Kein Bild
Wetter News

Sturmtief bringt Wind und Gewitter nach Schleswig Holstein

Die Ausläufer eines Sturmtiefs über der Nordsee bestimmt heute das Wetter über Schleswig Holstein und Hamburg. Im Tagesverlauf ist mit kräftigen Gewittern und durch das Windfeld verursachte stürmische Böen möglich. Am Dienstagnachmittag kommen von Südwest kräftige Schauer und Gewitter auf, dabei besteht die Gefahr einer Gewitterlinie, die von Sachsen bis nach Schleswig Holstein reicht. In diesem Bereich sind mit Sturmböen und zum Teil heftigem Starkregen zu rechnen. Der Wind nimmt im Tagesverlauf deutlich zu, dabei sind stürmische Böen bis 65 kmh möglich. Nach kurzer Wind Abschwächung kommt es in der Nacht zum Mittwoch erneut zu stürmischen Böen  vor allem an der Nordsee auch schwere Sturmböen möglich Am Mittwoch ist es stark bewölkt und verbreitet treten kräftige Schauer auf. Die Maxima liegen nur noch bei 15 bis 17 Grad. Der Südwestwind [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

Dies Ausläufer von Sturmtief Reiner greifen auf Schleswig Holstein über

Nachdem wir gestern kurzzeitig eine Wetterberuhigung in Schleswig Holstein verspüren konnten, wird am heutigen Montag das Land erneut von den Ausläufern eines Sturmtiefs über Südnorwegen erfasst, das in seinem Verlauf weiter ostwärts zieht. Derzeit weht ein kräftiger Südwestwind an den Küsten von Nord und Ostsee, dabei gibt es stürmische Böen, an der Nordsee auch Sturmböen. Im Binnenland von Schleswig Holstein ist es am Vormittag windig, signifikante Winde werden aber nicht erwartet. Im Verlauf wird Schleswig Holstein von der Kaltfront von Sturmtief Reiner erfasst, der Wind dreht dabei auf Nordwest, sodass die Temperaturen in der Nacht erneut in den Frostbereich rutschen, dabei sind erneut Schneeschauer möglich die durchaus auch kurzzeitig zu Glätte auf den Straßen führen kann Übersicht :Am Montagvormittag ist es überwiegend bedeckt und der Regen breitet sich nach und [weiterlesen]

Kein Bild
Wettergefahren

Sturmwarnung-Warnlagebericht für den 10.01.2015

Uns bleibt das stürmische Wetter erhalten. Denn ein Tief zieht von den britischen Inseln weiter nach Skandinavien. Dabei erreicht uns sein Frontensystem zuerst mit der Warmfront. Dabei wird sehr warme Luft zu uns geführt. Dadurch sind in der Nacht Temperaturen von bis zu 12 Grad möglich. Am Samstag dann sogar bis 17 Grad. Dabei fällt in der Nacht teilweise kräftiger Regen der sich von West nach Südost bewegt. Im bayrischen Wald trifft der ergiebige #Regen auf Schneeschmelze was starkes #Tauwetter auslöst. Am heutigen Abend und in der Nacht treten im Westen und Süden Sturmböen teils schwere Sturmböen bis in die Niederungen auf. In lagen oberhalb 500 Meter können die Böen orkanartig auftreten. Im Osten und Norden lässt der Wind vorübergehend nach. Am Samstag erreicht uns das zweite Sturmfeld und der [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Warnung vor orkanartige Böen-Sondermeldung Küste

Ab dem Freitag den 9.Januar 2015 stellt sich eine Sturmlage in Deutschland ein. Vor allem an den deutschen Küsten und die den Höhenlagen der Mittelgebirgen sind orkanartige Böen möglich. Aktuell werden böen bis 120 km/h berechnet. Dazu eine Sonderwarnung für Kreisfreie Städte und Landkreise in Schleswig Holstein und Niedersachsen die besonderes davon betroffen sind. Der Südwest bis Westwind nimmt merklich zu. Von Freitag bis Sonntag treten – mit kurzen Pausen – an den Küsten und in den freien Lagen der Mittelgebirge verbreitet orkanartige Böen bis 115 km/h (Bft 11), vereinzelt auch Orkanböen über 120 km/h (Bft 12) auf. Im Binnenland werden verbreitet Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10), vorübergehend auch orkanartige Böen bis 115 km/h (Bft 11) erwartet. Betroffene Landkreise und Kreisfreie Städte in Niedersachsen mit Bremen Stadt Bremerhaven, Hansestadt [weiterlesen]