Unwetter Archiv

Spezial Ausblick ! Wie geht es mit Sturmtief Henri in der Nacht weiter ?

In der Nacht zieht Henri weiter zur Nordsee und dann in Richtung Skandinavien. Die Kaltfront liegt um 02:00 Uhr in etwa auf einer Linie Dänemark, Mitte Deutschlands, Südwest Deutschland, Frankreich und Spanien. Dabei überquert uns sein Windfeld. Die kaltfront selber schwächt sich ab und dementsprechend lassen die Wettererscheinungen nach. Im südwestlichen Teil davon kommt es jedoch zu kräftigen Regenfällen. Dennoch können auch hinter der Kaltfront einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen werden die auch kräftiger sein können mit schweren Sturmböen. Ausserhalb der Gewitter legt der Wind aber auch weiter zu und vor allem in Lagen oberhalb 400 – 500 Meter sind Sturmböen möglich. Vor allem in 3 km Höhe zeigen sich Winde von 65 bis 80 Knoten die durch die Gewitter mittels [weiterlesen]