Kein Bild
Wetter News

Schneefall und Dauerregen in Teilen von Baden Württemberg

Eine Luftmassengrenze die derzeit über dem südlichen Baden Württemberg liegt verlagert sich kaum weiter, aus diesem Grund sind im Bereich dieser Wettergrenze derzeit ergiebige Niederschläge, teils Regen, teils Schnee wetterbestimmend Im Bereich des Südschwarzwaldes und der schwäbischen Alb sowie südlich davon werden bis zum Abend Niederschlagssummen zwischen 30 und 50 Liter pro Quadratmeter innerhalb von 24 Stunden erwartet, eine Dauerregenwarnung für diesen Bereich ist aktiv. Im Tagesverlauf des Mittwochs steigt die Schneefallgrenze von anfangs 400 bis 600 Meter wieder etwas an, dann werden am ehesten in den Lagen oberhalb 800 bis 900 m weitere Schneefälle mit Neuschneemengen bis etwa 5 cm erwartet. Der recht nasse Schnee kann bei belaubten Bäumen zu einer erheblichen Schneelast und somit zu Schneebruch führen. In tieferen Lagen sollte sich die Glätte- und Schneesituation im Laufe [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Im Süden von Deutschland starke Schneefälle im Nordwesten heute Gewitter

Das Wetter ist derzeit mehr als brisant, seit der Nacht gibt es ergiebige Schneefälle, diese vor allem auf der schwäbischen Alb,da sind bis dato schon 15 cm Nassschnee gefallen, der Verkehrs ist teilweise zu erliegen gekommen. Eine besondere Gefahr geht ebenfalls von Schneebruch aus. Warnlageübersicht: Von Nordwesten gelangt polare Meeresluft nach Deutschland. Dabei sorgt im Süden und Südosten von Deutschland eine Luftmassengrenze in den Frühstunden für Schneefall bis in tiefe Lagen, diese besonders hefig im Bereich der schwäbischen Alb. Heute pendelt sich die Schneefallgrenze je nach Intensität der Niederschläge auf 400 bis 800 m ein. Es gibt Neuschneezuwachs zwischen 5 und 15 cm, auf der schwäbischen Alb bis 20 cm (Baden Württemberg). Oberhalb 800 Meter ist in Staulagen auch deutlich mehr Schnee möglich. Es besteht Glättegefahr durch Schneematsch und Nassschnee. [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Dauerregen, Schneebruch, starker Schneefall im Südwesten von Deutschland

Die Kaltfront von Tief Reiner kommt in den nächsten Stunden in Süddeutschland, aktuell setzt anhaltender Regen ein, welcher vom Südschwarzwald über die Alb und südlich davon bis Mittwochabend für Niederschlagssummen zwischen 30 und 50 Liter pro Quadratmeter innerhalb von 24 Stunden sorgt. In der zweiten Nachthälfte zu Mittwoch muss im südlichen Bergland oberhalb etwa 600 m mit Glätte durch Schneematsch oder Schnee gerechnet werden. In höheren Lagen der Alb und des Schwarzwaldes kann sich vorübergehend eine Schneedecke von 1 bis 5 cm, vereinzelt auch darüber bilden. In Staulagen oberhalb von 1000 Meter können stellenweise auch Schneehöhen um 10 cm zusammenkommen. Vor allem in den Höhenlagen von Schwarzwald und der schwäbischen Alb, besteht Schneebruchgefahr fahren ohne Winterausrüstung wird nicht empfohlen, auch in den Niederungen von Süddeutschland kann sich eine Schneedecke aus [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Spezial

Winterliche Straßenverhältnisse im Süden von Deutschland erwartet

In der Nacht zum Mittwoch und am frühen Mittwoch morgen erreicht die Kaltfront von Tief Reiner auch den Süden von Deutschland. Vor allem ab etwa 600 bis 800 Meter sind 10-20 cm nasser Neuschnee in kurzer Zeit möglich! Wo Bäume schon ausreichend belaubt sind, kann es zu Schneebruch kommen! Der Winter will es noch einmal wissen, vor allem im Süden von Deutschland (Bayern und Baden Württemberg ) erwartet erneut eine markante Wetterlage mit Dauerregen und zum teil kräftigen Schneefällen die bis ins Flachland reichen. Fabian Ruhnau von kachelmannwetter schreibt dazu folgendes Zunächst erfolgt der Übergang in Schnee im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb, anschließend weiter nach Oberschwaben, im Allgäu und wahrscheinlich später auch im gesamten Süden von Bayern. Tendenziell kann es hier überall Schneeregen und Schnee geben. Dies ist aber [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

Tief Reiner sorgt für Schneefall und Dauerregen in Baden Württemberg

Am heutigen Dienstag greift der Ausläufer von Tief Reiner auf Baden Württemberg über, dabei entwickelt sich eine markante Wetterlage mit Dauerregen und im Verlauf in den Höhenlagen von Schwarzwald und schwäbischer Alb starker Schneefall Warnlage: Im Verlauf des Dienstags nimmt der Südwestwind zu. Dann muss bis zum Abend vor allem im Bergland von Schwarzwald und schwäbischer Alb mit Windböen bis 60 km/h, im Hochschwarzwald mit stürmischen Böen gerechnet werden. Wetterwarnung Baden Württemberg: Im Tagesverlauf setzt heute Dauerregen ein, welcher vom Südschwarzwald über die Donau und südlich davon bis Mittwochmittag für Niederschlagssummen zwischen 30 und 50 Liter pro Quadratmeter innerhalb von 24 Stunden sorgt. Nachfolgend sinkt bei weiteren Niederschlägen die Schneefallgrenze, dabei kommt es in der Nacht zum Mittwoch im Hochschwarzwald und auf der schwäbischen Alb erneut zu Neuschnee, dabei sind [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Am heutigen Dienstag Graupelgewitter im Nordosten, Tief Reiner in Aktion

Am heutigen Dienstag und vor allem am Mittwoch, wird es durch Tief Reiner noch einmal Turbulent am Himmel über Deutschland. Graupelgewitter oder Schneeregen im Nordosten. Zum Mittwoch kräftige Schneefälle im Süden von Deutschland, in Lagen ab 600 Meter. Übersicht Warnlage: Im Tagesverlauf bilden sich Schauerwolken, vereinzelt kann es dabei zu Graupel oder Graupelgewitter kommen, dies vor allem im Nordwesten, der Wind frischt tagsüber auf, so dass gebietsweise Windböen, auf höheren Berggipfeln und in den Hochlagen der Alpen Sturmböen auftreten können. Im Südwesten (Schwarzwald) setzt länger anhaltender Niederschlag ein, der zum Abend im Schwarzwald oberhalb von 800 m in Schnee übergeht. Im äußersten Südosten sind einzelne Gewitter mit Sturmböen zu erwarten und auch im Norden können einzelne Gewitter auftreten. In der Nacht zum Mittwoch regnet es im Süden länger anhaltend und besonders [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

In der Nacht zum Sonntag im Bergland von Baden Württemberg leichter Frost

Im Tagesverlauf zieht die Kaltfront von Sturmtief Quentin von Norden her über Baden Württemberg hinweg, hinter dieser Kaltfront strömt deutlich kälter Luft ins Ländle. Vor allem im schwäbischen Bergland und im Schwarzwald wird in der Nacht zum Sonntag leichter Frost bis -2 Grad erwartet, dadurch streckenweise Glätte durch überfrierende Nässe. Am Samstagmittag zeigt sich ganz im Süden von Baden Württemberg anfangs noch die Sonne. Im übrigen Baden und Württemberg ist es stark bewölkt bis bedeckt. Zunächst fällt im Norden zeitweise Regen warnrelvante Mengen werden aber nicht erwartet. Bis zum Abend erreicht der Regen dann auch die Bodenseeregion. In der Nacht zum Sonntag werden die Wolken im nördlichen Baden Württemberg weniger, in der Südhälfte regnet es anfangs noch leicht. In den höchsten Schwarzwaldlagen fällt etwas Schnee. Rasch zieht sich der Regen [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

Derzeit noch Wechselhaft mit Schneeschauer in Baden Württemberg

Kalte Luft strömt von Nordosten nach Baden Württemberg und uns frostige Nächte bereiten. Aktuell gibt es immer wieder kräftige Schneeschauer, die sich im laufe des Tages aber beruhigen, denn Baden Württemberg kommt langsam wieder unter Hochdruckeinfluss. Aktuell ziehen in Südbaden noch kräftige Schneeschauer durch, die durchaus auch gewitterig sein können, ab 400 Meter kann es dadurch erneut zu Schneeglätte führen.  In den Höhenlagen des Schwarzwaldes gibt es im Tagesverlauf stürmische Böen bis 50 km/h In der Nacht zum Donnerstag tritt verbreitet leichter bis mäßiger Frost in Baden Württemberg auf. Örtlich muss mit Glätte durch überfrierende Nässe und Reif gerechnet werden. In den Gipfellagen des Südschwarzwaldes werden starke bis stürmische Böen um 60 km/h aus Nordost erwartet. Am Donnerstag ist es wechselnd, zeitweise auch gering bewölkt in Baden und Württemberg. Die [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

In der Nacht zum Ostermontag im Hochschwarzwald Schneefall

Auch Baden Württemberg wird in den nächsten Stunden von der kalten Luft aus Nordwesten erfasst, in den Höhenlagen des Schwarzwaldes (1000 Meter) ist somit wieder Schneefall möglich In der Nacht zum Ostermontag ist es in Baden Württemberg überwiegend stark bewölkt und gebietsweise fällt Niederschlag, im Hochschwarzwald fällt dieser als Schnee oder Schneeregen. Die Temperatur geht auf 6 bis 0 Grad zurück, im Bergland tritt gebietsweise Bodenfrost auf. Im Hochschwarzwald ist stellenweise Glätte möglich. Am Ostermontag fallen die zunehmend schauerartigen Niederschläge in Baden Württemberg oberhalb etwa 900 bis 1000 m als Schnee, tagsüber besteht dabei aber kaum Glättegefahr da die Böden erwärmt sind. Tagsüber werden auch keine nennenswerten Neuschneemengen erwartet, lediglich in Gipfellagen wie dem Feldberg können um 3 bis 5 cm fallen. Im weiteren Tagesverlauf können einzelne, kurze Gewitter auftreten [weiterlesen]