Kein Bild
Unwetter Archiv

Einsetzender Schneefall im Westen und Nordwesten

Die Front aus Schnee und  teilweise Schneeregen ins aktuell in Deutschland angekommen. Im Westlichen Nordrhein Westfalen und in Niedersachsen hat es bereits angefangen kräftig zu schneien. Auch teile von Schleswig Holstein sind davon betroffen. Die Front zieht im laufe des morgens weiter in Richtung Süd/Südost. In den nächsten Stunden sind zum Teil kräftige Schneefälle zu erwarten die mitunter in 6 Stunden 5 bis 10 cm Neuschnee bringen können. Im Westen geht der Schnee im laufe des Mittags in Regen über und es beginnt zu tauen. Zusammenfassung: Vor allem in der Südosthälfte Glätte durch Reif und überfrorene Nässe. In Südostbayern noch leichter Schneefall. Im Nordwesten und Westen aufkommender, teils mäßiger Schneefall mit Neuschneemengen zwischen 1 und 5 cm in 6 Stunden, stellenweise mehr, in Staulagen bis 10 cm, in exponierten Staulagen [weiterlesen]

Kein Bild
Wettergefahren

Schneefallwarnung für Samstag den 24.01.2015

Vorwarninformation für Samstag 24.01.2015 ausgegeben am 23.01.2015 um 13:30 Uhr UWA Am Samstagmorgen zieht von Westen her eine Front auf. Dabei kommt Schneefall oder gefrierender Regen auf. Die Schneefallgrenze liegt bei 500 Metern, sinkt aber im weiteren Verlauf auf 200 bis 300 Meter ab. Es ist somit mit Glätte durch Schnee oder gefrierendem Regen zu rechnen. Im Stau des Sauerlandes, Siegerlandes und des bergischen Landes kann es auch kräftiger schneien. Am Samstagnachmittag ziehen die Schneefälle allmählich ostwärts ab, erreichen die Mitte und zum Abend den Osten und Südosten des Landes. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 300 bis 500 Meter. Glättegefahr !   Zusammenfassung: Am Samstag zunächst im Westen und Nordwesten, am Nachmittag und Abend von Baden-Württemberg bis nach Schleswig-Holstein und nach Mecklenburg aufkommender Schneefall. Dabei örtlich Neuschneemengen zwischen 5 und [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Spezial

Am Samstag Schneefall bis ins Flachland möglich

Das ruhige Winterwetter neigt sich langsam dem Ende zu.Schon am Am Samstag erreichen uns neue Tiefdruckgebiete die von Westen her Schneefall bis ins Flachland bringen können. Noch ist aber unklar in wie weit der Schnee in Richtung Osten voran kommt. Auch ist es von den Temperaturen abhängig ob es auch bis in tiefe Lagen weiß wird.

Kein Bild
Wettergefahren

Warninformation UWA für den 27.12.2014 ausgegeben am 26.12.2014 um 18:30 Uhr

Wetterlage Aktuell befindet sich Tief Hiltrud über den britischen Inseln und wird sich unter Intensivierung bis Samstagmittag nach Luxemburg und im weiteren Verlauf nach Südwestdeutschland verlagern. Während zunächst noch milde Luft zum Tiefkern geführt wird, wird das Tief je weiter es Richtung Deutschland zieht aus Ost bis Nordost Kaltluft ansaugen. Dieses hat zur Folge das über Deutschland das ganze vor allem an der Nordflanke bis in tiefe Lagen als Schnee fällt. Im Südwesten kann es zunächst unter 400 bis 600 Meter auch Schneeregen sein der aber bald in Schnee übergeht. Grössere Druckgegensätze sorgen zudem für einiges an Wind. Schneefall (teilweise unwetterartig) Schon in der kommenden Nacht kommen im Westen Schneefälle auf. In tiefen Lagen zuerst auch Regen oder Schneeregen möglich. Im weiteren Verlauf vor allem am morgigen Samstag intensivieren sich [weiterlesen]