Kein Bild
Unwetter Archiv

Unwetterwarnung vor Glatteisregen und Glatteis ! Update Warnlage 07.01.2017

Unwetterwarnung Stufe “ ROT “ wegen möglichem Glatteisregen und erheblicher Strassenglätte durch Glatteis ! markante Wetterwarnung Stufe “ ORANGE “ wegen Schneefall / Glatteisregen und Strassenglätte ! Vorwarnung vor Schneefall und Schneeglätte ! Ausgegeben am 07.01.2017 um 11:00 Uhr, gültig bis zum 08.01.2017 um 12:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion.   Die Wetterlage : Nach den strengen Frösten macht sich nun eine Warmfront über den Nordwesten breit. Dabei fließt mildere Luft hinter der Front ein. Diese Luft gleitet auf die Kaltluft aus und es werden zunächst Schneefälle ausgelöst. Später besteht hinter der Warmfront bei steigender Schneefallgrenze die Gefahr für Glatteisregen. Die Warmfront gehört zu einem Tief bei Dänemark das sich langsam ostwärts bewegt. Der Süden liegt unter dem Einfluss eines Hochdruckgebietes und wird von der Front erstmal kaum was [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Mittwoch 27.01.16 (13:00 Uhr)

Während der Süden Deutschlands am Mittwoch unter dem Einfluss eines Hochs mit Zentrum über Südeuropa liegt, beeinflusst die Nordhälfte des Landes ein Tiefdruckgebiet. Es zieht von der Nordsee kommend nach Schweden. Dabei wird aus Südwesten für Ende Januar sehr milde Luft herangeweht und vor allem in die Nordhälfte gelangt auch feuchte Meeresluft. Ab der Nacht zum Donnerstag überquert uns bis zum Donnerstagabend von Nordwest nach Südost die Kaltfront des Tiefs. Die Luftdruckgegensätze nehmen mit der Nähe zum Tief weiter zu und sorgen besonders im Norden und Nordwesten Deutschlands sowie auf den Bergen für windiges Wetter.Der Südwestwind nimmt noch etwas zu. Im Norden, Westen und in der Mitte gibt es starke Windböen aus Südwest, im Nordseeumfeld stürmische Böen, später exponiert auch wieder einzelne Sturmböen . Im Bergland muss nach wie vor [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Mittwoch 27.01.16 (7:00 Uhr)

Während der Süden Deutschlands am Mittwoch unter dem Einfluss eines Hochs mit Zentrum über Südeuropa liegt, beeinflusst die Nordhälfte des Landes ein Tiefdruckgebiet. Es zieht von der Nordsee kommend nach Schweden. Dabei wird aus Südwesten für Ende Januar sehr milde Luft herangeweht und vor allem in die Nordhälfte gelangt auch feuchte Meeresluft. Ab der Nacht zum Donnerstag überquert uns bis zum Donnerstagabend von Nordwest nach Südost die Kaltfront des Tiefs. Die Luftdruckgegensätze nehmen mit der Nähe zum Tief weiter zu und sorgen besonders im Norden und Nordwesten Deutschlands sowie auf den Bergen für windiges Wetter.m Tagesverlauf legt der Wind wieder etwas zu. Im Norden, Westen und in der Mitte gibt es starke Windböen aus Südwest, im Nordseeumfeld stürmische Böen, später exponiert auch wieder einzelne Sturmböen . Im Bergland muss nach [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Schleswig Holstein WARNUNG vor STURMBÖEN 12.12.2015

WARNUNG VOR STURMBÖEN :  In der Nacht zum Sonntag frischt der Wind in Schleswig Holstein verbreitet auf und dreht von südöstlichen Richtungen auf Nordwest. In weiten Teilen des Binnenlandes treten Windböen um 55 km/h auf, in Elbnähe und an den Küsten stürmische Böen um 65 km/h . Hier sind auch Sturmböen um 85 km/h möglich. Im laufe des Sonntages beruhigt sich die Wetterlage Bitte verfolgen Sie die Warnlage auf unwetteralarm.com   WARNUNG VOR STARKREGEN/DAUERREGEN: In Schleswig Holstein und auch dem nördlichen Niedersachsen können grössere Regenmengen auftreten. Dabei sind durchaus bis zu 20 Liter in 6 Stunden nicht auszuschließen.

Unwetter Archiv

Schleswig Holstein-WARNUNG vor STURMBÖEN 05.12.2015

WARNUNG VOR STURMBÖEN/SCHWERE STURMBÖEN:Der Südwestwind lebt in Schleswig Holstein und in Hamburg weiter auf. Anfangs gibt es erst an der Nordsee, ab dem Vormittag auch im nördlichsten Binnenland und an der Ostsee Sturmböen um 80 km/h . Vor allem in Nordfriesland und auf Helgoland sind dann auch vereinzelt SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h möglich. In der restlichen Nordwesthälfte von Schleswig-Holstein treten stürmische Böen um 65 km/h  auf, weiter südöstlich gibt es Windböen um 55 km/h . In der Nacht zum Sonntag nimmt der Sturm noch vorübergehend etwas zu, sonst ändert sich an den Windverhältnissen bis Sonntag Vormittag nur wenig.  Bitte beachten Sie die weiteren Wetterwarnungen auf unwetteralarm.com

Unwetter Archiv

STURMWARNUNG-ORKANBÖEN Schleswig Holstein und Hamburg 29.11.2015

WARNUNG VOR ORKANBÖEN (NORDSEEKÜSTE):Ab Sonntagabend (29.11.2015) ist an der Nordseeküste, dessen angrenzendem Binnenland, im nördlichen Schleswig-Holstein, sowie später an der Ostsee mit Orkanböen über 120 km/h  aus Südwest, später West bis Nordwest zu rechnen. Bitte treffen Sie Vorsichtsmaßnahmen, entfernen Sie lose Gegenstände von Terrasse und Balkon, parken Sie Fahrzeuge nicht unter Bäumen. Meiden Sie Waldwege (Astbruch) Verfolgen Sie die Warnlage auf Unwetteralarm.com aufmerksam.

Unwetter Archiv

+++ Gewitter über Bayern und Schleswig-Holstein aktiv +++

Über der #Nordsee schieben sich einzelne #Gewitter nach Schleswig-Holstein rein. Weitere Gewitter sind noch über Bayern aktiv – werden jedoch allmählich schwächer. Über Sachsen gibt es lokal noch gewittrige Regenschauer, die lokal kräftiger ausfallen. In Gewitternähe muss jedoch noch lokal mit #Starkregen, aber auch mit #Hagel und #Sturmböen gerechnet werden. Örtlich können kurzzeitige #Überschwemmungen nicht ausgeschlossen werden. Auch Gegenstände können umherfliegen oder Äste von Bäumen fallen. Ebenso kann es zu Behinderungen im Straßenverkehr kommen. Die Gewitter und Schauern ziehen alle in Östliche bis Nordöstliche Richtung. Sollte sich die Wetterlage verändern,  melden wir uns mit einem weiteren Update zurück. Euer Team von Unwetteralarm!

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Neues Schneefallgebiet auf dem Weg nach Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern +++

Es nähert sich ein neues Schneefallgebiet in Richtung Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. In und um Flensburg schneit es bereits leicht. In Kürze wird aber ein Schneefallgebiet aus Norden weite Teile Schleswig-Holsteins treffen. Auch in einigen Teilen Mecklenburg-Vorpommerns setzen dann Schneefälle ein. Verbreitet muss mit 5-10cm Neuschnee gerechnet werden. Die Schneefälle ziehen in südliche Richtung und werden sich im Tagesverlauf vermutlich weiter ausbreiten. Bei Bedarf werden wir dann unsere aktuelle Karte überarbeiten und uns zeitnah mit einem Update zurückmelden. In Baden-Württemberg und Bayern, sowie im Saarland und im Süden von Thüringen schneit es weiterhin leicht bis mäßig. Besonders im äußersten Süden schneit es auch stärker und länger anhaltend. Einzelne leichte Schneefälle in der Mitte des Landes können nicht ausgeschlossen werden. Die Straßen und Wege können durch den vorhandenen Schnee oder Neuschnee glatt [weiterlesen]

Unwetter Archiv

+++ Gewitter über NRW und Schleswig-Holstein aktiv +++

Aktuell ziehen einzelne Gewitter über Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein in Richtung Nordosten hinweg. Dort muss örtlich mit Starkregen und Sturmböen gerechnet werden. Auch kleinkörniger Hagel kann dabei sein.  Sollte sich die Lage verändern, melden wir uns zeitnah zurück. Euer Team von Unwetteralarm!