Kein Bild
Unwetter Archiv

Vorwarnung vor Sturmböen ! 28.09.2016

Vorwarnung und Akutwarnung vor Sturmböen für die Küstengebiete und den friesischen Inseln sowie das angrenzende norddeutsche Tiefland der Stufe “ ORANGE „ Ausgegeben am 28.09.2016 um 21:15 Uhr, gültig bis 29.09.2016 um 18:00 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion. Am morgigen Donnerstag ist mit einer erneuten Windzunahme zu rechnen. Dabei zieht eine Kaltfront in den Norden Deutschlands. Hinter der Kaltfront findet sich ein Starkwindfeld. Dabei können auf den friesischen Inseln Sturmböen bis 80 km/h auftreten. Auf Helgoland und Sylt sind auch 90 km/h möglich. Auch direkt an den Küsten sind durchaus Sturmböen möglich. Im angrenzenden norddeutschen Tiefland sind starke bis stürmische Böen mit Geschwindigkeiten von 50 bis 65 km/h möglich. Das Starkwindfeld dehnt sich dann weiter auf die Ostsee aus wo ebenfalls Sturmböen auftreten können. Daher wurde die Akutwarnung der Stufe [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Donnerstag 07-01-16 (6:00 Uhr)

Derzeit befindet sich eine Luftmassengrenze genau über Deutschland. Tiefausläufer versuchen die Kälte aus dem Nordosten zu verdrängen, was aber bisher kläglich scheiterte. Es schiebt sich lediglich in der Höhe deutlich feuchtere und etwas mildere Luft über die trockene Kaltluft. Die Folge sind Schnee und Glatteisregen.Am Donnerstag überquert uns eine deftige Warmfront von Südwest her. Dabei regnet es verbreitet auch teils kräftig. In Mittel-, Ost- und Norddeutschland bleibt es bis zum späten Nachmittag trocken. In der Nacht zum Freitag versucht die Warmfront dann auch im Nordosten „aufzuräumen“ und die Kälte zu verdrängen, was nur mäßig gelingt, da die kalten und schneebedeckten Böden eher für eine Erhaltung der bodennahen Kaltluft plädieren. Außerdem folgt wohl unmittelbar eine Kaltfront, die starkes Tauwetter etwas bremst. Der Dauerfrost verabschiedet sich am Freitag aber vollends auch im Nordosten.Heute Früh [weiterlesen]

Unwetter Archiv

+++ Gewitter über Norddeutschland – UPDATE +++

Die #Gewitter über #Niedersachsen und #Mecklenburg-Vorpommern lassen allmählich nach. Es sind aber trotzdem noch vereinzelt Gewitter aktiv, örtlich auch noch recht kräftig. Es muss weiterhin mit kräftigem #Starkregen, #Hagel und #Sturmböen gerechnet werden. Lokal können #Überflutungen möglich sein. Die Gewitter sind weiterhin sehr blitzaktiv, somit besteht die Gefahr von Blitzschlag. Bei #Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vorsicht auch im Straßenverkehr, dort kann es örtlich zu #Sichtbehinderungen kommen. Es können aber auch Gegenstände und Äste durch die Luft gewirbelt werden. Wir beobachten die Wetterlage weiterhin und melden uns natürlich zeitnah wieder!  

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ UPDATE – Weiterhin teils kräftige Gewitter über Norddeutschland aktiv +++

Über dem Norden Deutschlands sind weiterhin teils kräftige #Gewitter aktiv. Diese bringen lokal kräftigen #Starkregen mit, aber auch #Hagel und #Sturmböen können nicht ausgeschlossen werden. Nebenbei sind die Gewitter lokal recht blitzaktiv. Somit kann #Blitzschlag nicht ausgeschlossen werden (wie bei jedem Gewitter). Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vorsicht auch im Straßenverkehr, dort kann es lokal zu Sichtbehinderungen kommen. Aber auch Gegenstände oder Äste können durch die Gegend gewirbelt werden.  Unterwegs sind die Gewitter meist in Richtung Ost bis Nordost. Wir bleiben dran!  

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Kräftige Gewitter „erschüttern“ West- und Norddeutschland +++

Momentan ziehen über #Nordrhein-Westfalen und #Niedersachsen aber auch in Teilen von #Sachsen-Anhalt und #Mecklenburg-Vorpommern kräftige #Gewitter hinweg. Auch #Bremen könnte einen „Streifschuss“ bekommen. Die Gewitter sind zudem bereits sehr blitzaktiv, somit kann Blitzschlag nicht ausgeschlossen werden. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr. Vorsicht auch vor heftigem #Starkregen, aber auch #Hagel und #Sturmböen (oder mehr) können mit dabei sein. Die Gewitter ziehen in Richtung Nordosten. Weitere Zellen können sich bilden. Wir bleiben dran und melden uns zeitnah wieder.  

Unwetter Archiv

+++ Gewitter über Süddeutschland, Sachsen und Norddeutschland haben sich entzündet +++

Über Schleswig-Holstein, Sachsen, Baden-Württemberg und Bayern haben sich erste Gewitter mit Starkregen, lokal auch mit Hagel und stürmischen Böen entwickelt! Diese ziehen meist in nördliche Richtung voran. Im Laufe des Nachmittags muss mit weiteren Gewittern (mit unwetterpotential) gerechnet werden. Die Vorwarnung dazu ist zu finden unter: http://unwetteralarm.com/kraeftige-gewitter-mit-unwetterpotential-drohen-ab-heute-bis-einschl-morgen/ Wir melden uns zeitnah mit einem weiteren Update!

Unwetter Archiv

+++ Gewitter über Norddeutschland unterwegs +++

Am Nachmittag ziehen immer wieder über Norddeutschland einzelne #Gewitter hinweg, die sich aber nur örtlich aufhalten. Jedoch muss in den betroffenen Regionen mit kurzzeitigem #Starkregen gerechnet werden, aber auch #Graupelschauer und einzelne #Windböen können mit dabei sein. Die Gewitter ziehen weiter in östliche Richtung. Zudem können sich am Nachmittag und Abend weitere Gewitter bilden. Wir melden uns natürlich zeitnah wieder, sobald sich die Lage verändern sollte. Euer Team von Unwetteralarm!  

Unwetter Archiv

+++ Regenschauern mit vereinzelten Schneefällen sorgen in Norddeutschland für Glättegefahr +++

In Norddeutschland gibt es immer wieder #Regenschauer die seit dem Nachmittag vereinzelt auch in #Schnee übergehen. Was nicht liegen bleibt, schmilzt und kann zu gefährlichem #Glatteis führen. Wer heute nicht unbedingt Weihnachtsbesuche erledigen muss, darf sein Auto gerne in der Garage lassen und ansonsten die Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen anpassen. Wir melden uns natürlich zeitnah wieder, wenn sich an der Situation etwas ändern sollte. Allen noch einen schönen restlichen 1. Weihnachtsfeiertag. Euer Team von Unwetteralarm!

Unwetter Archiv

+++ Aufziehende Gewitter und Starkregen über Norddeutschland +++

In nächster Zeit können besonders auf Schleswig-Holstein einzelne Gewitter zu kommen, die sich im Augenblick noch über der Nordsee aufhalten. Diese bewegen sich in Richtung Osten fort und können örtlich Starkregen, Sturmböen und auch kleinkörnigen Hagel mit bringen. Zudem befindet sich aktuell von Nordrhein-Westfalen über Niedersachsen und Schleswig-Holstein bis nach Mecklenburg-Vorpommern ein größeres Regengebiet, das örtlich ebenfalls Starkregen mitbringen kann. Örtlich besteht somit wieder die Gefahr von Überschwemmungen. Nebenbei sind auch Sturmböen nicht ausgeschlossen! Auch morgen kann es besonders im Norden Deutschlands unangenehm werden. Von einzelnen Gewittern bis zu kräftigen Sturmböen kann morgen alles dabei sein.  Bis dahin melden wir uns zeitnah wieder zurück. Euer Team von Unwetteralarm!  

Unwetter Archiv

+++ Gewitter in Norddeutschland aktiv +++

Guten morgen Deutschland! Auch jetzt im Augenblick sind in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein Gewitter aktiv die örtlich kräftig ausfallen. Es muss daher mit Starkregen und einzelnen Sturmböen gerechnet werden. Auch kleinkörniger Hagel ist möglich. Die Gewitter ziehen allerdings in nächster Zeit in Richtung Norden und werden Deutschland somit verlassen. Auch heute sind tagsüber wieder zahlreiche Gewitter möglich, die auch unwetterartig ausfallen können. Bis dahin melden wir uns wieder zeitnah zurück. Euer Team von Unwetteralarm!