Wettergefahren

Warnlagebericht UWA 22.12.2014 ausgegeben um 09:00 Uhr

Deutschland liegt weiterhin zwischen tiefen Druck über Nordeuropa und hohem Druck über Südeuropa. Dazwischen hat sich ein kräftiger Druckgradient ausgebildet. Über Norddeutschland liegt ein schleifendes Frontensystem das dort einiges an Regen bringt. Heute muss vor allem von Nordwestdeutschland bis nach Nordostdeutschland mit Sturmböen bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Im Oberharz sind erneut schwere Sturmböen bis orkanartige Böen zu erwarten. Auf dem Brockengipfel auch Orkanböen. An den Küsten sind ebenfalls schwere Sturmböen möglich. Auf einer Linie südliches NRW / nördliches Rheinland Pfalz bis nach Sachsen liegt die Grenze zu ruhigem Wetter im Süden. Über Norddeutschland kann es im Bereich der Front ergiebig regnen. So sind von der Ostsee bis nach Schleswig Holstein Regenmengen von 20 bis 40 lokal 50 Liter [weiterlesen]