Kein Bild
Unwetter Archiv

25.12.2015 Vorwarnungen, markante Wetterwarnung und Unwetterwarnung Sturm/Orkan

Warnlage am 25.12.2015 gültig bis 26.12.2015 um 12:00 Uhr ausgegeben am 25.12.2015 um 19:00 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion ! Unwetterwarnung : Harz : Lagen oberhalb 1000 Meter sind teilweise orkanartige Böen möglich ! Nordsee und Nordseeinseln : schwere Sturmböen um 100 km/h möglich !markante Wetterwarnung : Niedersachsen und Schleswig-Holstein : Sturmböen um 80 km/h möglich !  Erzgebirge, Hochsauerlandkreis, Siegen-Wittgenstein : In exponierten Hochlagen oberhalb 500 Meter Sturmböen um 80 km/h Eifel : In den Hochlagen oberhalb 600 Meter Sturmböen um 80 km/h möglich ! Vorwarnungen : Sturmböen 70 bis 80 km/h möglich !   Wetterlage : Deutschland liegt in einer milden Strömung. Dabei hat sich nach Norden hin ein kräftigerer Druckgradient eingestellt. Am Abend und in der Nacht zieht ein Starkwindfeld von England zur Nordsee und weiter zur Ostsee. [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

24.12.2015 Vorwarnung und Warnungen Sturm / Orkan

Warnlage am 24.12.2015 ausgegeben am 24.12.2015 um 12:45 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion Unwetterwarnung Brocken : Es sind orkanartige Böen möglich ! Wetterwarnung orange markant : Es sind Sturmböen um 80 km/h möglich ! Vorwarnungen : Es sind im norddeutschen Tiefland und an der Ostsee stürmische Böen teilweise auch Sturmböen möglich ! Vorwarnungen Bergland : oberhalb 400 / 500 Meter sind Sturmböen möglich, oberhalb 1000 Meter schwere Sturmböen !   Wetterlage : Deutschland liegt auf der Vorderseite eines Tiefdruckkomplexes über Westeuropa. Dabei zieht am Nachmittag und Abend ein Tiefausläufer durch dem kühlere Luft folgt. Warnlage : Heute kommt es vor allem an der Nordseeküste und auf den Inseln zu Sturmböen um 80 km/h. Teilweise sind auch schwere Sturmböen bis 100 km/h nicht auszuschliessen. letzteres besonders auf der Nordsee und den [weiterlesen]

Unwetter Archiv

VORWARNUNG Schneefall und Glätte 24.11.2015 (15:00 Uhr)

Heute sorgt ein heranziehender Tiefausläufer für Schneefälle. Da dahinter mildere Luft einströhmt setzt sich dann Regen durch und die Schneefallgrenze steigt auf etwa 600 Meter. Vor der Front wo es zu Schneefall kommt kann es zu kräftigen Schneefällen kommen. Teilweise sind besonders in den höheren Lagen winterliche Straßenverhältnisse möglich. Zudem frischt der Wind deutlich auf. So kann es zu Schneeverwehungen kommen. Teilweise sind starke bis stürmische Böen lokal Sturmböen möglich. Bitte verfolgen Sie die Warnlage auf Unwetteralarm aufmerksam

Kein Bild
Unwetter Archiv

22.11.2015 Warnung vor Sturmböen ! Vorwarnung Schnee und Schneeverwehungen !

Warnung Stufe ORANGE vor Sturmböen bis schwere Sturmböen ! Schneeschauer ! lokale Glätte und Verwehungen ! Vorwarnung Schneefall, Glätte und Verwehungen sowie Sturm ! ausgegeben am 22.11.2015 um 11:30 Uhr – gültig bis 23.11.2015 um 10:00 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion   Wetterlage : Deutschland befindet sich weiterhin unter dem Einfluss eines Langwellentroges. Dabei hält die Zufuhr kalter Luftmassen weiterhin an. Über der Ostsee findet sich ein kleines Tief das südwärts über Deutschland zieht. An seiner Westflanke und Südwestflanke zeigt sich ein deutlicher Druckgradient was sich im Wind bemerkbar macht. Durch einen vorhandenen vertikalen Temperaturgradienten können sich Schauer entwickeln teilweise auch mit Blitz und Donner. Teilweise können die Schauer recht kräftig ausfallen und die Höhenwinde herabmischen. Daher ist in Schauernähe mit lokalen starken bis stürmischen Böen teils auch Sturmböen zu [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Samstag 21.11.2015 (17:00 Uhr)

Deutschland liegt am Wochenende im Bereich einer ausgeprägten Tiefdruckzone, die von Skandinavien über Mitteleuropa bis nach Italien reicht. Dabei ist deutlich kühlere Polarluft eingeflossen. Ein Tiefdruckgebiet zieht dabei heute von Schleswig-Holstein nach Mecklenburg-Vorpommern. Es führt höhenkalte Luft mit, in der es gebietsweise zu Schauern kommt, die teilweise bis in tiefe Lagen als Schneeregen oder Graupel niedergehen.Am Samstagnachmittag wechseln sich dicke Wolken mit etwas Sonnenschein ab. Dabei ziehen einzelne Schauer über uns hinweg, die teilweise auch mal als Schneeregen oder Graupel bis in tiefe Lagen niedergehen. Häufiger sind die Schauer zum einen im Südwesten von Rheinland-Pfalz, Südhessen und Unterfranken bis nach Baden-Württemberg und von Schleswig-Holstein bis ins nördliche Niedersachsen. Ab etwa 400 bis 500 Meter, im Süden ab rund 600 bis 700 Meter fallen diese durchweg als Schnee. Die Höchstwerte liegen [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Samstag den 21.11.2015 (12:00 Uhr)

Deutschland liegt am Wochenende im Bereich einer ausgeprägten Tiefdruckzone, die von Skandinavien über Mitteleuropa bis nach Italien reicht. Dabei ist deutlich kühlere Polarluft eingeflossen. Ein Tiefdruckgebiet zieht dabei heute von Schleswig-Holstein nach Mecklenburg-Vorpommern. Es führt höhenkalte Luft mit, in der es gebietsweise zu Schauern kommt, die teilweise bis in tiefe Lagen als Schneeregen oder Graupel niedergehen. Heute wechseln sich dicke Wolken mit etwas Sonnenschein ab. Dabei ziehen einige Schauer über uns hinweg, die teilweise auch mal als Schneeregen oder Graupel bis in tiefe Lagen niedergehen. Ab etwa 300 bis 400 Meter, im Süden ab rund 500 bis 600 Meter fallen diese durchweg als Schnee. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 Grad in den Niederungen Norddeutschlands und im Südwesten, sonst bei 4 bis 6 Grad. Ab etwa 700 Meter, im Süden ab [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Samstag den 21.11.2015 (7:00 Uhr)

Deutschland liegt am Wochenende im Bereich einer ausgeprägten Tiefdruckzone, die von Skandinavien über Mitteleuropa bis nach Italien reicht. Dabei ist deutlich kühlere Polarluft eingeflossen. Ein Tiefdruckgebiet zieht dabei heute von Schleswig-Holstein nach Mecklenburg-Vorpommern. Es führt höhenkalte Luft mit, in der es gebietsweise zu Schauern kommt, die teilweise bis in tiefe Lagen als Schneeregen oder Graupel niedergehen. Heute wechseln sich dicke Wolken mit etwas Sonnenschein ab. Dabei ziehen einige Schauer über uns hinweg, die teilweise auch mal als Schneeregen oder Graupel bis in tiefe Lagen niedergehen. Ab etwa 300 bis 400 Meter, im Süden ab rund 500 bis 600 Meter fallen diese durchweg als Schnee. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 Grad in den Niederungen Norddeutschlands und im Südwesten, sonst bei 4 bis 6 Grad. Ab etwa 700 Meter, im Süden ab [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Mittwoch den 18.11.2015 (10:00 Uhr)

Eine ausgeprägte Westlage bestimmt das Wetter bei uns in Deutschland. Dabei liegen wir zwischen kräftigen Tiefdruckgebieten über Nord- und Nordwesteuropa und einer Hochdruckzone über Südeuropa. In der Nacht zog ein Sturmtief über Dänemark hinweg nach Südschweden. Das Sturmfeld erfasst weite Teile Deutschlands, besonders bis zum Mittag noch Richtung Mitte und Osten.In den kommenden Tagen überqueren uns weitere Ausläufer von Sturmtiefs. Die genaue Entwicklung lässt sich immer erst kurzfristig vorhersagen. Am Wochenende stellt sich die Wetterlage dann um: deutlich kältere Luft strömt hinter einer Kaltfront von Norden her ein und den Mittelgebirgen und Alpen wird es winterlich. Auch im Tiefland könnte es für Schneeregen und Schnee reichen.Am Mittwoch ziehen vormittags noch viele Regenschauer von West nach Ost, im Süden ist es weitgehend trocken und hier scheint sogar häufig die Sonne. Großes [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

18.08.2015 Update der Akutwarnung vor Dauerregen !

Unwetterwarnung und markante Warnungen vor Dauerregen ! ausgegeben am 18.08.2015 um 09:30 Uhr gültig bis 19.08.2015 um 09:30 Uhr Autor : Udo Karow   Wetterlage : Deutschland liegt auch heute wieder im Einflussbereich einer Luftmassengrenze die von einer Tiefdruckrinne gestützt wird. Diese Rinne ist eingzwengt zwischen einem Skandinavienhoch und einem Hoch über Süddeutschland. In der Höhe zeigt sich über Skandinavien ein Höhenhoch und über Westeuropa bis nach Mitteleuropa gerichteter Trog. Dadurch liegt eine südöstliche Höhenströmung vor. Warnlage : Heute wurde direkt an der Grenze zu Tschechien die Warnstufe #violett gesetzt da dort von den Modellen nochmals #Niederschlagssummen von über 80 Liter Regen in 24 Stunden gerechnet werden. Die Warnstufe #ROT wurde gesetzt da zu den bisherigen Mengen von 50 bis 70 Liter nochmals rund 50 Liter #Niederschlag in 24 Stunden [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

14.08.2015 Update – weiterhin teils schwere Gewitter aktiv !

Weiterhin sind teils schwere Gewitter bis hin in den Unwetterbereich aktiv. In Dinkelsbühl Franken musste das Summer Breez Festival abgebrochen und evakuiert werden. Es sind weiterhin teils heftige Starkregenfälle, teils schwere Sturmböen und Hagel möglich. Im weiteren Verlauf des Abends bewegen sich die Zellen nord bis nordostwärts. Dabei sind diese nicht all zu schnell unterwegs was dementsprechend zu hohen Regenmengen führen kann und dementsprechend mit lokalen Überflutungen. Teilweise wurde sogar Superzellen beobachtet. Zudem wurde von Hagel in Golfballgrösse berichtet.  In der Nacht sind weitere Schwergewitter zu erwarten mit erhöhtem Unwetterpotential durch heftigen Starkregen, teilweise hohe Blitzdichte, Hagel und Sturmböen bis schwere Sturmböen. Es können unter Umständen auch orkanartige Böen auftreten.

Kein Bild
Unwetter Archiv

Teilweise schwere #Unwetter in Bayern und Baden Württemberg

Hallo, wir melden uns zurück mit einem kurzen Update. Über Bayern und Baden Württemberg,haben sich zum Teil schwere Unwetter gebildet. In einigen Landkreisen sind schon Dachziegel geflogen. Die Gewitteraktivität nimmt immer mehr zu, auch wenn sich diese derzeit noch auf Bayern und Baden Württemberg begrenzen. Im laufe des Abends sind aber auch in Thüringen, Sachsen Anhalt,Sachsen. Berlin und Brandenburg, Rheinland Pfalz und Hessen Gewitter und auch Unwetter möglich. Wir halten euch weiterhin auf dem laufenden.