Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Montag 30.11.2015 (12:00 Uhr)

Am Montag zieht das Sturmtief NILS bereits weiter Richtung Finnland. Deutschland liegt weiterhin in einer kräftigen westlichen Strömung. Dabei bleibt mit einem Frontensystem eine Luftmassengrenze von West nach Ost über uns liegen, an der über Norddeutschland eine weitere „Welle“ (kleines, nicht vollständig ausgeprägtes Tief) ostwärts zieht und sich dieser Luftmassengrenze annimmt. Man kann es sich so vorstellen, dass die Kaltfront von NILS jetzt rückwärts läuft und als Warmfront für die neue Welle fungiert. Diese Front sorgt gebietsweise für ergiebigen Regen und erneut zunehmende Luftdruckgegensätze vor allem im Südwesten.Heute ziehen vor allem über Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sowie das nördliche Brandenburg einzelne, örtlich kräftige Schauer. Die nach Süden verlagerte Luftmassengrenze (ursprüngliche Kaltfront vom Sonntag) wird rückläufig und wandert als Warmfront einer neuen Welle langsam nordwärts. Somit wird es sehr verbreitet nass und [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Dienstag den 17.11.2015 (13:00 Uhr)

Eine ausgeprägte Westlage bestimmt das Wetter bei uns in Deutschland. Dabei liegen wir zwischen kräftigen Tiefdruckgebieten über Nord- und Nordwesteuropa und einer Hochdruckzone über Südeuropa. Zum Dienstagabend nähert sich ein neues Randtief, das sich zu einem Sturmtief entwickelt und in der Nacht über Dänemark hinweg nach Südschweden zieht. Das Sturmfeld wird auch weite Teile Deutschlands erfassen. In den kommenden Tagen überqueren uns weitere Ausläufer von Sturmtiefs. Die genaue Enztwicklung lässt sich immer erst kurzfristig vorhersagen. Am Wochenende stellt sich die Wetterlage dann um: Deutlich kältere Luft strömt hinter einer Kaltfront von Norden her ein und den Mittelgebirgen und Alpen wird es winterlich. Auch im Tiefland könnte es für Schneeregen und Schnee reichen.Am Dienstagnachmittag gibt es viele dichte Wolken und es ziehen noch einige Regenschauer durch. Von Westen werden die trockenen [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Dienstag den 17.11.2015 (7:00 Uhr)

Eine ausgeprägte Westlage bestimmt das Wetter bei uns in Deutschland. Dabei liegen wir zwischen kräftigen Tiefdruckgebieten über Nord- und Nordwesteuropa und einer Hochdruckzone über Südeuropa. Zum Dienstagabend nähert sich ein neues Randtief, das sich zu einem Sturmtief entwickelt und in der Nacht über Dänemark hinweg nach Südschweden zieht. Das Sturmfeld wird auch weite Teile Deutschlands erfassen. In den kommenden Tagen überqueren uns weitere Ausläufer von Sturmtiefs. Die genaue Entwicklung lässt sich immer erst kurzfristig vorhersagen. Am Wochenende stellt sich die Wetterlage dann um: Deutlich kältere Luft strömt hinter einer Kaltfront von Norden her ein und den Mittelgebirgen und Alpen wird es winterlich. Auch im Tiefland könnte es für Schneeregen und Schnee reichen.Heute gibt es viele dichte Wolken und zunächst häufig Dienstag auch Regen, der bis zum Mittag gebietsweise noch länger [weiterlesen]

Unwetter Archiv

+++Gebietsweise starker Schneefall+++

Das #Randtief bringt derzeit teilweise starken Schneefall,  vor allem ist momentan das südliche Nordrhein- Westfalen, Rheinland- Pfalz sowie Teile Hessens, Baden- Württembergs und Bayerns betroffen. Stellenweise ist mit bis zu 10 cm Neuschnee zu rechnen. Der #Schneefall sorgt bereits auf der A45 in Nordrhein- Westfalen sowie auf der A48 in Rheinland- Pfalz für ein #Verkehrschaos.  Bei Bedarf aktualisieren wir natürlich. Euer Team von Unwetteralarm.