Wetter-Warnlagebericht

In der Nacht zum Sonntag leichte Niederschläge aus Südwesten

Ein Tiefdruckkomplex über dem Ostatlantik beeinflusst das Wetter vor allem im Südwesten von Deutschland, dabei wird immer mehr milde aber auch feuchte Luft ins Land geführt. Im Nordosten bleibt es noch frostigkalt. Am Samstagnachmittag und am Abend ziehen erneut leichte Niederschläge von Frankreich und der Schweiz in den Südwesten, zunächst oft als Schnee fallen. Später steigt die Schneefallgrenze von Südwesten deutlich an. Örtlich kann auch gefrierender Regen auftreten. (Glatteisgefahr) In der Nacht zum Sonntag kommen die leichten Niederschläge im Südwesten bis in den Südosten und die mittleren Landesteile voran, wobei die Niederschläge deutlich nachlassen. Dabei fällt nach Norden und Osten zu anfangs bis in die Niederungen etwas Schnee. Die Schneefallgrenze steigt im Südwesten und Süden auf 500 bis über 1000 Meter. Stellenweise kann es auch gefrierenden Regen geben, Unwetterwarnungen bzgl. [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Kaltfront sorgt für starken Wind ! Nachmittags Sturm vor allem im Norden und Nordosten ! 26.12.2016

Akutwarnung Stufe “ VIOLETT “ wegen der Möglichkeit von Orkanböen an der Nordsee sowie auf dem Brocken mit mehr als 118 km/h ! Akutwarnung Stufe “ ROT “ wegen der Möglichkeit schwerer Sturmböen um 100 km/h ! Akutwarnung Stufe “ ORANGE “ wegen der Möglichkeit von Sturmböen zwischen 70 und 80 km/h ! Vorwarnung vor möglichen Sturmböen der Stufe “ ORANGE “ ! Vorwarnung vor möglichen Gewittern über der Nordsee und dem nördlichen Schleswig Holstein ! Ausgegeben am 26.12.2016 um 12:00 Uhr, gültig bis zum 27.12.2016 um 12:00 Uhr, von Udo Karow – Vorhersageredaktion   Die Wetterlage : Aktuell wird Deutschland von einer Kaltfront überquert die zum Orkantief Barbara gehört das mit seinem Kern Richtung Norwegen zieht. Mit dieser Kaltfront kommt es lokal zu starken bis stürmischen Böen, lokal Sturmböen. [weiterlesen]

Wettergefahren

Frontensystem bringt regional Glatteisregen ! 21.12.2016

Vorwarnung vor Glatteisregen der Stufe “ ORANGE “ ! Ausgegeben am 21.12.2016 um 18:15 Uhr, gültig ab 22.12.2016 um 00:00 Uhr bis 12:00 Uhr, von Udo Karow, Vorhersageredaktion   Die Wetterlage : Im Laufe des späten Abend und zur Nacht erreicht uns das Frontensystem eines kräftigen Sturmtiefs mit Kern über dem Nordmeer. Vor diesem Frontensystem kann es durch heranfliessende Kaltluft des Hochs über Ungarn nochmals frostig kalt werden mit 0 bis -4 Grad. Hier finden sich verbreitet Nebelfelder mit gefrierender Nässe und Schneegriesel. Anfangs bringt die Front Regen aber je weiter diese südostwärts vorran kommt, kann es zu Glatteisregen kommen. Dieses besonders in höheren Lagen. Hinter der Front fliest mildere Luft ein wodurch die Glatteisgefahr deutlich gemindert wird. Warnsituation : Aufgrund der Möglichkeit des erwähnten Glatteisregens, geben wir eine Vorwarnung [weiterlesen]

Kein Bild
Wettergefahren

Glättewarnung und Schneefallvorwarnung für den 4.Advent 18.12.2016

Warnung vor lokaler Glätte durch überfrierende Nässe oder gefrierendem Nebel ! Vorwarnung vor Schneefall und Schneeglätte vor allem in lagen oberhalb 400 Meter ! Ausgegeben am 18.12.2016 um 02:20 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion, gültig bis zum 18.12.2016 um 20:00 Uhr.   Die Wetterlage : Am Sonntagmittag befindet sich Deutschland weiterhin unter Hochdruckeinfluss. dabei wird vom Atlantik her milde Luft in die Westhälfte geführt während Luft aus nördlichen Richtungen gelangt. In der Höhe zieht ein Randtrog gefüllt mit Höhenkaltluft von Nord nach Süd über Polen hinweg und beeinflusst auch die osthälfte Deutschlands. Dabei kann es zu Niederschlägen kommen die vor allem im Erzgebirge, im Thüringer Wald sowie dem bayrischen Wald als Schnee fallen, teils auch mal kräftiger. In den Niederungen ist es überwiegend Regen oder Schneeregen, teilweise auch gefrierender Regen. [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Lokal Glatteisregen möglich ! In Lagen oberhalb 300 – 500 Meter Schneefall möglich ! 30.11.2016

Akutwarnung Glatteisregen Stufe Orange = markant Vorwarnung Glatteisregen Stufe Orange = markant Vorwarnung Schneefall für Lagen oberhalb 300 Meter ! Ausgegeben am 30.11.2016 um 09:45 Uhr, gültig bis 01.12.2016 um 10:00 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion.   Eine sogenannte maskierte Kaltfront sorgt heute vor allem in der Osthälfte für viele Wolken. Einsa maskierte Kaltfront ist eine Kaltfront aber die Temperatur hinter der Front steigt anstatt zurückgeht. Heute muss in einigen Teilen der Osthälfte bis nach Niedersachsen lokal mit Glatteisregen und gefrierende Nässe gerechnet werden. In Lagen oberhalb 300 bis 500 Meter ist Schneefall zu erwarten. Damit Verbunden droht dann auf den Strassen Schneeglätte !

Kein Bild
Wettergefahren

Vorwarnung vor Glatteisregen und Schneefall mit teils erheblicher Glättegefahr ! 14.11.2016

Vorwarnung vor Glatteisregen und Schneefall mit erheblicher Glättegefahr ! Teilweise unwetterwartige Glatteisregenfälle denkbar ! Ausgegeben am 14.11.2016 um 14:15 Uhr, gültig bis zum 15.11.2016 um 12:00 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion   Die Wetterlage : Deutschland befindet sich heute auf der Rückseite eines nach Osten ziehenden Troges. Dabei wird Kaltluft vor allem in die Osthälfte transportiert. Von den Azoren erstreckt sich eine Hochdruckbrücke bis nach Osteuropa. Ein Frontensystem erstreckt sich vom arktischen Meer bis zum südlichen Engalnd und bewegt sich ostwärts, dabei wird Deutschland im Laufe der nächsten Stunden von der zugehörigen Warmfront erfasst. Im Nordwesten fällt dabei überwiegend Regen. Je weiter die Front ostwärts voran kommt desto mehr geht der Regen in Schneefall über der lokal auch kräftig sein kann. Im folgt dann der Übergang zu Glatteisregen. Voraussichtlich zum [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Donnerstag 21-01-16 (7:00 Uhr)

Ein Kältehoch baut sich genau über Mitteleuropa auf, anschaulich wird dies in unseren Messwerten der Luftdruckänderung. Gemeinsam mit einem abziehenden Tief über Osteuropa kommt nach wie vor kalte Luft polaren Ursprungs in weite Teile Deutschlands , allerdings auch teils sehr feuchte. So halten sich häufig Wolkenfelder, auch in Form von Nebel und Hochnebel. Am Freitagabend stellt sich die Wetterlage um, dann wird es mit einer Warmfront nasskalt mit Schnee, Glatteisregen und Regen. Über die Gefahren und wo es überall glatt wird halten wir im Wetterkanal auf dem Laufenden, bitte unbedingt die Warnlage auf unwetteralarm.com verfolgen, wenn ihr zwischen Freitagabend und Samstagmittag unterwegs sein müsst. Der Frost wird dann tagsüber aus dem ganzen Land geräumt. Heute und morgen ist aber weiter verbreitet Dauerfrost tonangebend.Morgens fällt im äußersten Süden, in Ostbayern noch [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Regen, Sturm und Schnee – der „März“ macht was er will +++

Nein, wir haben noch nicht April, aber man könnte es fast meinen. Wie bereits auf unserer Homepage in der #Vorwarnung erwähnt wurde, startet der März erstmal recht ungemütlich. Heute gibt es besonders nach Osten hin noch Niederschläge. Dazu kommt noch der Wind, der meist aus Südwest weht. Im Westen muss mit starken #Böen (Bft 7, bis 60 km/h) gerechnet werden. An der Nordsee und in den Hochlagen der Berge sind #Sturmböen Bft 8 bis 10 möglich. Auch einzelne Gewitter im Norden können nicht ausgeschlossen werden. In der Nacht zu Montag erreicht uns dann ein neues Niederschlagsgebiet und breitet sich über große Teile des Landes aus. Dabei sinkt dann auch die #Schneefallgrenze von anfangs 600 m bis 800 m zum Morgen von Westen her auf 400 m ab. Auch die Wind- bzw. Sturmböen bleiben uns [weiterlesen]

Unwetter Spezial

Viel Schnee auf dem Brocken im Harz

Vor allem in den Höhenlagen der Mittelgebirge hat es in den letzten Tagen sehr viel Schnee gegeben,sicherlich ist das nichts ungewöhnliches denn zu einem richtigen Winter gehört natürlich auch viel Schnee. In Anbetracht der Tatsachen,dass es im letzten Winter kaum Schnee gegeben hat freut es den ein oder anderen um so mehr, solche Bilder wie diese hier vom Brocken zu sehen. Bei -10 Grad sind die Aufnahmen gestern Abend entstanden. Auch in anderen Regionen wie im Schwarzwald und im Allgäu gab es bis zu einem Meter Schnee.

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Einzelne #Gewitter mit Schnee- und Graupelschauern aktiv +++

In Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen kommt es derzeit vereinzelt zu kurzen, aber teils auch starken Gewittern, die Schnee- und/oder #Graupelschauer im Gepäck haben. Stürmische Böen oder gar #Sturmböen sind in Gewitternähe möglich. Zudem kommt es zu Blitzschlag. #Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vermeidet also, wenn möglich, in Gewitternähe den Aufenthalt im Freien! Die Gewitter sind recht kurzlebig, können aber trotzdessen recht stark ausfallen. Es kann demnach vereinzelt zu kurzen, aber intensiven Graupelschauern und/oder Schneeschauern kommen. Auch kann kleinerer Hagel nicht ganz ausgeschlossen werden. Die Gewitter bewegen sich in nordöstliche Richtung. Bei Bedarf melden wir uns rechtzeitig mit einer Aktualisierung der Warnlage zurück. Euer Team von Unwetteralarm!

Unwetter Archiv

+++ Frau Holle hat die Hälfte Deutschlands mit ihrem Schnee fest im Griff +++

Tiefdruckgebiet #Hiltrud hat den Westen und Süden Deutschlands fest in ihren Händen. Seit dem frühen Morgen hat es schon zahlreichen #Schneefall gegeben. Auch am Nachmittag schüttelt Frau Holle noch fleißig ihre Kissen weiter aus. Die Schneefront hat sich nun auch über ganz Bayern und Teilen von Thüringen erstreckt. Im Südwesten – entlang am Rhein – muss jedoch wieder mit Regen gerechnet werden, da das Thermometer dort wieder in den Plus-Bereich klettert. Daher kann die Bildung von #Glatteis nicht ausgeschlossen werden. Seid deshalb auch dort weiterhin vorsichtig im Straßenverkehr! Aber auch der Wind wird weiterhin noch eine Nebenrolle spielen. Dort wo es scheint, muss auch mit teils kräftigen Schneeverwehungen gerechnet werden. Besonders in den Bergen bleibt es recht stürmisch mit bis zu 100 km/h. Diese #Wetterlage sorgte bereits für erhebliche Beeinträchtigungen im Straßenverkehr und das wird auch [weiterlesen]