unwettern ist am heutigen Mittwoch nicht zu rechnen. Wir wünschen euch einen schönen Tag.

Kein Bild
Wettergefahren

23.08.2015 Vorwarnung vor kräftigen Gewittern !

Vorwarnbericht für den 23.08.2015 gültig ab 12:00 Uhr Autor : Udo Karow   Wetterlage : Ein umfangreiches Zentraltief liegt derzeit bei #Island und Großbritannien. Es schickt immer wieder #Tiefausläufer nach Osten. Dabei greift heute Nachmittag ein Frontensystem mit möglicher #Konvergenz auf #Deutschland über. Hinter diesem Frontensystem entwickelt sich ein #Sturmtief das uns ab Montag beschäftigen wird. Warnlage : Heute Nachmittag treten aus Südwesten #Schauer und #Gewitter auf. Dabei sind #Starkregen, stürmische Böen und #Hagel möglich. Es ist nicht ausgeschlossen das die Schauer und Gewitter linienhaft angeordnet sind und eine sogenannte Squalline aus bilden. Hierbei sind dann auch #Sturmböen nicht auszuschließen. Nachfolgend setzt dann schauerartig verstärkter und gewittriger Regen ein. Der Wind nimmt allmählich zu.

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Freitag den 14.08.15

Mit einem Tief, welches heute vom Ärmelkanal zur Nordsee zieht, versucht von Westen her kühlere Luft die vor allem noch heiße Luft im Osten Deutschlands zu verdrängen. Das geht nicht ohne Schauer und Gewitter, die stellenweise kräftig sein können.Kräftige Schauer und auch Gewitter sind heute Morgen von Sachsen-Anhalt bis zur Nordsee unterwegs. Diese ziehen aber etwa nach Nordwest zur Nordsee raus und nicht nach Osten. Demnach wird es heute im Osten Deutschlands nochmals meist sonnig und trocken sein und nur vereinzelt bildet sich zischen der Prigniz und der Uckermark bis nach Niederbayern nachmittags mal ein Hitzegewitter. Hier werden auch wieder Temperaturen jenseits der 30 Grad erreicht, stellenweise sind bis zu 36 oder 37 Grad möglich.Anders sieht es nach Westen und Richtung Alpenrand aus. Sonnenschein und Wolken im Wechsel lassen die [weiterlesen]

Kein Bild
Wettergefahren

09.08.2015 – Vorwarnung vor kräftigen Gewittern

Vorwarninformation vor kräftigen Gewittern in Süddeutschland mit Starkregen, Hagel und Sturmböen der Stufe ROT Gültig am 09.08.2015 von 10:00 Uhr bis 10.08.2015 08:00 Uhr ausgegeben am 09.08.2015 um 09:40 Uhr Forecaster : Udo Karow   Wetterlage : Aktuell liegt Deutschland vermehrt unter dem Einfluss eines #Bodenhochs mit Kern über Norddeutschland. Gleichzeitig bildet sich langsam ein Bodentief über Süddeutschland aus, das von einem Höhentief über Frankreich gestützt wird. Dadurch kann die sehr warme, aber auch feuchte Luftmasse nach Norden hin etwas Boden gut machen. In wie weit ist jedoch unklar.   Warnsituation : Heute muss vor allem in #Bayern und auch BadenWürttemberg vermehrt mit Schauern und kräftigen #Gewittern gerechnet werden. Diese breiten sich zum späten Nachmittag weiter nordwärts aus, so dass auch im #Saarland, #Rheinland-Pfalz und #Südhessen Gewitter zu erwarten sind. [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Spezial

Informationen zur Gewitterlage am 08.08.15

Nun, weiterhin haben wir es im groben mit einer Luftmassengrenze zu tun die ein wellendes Frontensystem ist. Die Luftmassengrenze schwankt stark hin und her was die genaue Prognose sehr schwer macht. Über dem Südosten und Osten liegen flache Tiefdruckgebiet die von einem Höhenrücken überlagert werden. Hier bilden sich teilweise konvergente Windfelder was für Hebung sorgt. Zudem lösen auch die Gebirgsregionen per erzwungener Hebung ebenfalls Konvektion aus. Diese Konvergenten Windfelder tauchen überall entlang der wellenden Front auf. Dadurch können punktuell kräftige Gewitter entstehen. Es ist schwer zu sagen wo es gewittern kann und wo nicht. Das geringste Risiko ist im Nordwesten zu erwarten da dort zum einen ein Bodenhoch aktiv ist und zum anderen stabilere Luft mit einem KO-Index bis +4 K. Sonst deutliche Instabilität mit einem KO-Index von -6 bis [weiterlesen]

Unwetter Archiv

+++ Die Gewitter lassen nicht nach – UPDATE +++

Noch immer befinden sich im Westen, Südwesten, Norden und Nordosten Deutschlands zahlreiche #Gewitter die bis zum Morgen voraussichtlich durchhalten werden. Es muss weiterhin mit lokal teils heftigem #Starkregen gerechnet werden. Nebenbei kann es auch zu #Hagel und #Sturmböen kommen. Die Gewitter sind zum Teil extrem blitzaktiv, d.h. es kann auch zu #Blitzschlägen kommen. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Örtlich kann es auch zu #Überflutungen kommen und der Straßenverkehr kann ebenfalls eingeschränkt sein. Wo es im Augenblick blitzt und donnert ist unserer Warnkarte unter dem Bericht zu entnehmen. Wenn Ihr Euch selbst über das aktuelle Radar über die Wetterlage informieren wollt, könnt Ihr das selbstverständlich unter folgendem Link tun: http://kachelmannwetter.com/de/gewitter/deutschland/ Euer Team von Unwetteralarm!  

Unwetter Spezial

„Prinzip Faraday“ nicht bei Wohnwagen und Wohnmobilen aus reinem Kunststoff

Auch bei Cabrios funktioniert das „Prinzip Faraday“ – vorausgesetzt das Fahrzeug ist geschlossen. In nahezu jeder Verdeck-Konstruktion gibt es Metallstangen, die einen Einschlag zum Boden ableiten. Auch Windschutzscheibenrahmen, Überrollbügel und Verdeck-Mechanik wirken mit. Vorsicht ist allerdings bei Wohnwagen und Wohnmobilen geboten, die aus reinem Kunststoff bestehen, wie etwa Wohnmobile in GFK-Bauweise: Sie bieten keinen Schutz. Eine Aluminium-Außenhaut oder eine Kunststoff-Beplankung auf einem Metall-Gerippe wirken bei Wohnmobilen jedoch ebenfalls wie ein „Faradayscher Käfig“. Bahnt sich ein Gewitter an, sollten Camper offene Fenster, Türen und Klappdächer schließen und die Bettnische meiden. Geschirr spülen oder duschen ist tabu. Das 230-V-Kabel, außen am Wagen angebracht, sollte wegen der Überspannungsgefahr abgezogen werden. Camper sollten zudem keine metallischen Teile der Einrichtung anfassen und mit dem Kopf nicht in den Bereich des Dachs kommen. Einen sicheren Aufenthaltsort [weiterlesen]