Wetter News

Die Kaltfront von Tief Quentin überquert Hessen

Im Tagesverlauf überquert die Kaltfront von Sturmtief Quentin Hessen, hinter dieser Front wird es deutlich kühler in Hessen. Am Vormittag sind keine markanten Wettergefahren in Hessen zu erwarten, da die Kaltfront keine große Wetterwirksamkeit  entwickelt. In der zweiten Tageshälfte muss  vor allem in Nordhessen und in den übrigen Höhenlagen der hessischen Mittelgebirgen mit Windböen gerechnet werden. Am Vormittag des Samstages zieht Regen von Nordhessen in einem Streifen bis nach Südhessen, wo es zunächst dicht bewölkt bleibt. Im Norden von Hessen ist es nach Abzug des Regens wechselnd bewölkt und im Tagesverlauf bilden sich einzelne Regenschauer, diese bleiben aber ohne markante Wetterereignisse. In der Nacht zum Sonntag muss in Südhessen gebietsweise mit Glätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden, im Norden nur [weiterlesen]

Schnee und Graupelschauer in Hessen
Wetter News

In der Nacht zu Ostermontag schauerartiger Regen in Hessen

In Hessen erwartet uns in den nächsten Tagen unbeständiges nasskaltes Schauerwetter. Auch Schneefall auf den hessischen Mittelgebirgen ist nicht ausgeschlossen. Am heutien Ostersonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt und es entwickeln sich verbreitet Regen-, vereinzelt auch Graupelschauer über Hessen. Im oberen Bergland ab etwa 700 m mischt sich teilweise Schnee unter den Regen. In Südhessen ist die Wahrscheinlichkeit für Regen geringer. In der Nacht zum Ostermontag bringen dichte Wolken zeitweise schauerartigen Regen über Hessen. Die Schneefallgrenze sinkt im Laufe der Nacht von Nordhessen her auf etwa 600 m, dabei ist mit Glättegefahr zu rechnen. (Frostgefahr in den Höhenlagen von Hessen) Am Ostermontag fallen aus wechselnder bis starker Bewölkung Schauer oder schauerartiger Regen in Hessen. In den Hochlagen der hessischen [weiterlesen]