Kein Bild
Wetter News

Die Kaltfront von Tief Quentin überquert Hessen

Im Tagesverlauf überquert die Kaltfront von Sturmtief Quentin Hessen, hinter dieser Front wird es deutlich kühler in Hessen. Am Vormittag sind keine markanten Wettergefahren in Hessen zu erwarten, da die Kaltfront keine große Wetterwirksamkeit  entwickelt. In der zweiten Tageshälfte muss  vor allem in Nordhessen und in den übrigen Höhenlagen der hessischen Mittelgebirgen mit Windböen gerechnet werden. Am Vormittag des Samstages zieht Regen von Nordhessen in einem Streifen bis nach Südhessen, wo es zunächst dicht bewölkt bleibt. Im Norden von Hessen ist es nach Abzug des Regens wechselnd bewölkt und im Tagesverlauf bilden sich einzelne Regenschauer, diese bleiben aber ohne markante Wetterereignisse. In der Nacht zum Sonntag muss in Südhessen gebietsweise mit Glätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden, im Norden nur dort, wo es tagsüber noch Schauer gab. Im nordhessischen Bergland [weiterlesen]

Kein Bild
Wettergefahren

Sturmwarnung-Warnlagebericht für den 10.01.2015

Uns bleibt das stürmische Wetter erhalten. Denn ein Tief zieht von den britischen Inseln weiter nach Skandinavien. Dabei erreicht uns sein Frontensystem zuerst mit der Warmfront. Dabei wird sehr warme Luft zu uns geführt. Dadurch sind in der Nacht Temperaturen von bis zu 12 Grad möglich. Am Samstag dann sogar bis 17 Grad. Dabei fällt in der Nacht teilweise kräftiger Regen der sich von West nach Südost bewegt. Im bayrischen Wald trifft der ergiebige #Regen auf Schneeschmelze was starkes #Tauwetter auslöst. Am heutigen Abend und in der Nacht treten im Westen und Süden Sturmböen teils schwere Sturmböen bis in die Niederungen auf. In lagen oberhalb 500 Meter können die Böen orkanartig auftreten. Im Osten und Norden lässt der Wind vorübergehend nach. Am Samstag erreicht uns das zweite Sturmfeld und der [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Sturmwarnung auch für den Wetteraukreis in Hessen

Auch für den #Wetteraukreis in Hessen gibt es bei Unwetteralarm.com eine #Sturmwarnung. Ab dem Nachmittag können Spitzenböen bis 90 Km/h erreicht werden. Dabei ist besonders darauf zu  achten, Waldwege wegen Astbruch zu meiden. Auch sollten alle Gegenstände die lose im Garten oder auf dem Balkon herumstehen entfernt werden.  Zurzeit halten sich die Böen noch in Grenzen,aber um so später der Tag um so stärker die Böen. Bitte verfolgen sie Aufmerksam die Lage auf unwetteralarm.com