Wettergefahren

Wettergefahren am Sonntag den 11.01.2015

Am heutigen Sonntag liegt Deutschland vor einem Höhenkeil in einer Nordwestströmung in der Kaltluft zu uns geführt wird. Der kräftige Druckgradient bleibt bestehen. In der Höhe fließt extrem kalte Luft ein so das vor allem über dem Norden und Osten ein starker vertikaler Temperaturgradient entsteht. Dadurch wird die Luftmasse instabil was zu Schauern und auch einzelnen kurzen Gewittern führt. In diesen Schauern und Gewittern können die Höhenwinde herabgemischt werden uns es treten dann Sturmböen bis schwere Sturmböen auf. Orkanartige Böen können ebenfalls nicht ausgeschlossen werden. An den Küsten treten weiterhin Sturmböen bis schwere Sturmböen teils orkanartige Böen auf.  Auf dem Brocken und in den Hochlagen des Erzgebirges wie dem Fichtelberg können Orkanböen auftreten. Im Westen und Nordwesten treten ebenfalls Schauer auf und es treten starke bis stürmische Böen auf. lokal [weiterlesen]

Wettergefahren

Warnlagebericht für Donnerstag den 23.10.14

An den Alpen bleibt voraussichtlich bis in den Freitag hinein in Lagen unterhalb von 800 m eine unwetterartige #Dauerregenlage bestehen, wobei unter Berücksichtigung bisher gefallener Mengen verbreitet 60 bis 90 l/qm, in Staulagen auch mehr als 100 l/qm Regen fallen können. Anfangs sind auch vereinzelte Gewitter dabei. Oberhalb von 800 bis 1000 m schneit es weiterhin kräftig, nach Osten hin intensiver als in Richtung Allgäu. Bis Freitagvormittag fallen oberhalb von 1000 m – aufsummiert seit Mittwoch – 30 bis 70 cm, in exponierten Staulagen auch um 100 cm #Schnee. Dabei besteht weiterhin die Gefahr von Schneebruch, in höheren Lagen durch Schneeverwehungen. Zunächst regnet es auch noch in den südostdeutschen Mittelgebirgen, die dort bis zum Vormittag laufenden markanten Dauerregenwarnungen werden aber nicht mehr verlängert. Im Tagesverlauf nimmt der anfangs im Süden [weiterlesen]