Kein Bild
Unwetter Archiv

Vorwarnung vor Schneefall und Strassenglätte ! 01. Januar 2017

Vorwarnung vor Schneefall der Stufe “ ORANGE “ und Strassenglätte durch Schnee und Glatteis ! Ausgegeben am 01.01.2017 um 13:00 Uhr, gültig bis zum 02.01.2017 um 12:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion   Die Wetterlage : Über dem äußersten Norden macht sich ein Frontensystem bemerkbar das in einem Trog eingebettet ist und ein Tief über Nordostskandinavien mit einem Randtief südlich der britischen Inseln verbindet. Vor der Front herrscht heute noch ruhiges Hochdruckwetter mit dementsprechenden Nebelfeldern. In den nächsten Stunden zieht das Tief langsam südwärts und der Regen geht nach und nach in Schneeregen und später in Schneefall über, dabei besteht Glättegefahr. In der Nacht und zum morgendlichen Berufsverkehr liegt die Front womöglich auf einer Linie Eifel und Berlin / Brandenburg. Dabei fällt überwiegend Schnee. Im äußersten Tiefland kann es [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Akutwarnung Update ! Warnung vor extremen Unwetter im Bereich Kerpen ! 27.08.2016 um 16:25 Uhr

Achtung ! Warnung vor extremen Unwetter ! Warnung vor Unwetter ! Ausgegeben am 27.08.2016 um 16:25 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion.   Aktuell befindet sich zwischen Düren und Köln im Reum Kerpen eine extreme Unwetterzelle. Hier kann es zu heftigen Regenfällen, Überflutungen, schweren Sturmböen und Hagelschlag kommen. Es können Strassen überflutet werden oder auch Keller. Zudem besteht eine sehr hohe Aquaplaninggefahr. Im Sauerland ist ebenfalls ein Unwetter aktiv und auch im nördlichen Bereich des Kreises Düren. Weitere Entwicklungen sind wahrscheinlich.

Kein Bild
Unwetter Spezial

Gefährlicher Glatteisregen am Samstag möglich

Nun ist der Winter in fast ganz Deutschland eingezogen mit Schnee und Minustemperaturen. Zum Ende der Woche bahnt sich allerdings erneut eine brisante Wetterlage an. Somit muss man schon in der Nacht zum Samstag im Westen mit gefrierendem Regen rechnen, der für erhebliche Glätte sorgen kann! Nur für kurze Zeit am Anfang fällt noch ein wenig Schnee. Besonders betroffen dürften nach heutigem Stand NRW und Rheinland-Pfalz sein. Die Legende, was genau aus den Wolken fällt, steht direkt unter den Karten.Auf dem Weg nach Osten läuft diese erste Warmfront immer mehr in die Kaltluft rein, dabei kühlt sie sich auch in der Höhe etwas ab, so dass es weiter nach Osten am Samstagmorgen meist noch Schneefall ist, der da vom Himmel kommt. Aber auch dieser macht ja bekanntlich glatte Straßen und [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

WARNUNG vor SCHNEEFALL und GLÄTTE Sachsen

WARNUNG VOR SCHNEEFALL/GLÄTTE :Heute Vormittag tritt östlich von Elbe und Mulde gebietsweise leichter Schneefall auf. Westlich davon ziehen wiederholt Schneeschauer von Nordwest nach Südost über das Land. Im weiteren Tagesverlauf kommen die Schauer immer weiter nach Osten voran und können insbesondere im Mittelgebirge auch mäßigen Schneefall verursachen. Dadurch fallen im Gebirge bis zum Abend weitere 5 bis 15cm Neuschnee. Im Tiefland können bis dahin örtlich bis zu 5 cm Neuschnee fallen. In der Nacht ziehen sich die Schauer ins Bergland und nach Ostsachsen zurück und schwächen sich immer weiter ab. Es herrscht leichter Dauerfrost zwischen -5 und 0 Grad. In der Nacht zum Montag wird der Frost gebietsweise mäßig.

Kein Bild
Unwetter Archiv

WARNUNG vor SCHNEEFALL und GLÄTTE Bayern

WARNUNG VOR SCHNEEFALL/GLÄTTE : Tagsüber kommen gebietsweise 1 bis 5, am Alpenrand 5 bis 10 cm Neuschnee hinzu. In den dortigen Staulagen sind um 15 cm möglich. Es herrscht in weiten Teilen auch tagsüber leichter bis mäßiger FROST und GLÄTTE durch Schnee und Eis. Vor allem am Vormittag treten auf den Alpengipfeln und auf dem Großen Arber noch zeitweise Stürmische Böen bis 70 km/h auf. In den freien Lagen sind zunächst auch noch Verwehung  möglich.

Kein Bild
Unwetter Archiv

WARNUNG vor SCHNEEFALL und GLÄTTE Baden Württemberg

WARNUNG VOR SCHNEEFALL/GLÄTTE :Heute tagsüber können bei Schneeschauern örtlich 1 bis 5 cm Neuschnee fallen, im Bergland sind in Staulagen vereinzelt bis zu 10 cm möglich. Am Nachmittag verlagert sich der Schwerpunkt der Schauer in den Süden und Südosten. Bei entsprechend starken Schauern muss mit Glätte bis in tiefe Lagen gerechnet werden.

Kein Bild
Unwetter Archiv

WARNUNG vor GLÄTTE und SCHNEEFALL Thüringen

WARNUNG VOR SCHNEEFALL/GLÄTTE :Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf ziehen wiederholt leichte bis mäßige Schneeschauer von Nordwest nach Südost über das Land. Bis zum Abend können örtlich nochmal um 5, im Thüringer Wald bis 10 cm Neuschnee fallen. Abends werden die Schauere seltener und schwächer. Nachts fällt kaum noch Niederschlag. Es herrscht tagsüber leichter und in der Nacht zum Montag mäßiger und vereinzelt strenger Dauerfrost.

Kein Bild
Unwetter Archiv

WARNUNG vor SCHNEEFALL und GLÄTTE HESSEN

WARNUNG VOR Glätte : Heute fällt vor allem in der ersten Tageshälfte im Stau der Mittelgebirge noch etwas Schnee mit Mengen um 1 cm. Dabei besteht GlättegefahrIn der Nacht auf Montag ist stellenweise mit Glätte durch überfrierende Restnässe zu rechnen. Örtlich tritt Reifglätte auf.  

Kein Bild
Unwetter Archiv

WARNUNG vor SCHNEEFALL und GLÄTTE NRW

WARNUNG VOR SCHNEEFALL :In der Nacht zum Sonntag wird es verbreitet glatt durch überfrierende Nässe oder Schneematsch. Von Nordwesten ziehen leichte Schauer durch. Vor allem im Weserbergland und im Sauerland können dabei noch 2 bis 5 cm Neuschnee fallen. Am Sonntag fällt in der ersten Tageshälfte im Stau der Mittelgebirge zwischen Eifel und Weserbergland noch etwas Schnee. Es besteht Glättegefahr. Bitte passen Sie ihr Fahrverhalten den Straßenverhältnissen an ! WARNUNG VOR GLÄTTE : Im gesamten Bundesland NRW muss mit Glätte durch überfrierende Nässe und Schneefall gerechnet werden !

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Samstag 16-01-16 (7:00 Uhr)

Heute zieht ein weiteres kleines Tief, welches heute früh über Friesland/Holland liegt, nach Südosten und nimmt eine ähnliche Zugbahn, wie das Tief vom Freitag ein. Hinter dem Tief wird dann endgültig Frostluft arktischen Ursprungs in nahezu alle Teile Deutschlands geführt. Ab Sonntagmittag setzt sich dann aus Westen Hochdruckeinfluss durch und es wird zunehmend trocken, nur in der Mitte und im Süden gibt es dann noch leichte Schneefälle, die aber auch mehr und mehr abklingen. Wahrscheinlich bleibt es bis weit in die nächste Woche hinein vielerorts dauerhaft frostig, dafür dann aber nur noch selten mit etwas Schneegekrümel, vornehmlich im Südwesten Deutschlands könnte eine Front am Mittwoch wieder Schnee und teils am Oberrhein auch Regen bringen. Am heutigen Samstag breiten sich bei wechselnder bis starker Bewölkung neue, teils schauerartige Schneefälle von der [weiterlesen]